Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 1274 / 18.12.2020

Schnelltests für Angehörige von Heimbewohnenden

Menschen, die an den Weihnachtsfeiertagen Angehörige in Senioreneinrichtungen, Pflegeheimen oder Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen besuchen wollen, müssen sich im Vorfeld auf Corona testen lassen. Um Engpässe bei Schnelltests zu vermeiden, haben sich die bayerischen Hilfsorganisationen unter Federführung des bayerischen Gesundheitsministeriums zusammengeschlossen, um an Heilig Abend sowie an den beiden Weihnachtsfeiertagen, 24. bis 26. Dezember 2020, Schnelltests durchzuführen.
 
Die Antigen-Schnelltests werden ergänzend zu regulären Testkapazitäten, zum Beispiel durch Hausärzte oder die Pflegeeinrichtungen selbst, angeboten. In Nürnberg wurde ein Schnelltest-Center für Angehörige Pflegedürftiger im Großen Rot-Kreuz-Saal des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK), Nunnenbeckstraße 47, eingerichtet. Eine Terminvereinbarung unter Telefon 09 11 / 53 01-2 10 ist unbedingt erforderlich. Darüber hinaus gibt es weiterhin die Möglichkeit, sich im Testcenter am Nürnberger Flughafen einem PCR-Test zu unterziehen, dessen Auswertung allerdings rund 24 bis 36 Stunden in Anspruch nimmt. Auch hier ist eine Anmeldung erforderlich unter https://www.ecocare.center/nuernberg/.
 
Die 11. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (BayIfSMV; https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2020-737/) sieht vor, dass vor Besuchen in vollstationären Einrichtungen der Pflege, Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen, Altenheimen und Seniorenresidenzen ein negatives Testergebnis vorzulegen ist. Dabei darf das Testergebnis bei einem Antigen-Schnelltest nicht älter als 48 Stunden und bei einem PCR-Test nicht älter als 72 Stunden sein. Vom 25. bis 27. Dezember 2020 sind die Testergebnisse jeweils einen Tag länger gültig, also 72 Stunden für einen Antigen-Schnelltest und 96 Stunden für einen PCRTest.
 
Grundsätzlich sind die Träger von Heimen und Einrichtungen aufgefordert, die Testung der Angehörigen von Bewohnerinnen und Bewohnern zu organisieren. Um aber Härtefälle über Weihnachten abzufedern, werden sie dabei unterstützt von der Arbeitsgemeinschaft der Hilfsorganisationen in Nürnberg, Bayerisches Rotes Kreuz, Johanniter Unfallhilfe, Arbeiter-Samariter-Bund und Malteser Hilfsdienst. Die Hilfsorganisationen haben unter dem Titel „Weihnachtsaktion Schnelltests“ die Aufgabe übernommen, die 58 Pflege- und Senioreneinrichtungen sowie 35 Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen bei den Schnelltests zu entlasten, um über Weihnachten möglichst viele Besuche zu ermöglichen.

Hierzu ist allerdings folgendes Vorgehen nötig:
 

  1. (Telefonische) Anmeldung des Besuchs bei der Einrichtung. Die Einrichtung vergibt daraufhin einen Besuchstermin. Täglich darf pro Bewohnerin und Bewohner nur ein Besuchstermin vergeben werden. Die Besuchsdauer beträgt maximal eine Stunde.
  2. Die Einrichtung bestätigt den Termin auf einem Berechtigungsschein des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit. Diese Bestätigung dient als Nachweis dafür, dass die Überbringerin oder der Überbringer berechtigt ist, einen Schnelltest im Rot-Kreuz-Saal in Anspruch zu nehmen.
  3. Telefonische Terminvereinbarung mit dem BRK zur Schnelltestung unter Telefon 09 11 / 53 01-2 10. Die Terminvereinbarung ist möglich von Montag bis Mittwoch, 21. bis 23. Dezember 2020, von 8 bis 16 Uhr.
  4. Testtermin pünktlich wahrnehmen. Achtung: Um den Test durchführen zu können, ist die Vorlage des Berechtigungsscheines sowie eines Ausweisdokuments nötig.
  5. Das Testergebnis wird auf dem Berechtigungsschein vermerkt. Es muss am Tag des Besuchs in der Einrichtung vorgezeigt werden. Ein negatives Testergebnis berechtigt dazu, den Besuch wie geplant im reservierten Zeitfenster zu absolvieren.

Die Schnelltests im Großen BRK-Saal in der Nunnenbeckstraße 47 sind für Nutzerinnen und Nutzer gratis, die Kosten übernimmt der Freistaat Bayern.
 
Parallel zu Antigen-Schnelltests gibt es die Möglichkeit, sich beim COVID19-Testzentrum am Albrecht-Dürer-Flughafen, Flughafenstraße 100, Parkplatz 7, mittels eines PCR-Tests testen zu lassen. Dieses Testzentrum ist regulär Montag bis Samstag von 8 bis 20 Uhr in Betrieb. Über Weihnachten hat es zusätzlich geöffnet an Heiligabend, Donnerstag, 24. Dezember 2020, von 8 bis 13 Uhr, sowie am Zweiten Weihnachtsfeiertag, Samstag, 26. Dezember, von 8 bis 13 Uhr. Am Ersten Weihnachtsfeiertag, Freitag, 25. Dezember, ist das Testzentrum am Flughafen geschlossen. Die Tests sind für Nutzerinnen und Nutzer mit Wohnsitz in Bayern kostenfrei.    tom

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Andreas Franke

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de