Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 1162 / 20.11.2020

Luitpoldhain: Bäume so lange wie möglich erhalten, Neupflanzungen sollen weiterhin umgesetzt werden

Bürgermeister Christian Vogel, 1. Werkleiter des Servicebetriebs Öffentlicher Raum Nürnberg (Sör), zum Umgang mit den Bäumen am Luitpoldhain nach der Entscheidung des Stadtrats, den geplanten Konzertsaal bis auf Weiteres zu verschieben:

„Das Thema Bäume ist grundsätzlich und am Luitpoldhain im Besonderen ein sehr sensibles und emotionales Thema. Die Stadt Nürnberg ist sich dessen bewusst und trägt dem mit großem Einsatz Rechnung.

Als Werkleiter setze ich mich gemeinsam mit der Baumabteilung von Sör dafür ein, dass wir möglichst viele Bäume in der Stadt vital erhalten können und darüber hinaus auch möglichst viele neu pflanzen. Dennoch gibt es regelmäßig Bäume – und das ist der Lauf der Dinge –, die zu alt oder krank sind und massiv zurückgeschnitten oder gar gefällt werden müssen, oftmals aus Sicherheitsgründen. Wenn die Standfestigkeit nicht mehr gegeben ist, stellen auch optisch gesund aussehende Bäume eine Gefahr für Leib und Leben dar. Genau deshalb muss dann rasch reagiert werden. Dies natürlich erst nach gründlicher Prüfung, denn jeder Baum, der unsere Stadt grüner und sauberer macht, ist wichtig.

Auch der Baumbestand von 61 Bäumen im Luitpoldhain wurde durch ein externes Gutachterbüro im Zuge der geplanten Baumaßnahme begutachtet und bewertet. Die meisten Bäume sind laut dem Gutachten geschwächt oder geschädigt. Diesem Gutachten zufolge werden wir die Bäume wohl nicht langfristig, also über die nächsten etwa 30 Jahre, erhalten können. Drei Bäume sind so schadhaft, dass eine Fällung zeitnah unumgänglich sein wird. Bei den anderen wollen wir aber nichts unversucht lassen.

Nach dem Beschluss zum Moratorium für den Konzertsaal habe ich unsere Baumabteilung von Sör damit beauftragt, alles dafür zu tun, damit die Bäume am Luitpoldhain so lange wie möglich leben und erhalten bleiben können. Das bedeutet: besondere zusätzliche Pflege, Zuschnitt, Düngung und vieles mehr. Sör wird nicht nur die besagten Bäume einer intensiven Pflege unterziehen, sondern alle Bäume im weiteren Umfeld.

Wie gesagt, unser Ziel, das wir uns gesetzt haben und das wir auch mit Nachdruck verfolgen, ist, nicht nur Bäume zu erhalten, sondern auch regelmäßig und möglichst viele neue zu pflanzen. Deshalb habe ich Sör ebenso beauftragt, die geplanten Neupflanzungen der Bäume unabhängig der nun getroffenen Entscheidung weiter zu verfolgen und umzusetzen. Dies betrifft sowohl die Fläche direkt im Luitpoldhain als auch die in Aussicht gestellten Neupflanzungen in der Südstadt. Die Stadt Nürnberg unterstreicht damit ausdrücklich den Willen und das Engagement, mit viel Kraft für die Bäume in unserer Stadt zu arbeiten.“

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Andreas Franke

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de