Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 101 / 09.02.2021

Über 80-Jährige erhalten Taxi-Gutscheine für die Fahrten zum Impfzentrum

Allen Nürnbergerinnen und Nürnbergern im Alter von über 80 Jahren, die keine Kostenübernahme durch die Krankenkassen erhalten, möchte die Stadt Nürnberg die Fahrten zum Impfzentrum oder zu einem der Impfbusse erleichtern. Daher legt die Stadt zusammen mit Partnern ein Konto an, über das die Zuschüsse zu den Taxi-Fahrten finanziert werden sollen.

Den Grundstock hat bereits die Sparda-Bank mit einem Beitrag über 25 000 Euro gelegt, den die Stadt um dieselbe Summe aus Stiftungsmitteln erhöht. Für jeden Euro, der für die Taxi-Gutscheine eingezahlt wird, legt die Stadt Nürnberg noch einmal einen weiteren Euro drauf. „Wir wollen die Fahrten pro Person mit zehn Euro pro Fahrt unterstützen. Bei zwei Impfungen und insgesamt vier Fahrten sind dies 40 Euro pro Person. Dies ist ein weiterer Beitrag der Stadt Nürnberg im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Denn Impfen schützt vor der Infektion mit dem Virus und ist ein Akt der Solidarität“, sagt Oberbürgermeister Marcus König.

Oberbürgermeister Marcus König ruft weitere Unternehmen, Organisationen oder Personen auf, die Taxi-Gutscheine mit ihrer Spende zu unterstützen. In Nürnberg leben rund 31 000 Bürgerinnen und Bürger über 80 Jahre zuhause. Taxifahrerinnen und Taxifahrer, die Personen zum Impfzentrum oder Impfbus bringen, erhalten vor Ort eine entsprechende Bestätigung auf der Taxiquittung. Die Taxizentrale übernimmt die Abrechnung mit der Stadt.

Die Verbindung für das Taxi-Gutschein-Konto lautet: Stadt Nürnberg, DE50 7605 0101 0001 0109 41, BIC: SSKNDE77XXX, Sparkasse Nürnberg, Verwendungszweck: „Taxi-Gutschein“. fra

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Andreas Franke

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de