Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 32 / 15.01.2021

Baumfällungen im Stadtgebiet

Der Servicebetrieb Öffentlicher Raum Nürnberg (Sör) fällt von Montag bis Freitag, 18. bis 22. Januar 2021, an folgenden Stellen im Stadtgebiet Bäume:  
 
Fällungen im Nürnberger Norden
In Schoppershof wird in der Elbinger Straße vor Hausnummer 48 ein Berg-Ahorn mit einem Stammdurchmesser von 24 Zentimetern entfernt.
 
In St. Sebald werden am Treppenaufgang zum Hallertor eine Hainbuche mit einem Stammdurchmesser von 24 Zentimetern und ein Strauch entfernt.
 
In Schafhof werden entlang der Äußeren Bayreuther Straße stadteinwärts zwischen Effeltricher und Eschenauer Straße Gehölzschnittarbeiten durchgeführt. Ziel ist es, die Vitalität des Grüns zu erhalten und den Überwuchs zu den angrenzenden Privatgrundstücken zu entfernen.
 
Fällungen im Nürnberger Süden
In Gibitzenhof wird in der Julius-Loßmann-Straße vor Hausnummer 51 eine Linde mit einem Stammdurchmesser von 38 Zentimetern entfernt.  
 
Am Ferdinand-Drexler-Weg werden zwischen Jauerstraße und Gleiwitzer Straße sieben Hainbuchen, zwei Eichen, ein Weißdorn, sechs Ahorne, zwei Birken, zwei Robinien und eine Kirsche mit Stammdurchmessern zwischen 7 und 46 Zentimetern entfernt. Die Bäume müssen aufgrund der Kanalsanierung an der Imbuschstraße gefällt werden. Aufgrund des dichten Baumbestands vor Ort und den damit verbundenen schlechten Entwicklungsmöglichkeiten für Jungbäume wird auf eine Nachpflanzung verzichtet. Außerdem werden im Schulförderzentrum in der Glogauer Straße zwei Hainbuchen und vier Birken mit Stammdurchmessern von 21 bis 33 Zentimetern entfernt. In der Montessoristraße neben Hausnummer 54c wird eine schräg stehende, zweistämmige Robinie mit Stammdurchmessern von 25 und 35 Zentimetern gefällt. Zwischen Zugspitzstraße und Nebelhornring werden sieben Kiefern, eine Kirsche, eine Birke, eine Weide und fünf Traubenkirschen mit Stammdurchmessern von 15 bis 40 Zentimetern entfernt. Zudem wird am Volksfestplatz eine Birke mit einem Stammdurchmesser von 33 Zentimetern entfernt.  
 
In Röthenbach werden im südlichen Bereich des Faberwalds an der Castellstraße bestandspflegerische Maßnahmen durchgeführt. Durch den Borkenkäferbefall abgestorbene Fichten werden entfernt. Die freigewordene Fläche soll mit einer Mischung aus Laub- und Nadelbäumen wieder aufgeforstet werden. Derzeit wird geprüft, welche Baumarten ausgewählt werden.
 
Fällungen im Nürnberger Westen
In Eibach werden in der Grundschule am Fürreuthweg drei Birken und eine Hainbuche mit Stammdurchmessern von 22 bis 30 Zentimetern entfernt. Die Bäume sind nicht mehr standsicher und müssen aus Sicherheitsgründen entnommen werden.
 
In Kleinweidenmühle muss im Rosenaupark ein Bergahorn mit einem Stammdurchmesser von 75 Zentimetern entfernt werden. Aufgrund von Pilzbefall ist er nicht mehr standsicher. Die Fällung erfolgt bereits am Freitag, 15. Januar. Aufgrund des Standorts und der Nähe zu den benachbarten Bäumen kann im Moment kein Ersatz gepflanzt werden.
 
Die allesamt abgestorbenen Bäume befinden sich in waldähnlichen Beständen oder Baumgruppen und müssen entfernt werden, da die Standsicherheit nicht mehr gewährleistet ist. Aufgrund des ausreichenden Bestands vor Ort und den daraus resultierenden schlechten Entwicklungsmöglichkeiten für Jungbäume wird auf eine Nachpflanzung mit Ausnahme der Bäume in der Elbinger Straße, am Volksfestplatz und in der Schule in der Glogauer Straße verzichtet.

Sör führt Baumpflanzungen überwiegend im Frühjahr und im Herbst durch. Nur während der Hitzeperioden im Sommer und bei Frostperioden im Winter finden keine Nachpflanzungen oder Großbaumverpflanzungen statt. Sör hat sich zum Ziel gesetzt, jährlich 500 Bäume im Stadtgebiet zu pflanzen.
 
An den von Baumpflegemaßnahmen und Baumfällungen betroffenen Straßen und Parkplätzen werden mindestens 72 Stunden vor den Arbeiten Halteverbotsschilder aufgestellt. Sör bittet darum, die Halteverbote zu beachten, damit die ausführenden Firmen ihre Arbeit wie vorgesehen erledigen können.    let

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Andreas Franke

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de