Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 1122 / 10.11.2020

Corona-Pandemie: Ausbruchsgeschehen in Pflegeheimen

Das Gesundheitsamt der Stadt Nürnberg meldet aktuell Covid-19-Ausbrüche in drei Nürnberger Pflegeheimen.
 
Ein Altenheim in Langwasser verzeichnet 27 infizierte Bewohnerinnen und Bewohner, auch neun Pflegekräfte sind angesteckt. Die Einrichtung wurde für Besucherinnen und Besucher sowie für Neuaufnahmen geschlossen. Ein Bewohner befindet sich auf Normalstation im Krankenhaus.  
 
Ein Stift in der Altstadt meldet in einem Wohnbereich mehrere Indexfälle. Dort wurden 15 Bewohnerinnen und Bewohner sowie neun Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet. Ein Bewohner befindet sich auf Normalstation im Krankenhaus.  
 
In einer Einrichtung in Gostenhof gibt es ein weiteres Ausbruchsgeschehen. Dort sind elf Bewohnerinnen und Bewohner sowie neun Pflegekräfte positiv auf Covid-19 positiv getestet worden. Zwei Personen befinden sich in stationärer Behandlung im Krankenhaus, davon eine auf Intensivstation. Ein Bewohner ist verstorben.    Das Gesundheitsamt steht mit allen betroffenen Einrichtungen in Kontakt. Die pflegerische Versorgung wird sichergestellt, das gesamte Personal arbeitet mit Schutzausrüstung. Die betroffenen Bereiche in den Einrichtungen sind isoliert. Die Angehörigen wurden über die Einrichtungen verständigt.
 
In dem Anfang Oktober von einem Ausbruchsgeschehen stark betroffenen Pflegeheim in Nürnberg-Langwasser entspannt sich die Lage zunehmend. Es ist dort aktuell nur noch ein Wohnbereich isoliert, in dem drei Covid-19-positive Personen leben. In den anderen Wohnbereichen gibt es keine positiv getesteten Bewohnerinnen und Bewohner mehr. Zwei Bewohnerinnen und Bewohner befinden sich auf Normalstation im Krankenhaus. Unter den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind aktuell noch drei Personen betroffen.   fra

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Andreas Franke

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de