Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 1286 / 23.12.2020

Neues Sozialticket für Nürnberg-Pass-Berechtigte

Das neue Sozialticket „Solo 31 Nürnberg-Pass“ kommt ab Freitag, 1. Januar 2021: Durch einen städtischen Zuschuss gibt es das neue Sozialticket zum Preis von 15 Euro. Die Stadt Nürnberg unterstützt seit vielen Jahren Menschen mit geringem Einkommen durch das Angebot des Nürnberg-Passes.

Der Nürnberg-Pass berechtigt unter anderem zu vergünstigtem Eintritt bei einer Vielzahl von Angeboten, in den Bereichen Bildung, Kultur, Freizeit und Sport und im öffentlichen Nahverkehr. „Er wird von den Nürnbergerinnen und Nürnbergern sehr gut angenommen. Es ist uns ein besonderes Anliegen, möglichst viele Menschen mit dem Nürnberg-Pass zu erreichen. Die Einführung des neuen VAG-Monatstickets bietet die Chance, die Reichweite weiter zu erhöhen und noch mehr Bürgerinnen und Bürgern Teilhabe zu ermöglichen“, sagt Elisabeth Ries, Referentin für Jugend, Familie und Soziales der Stadt Nürnberg.

Im Vergleich zum bisherigen Angebot von Monatswertmarken wird der Preis für das neue Sozialticket deutlich reduziert und die Ausschlusszeit abgeschafft. Es gilt in der Preisstufe A (Zonen 100+200, Tarifgebiet A in Nürnberg und Fürth) für Busse und Bahnen für 31 Tage ab Kauf rund um die Uhr. „Mobilität ist für viele Menschen sehr wichtig. Mit dem neuen Sozialticket ‚Solo 31 Nürnberg-Pass‘ ermöglichen wir Nürnberg-Pass-Berechtigten, ohne Ausschlusszeiten und zu einem sehr vertretbaren Preis, mobil zu sein. Die Stadt Nürnberg gibt hier allein im Jahr 2021 fast 14 Millionen Euro aus“, betont Oberbürgermeister Marcus König.

Mit dem neuen Sozialticket kann eine Person fahren. Diese Person braucht einen gültigen Nürnberg-Pass, der bei einer Kontrolle samt Personalausweis vorzuzeigen ist. Die VAG empfiehlt den Kauf des neuen Sozialtickets an den VAG-Ticketautomaten. Hier ist das neue Sozialticket rund um die Uhr zu haben. Neu ist auch die Möglichkeit, das Ticket nicht mehr zum Monatsanfang, sondern an jedem beliebigen Tag des Monats zu kaufen. Damit und mit der Kaufmöglichkeit am Ticketautomaten erspart man sich das Warten in den Verkaufsstellen.

„Gesellschaftliche Teilhabe bedeutet auch, mobil zu sein und aktiv am Leben teilnehmen zu können. Dies betrifft alle Lebensbereiche und Altersgruppen – das neue Sozialticket leistet einen weiteren wichtigen Beitrag, Zugangsbarrieren weiter zu reduzieren. Besonders erfreulich ist, dass die Ausschlusszeiten abgeschafft wurden und damit zum Beispiel auch der Weg zur Arbeit oder die Schulwegbegleitung für Kinder inkludiert ist“, ergänzt Ries weiter. maj

Weitere Informationen über Angebot und Berechtigungsvoraussetzungen für den Nürnberg-Pass unter
www.nuernberg-pass.nuernberg.de

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Andreas Franke

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de