Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 102 / 09.02.2021

Mehr Sichtbarkeit für die Wissenschaft

Mit dem am heutigen Dienstag, 9. Februar 2021, gefallenen Beschluss im Ferienausschuss des Nürnberger Stadtrats wird aus dem bisherigen Wirtschaftsreferat das Wirtschafts- und Wissenschaftsreferat der Stadt Nürnberg. Damit übernimmt das Wirtschaftsreferat innerhalb der Stadtverwaltung zusätzlich die Koordinierungs- und Ansprechpartnerfunktion für die Themen Wissenschaft und Hochschule sowie zur Weiterentwicklung Nürnbergs als Hochschul- und Wissenschaftsstandort.  
 
Oberbürgermeister Marcus König sagt dazu: „Nürnberg ist schon heute ein starker Wissenschaftsstandort – und er wird weiter ausgebaut. Wissenschaft und Forschung werden als Standortfaktoren in den nächsten Jahren und Jahrzehnten noch wichtiger werden. Mit einer besseren Sichtbarmachung und Bündelung beim neuen Wirtschafts- und Wissenschaftsreferat setzen wir ein deutliches Zeichen dafür, dass Forschung, Studium und Lehre von großer Bedeutung für Nürnberg sind. Bildung ist der wichtigste Rohstoff: Deshalb wollen auch wir als Kommune unseren Teil beitragen und Bildung, Forschung, Wissenschaft und Transfer stärken.“
 
Nürnbergs Wirtschafts- und Wissenschaftsreferent Dr. Michael Fraas betont: „Wissenschaft und Hochschulen sind Treiber der Innovation. Sie wirken sich positiv auf die gesamte Stadtgesellschaft aus, prägen eine Stadt und ziehen weitere kreative Köpfe an. Ich will alles daransetzen, dass wir Nürnberg als Wissenschafts- und Hochschulstandort weiterentwickeln. Hierbei ist die neue Technische Universität Nürnberg eine Jahrhundertentscheidung. Sie bedeutet eine riesige Chance für unsere Stadt und Region, aber auch für die bestehenden Hochschulenund Forschungseinrichtungen. Jetzt gilt es, alle Player zu vernetzen, denn gemeinsam sind wir stark.“  
 
Mit der neuen Technischen Universität Nürnberg (TUN) hat der Freistaat Bayern in ersten Mal in der Geschichte Nürnbergs hat eine Hochschuleinrichtung gegründet, nachdem alle bisherigen öffentlichen Hochschulen in Nürnberg auf städtische Gründungen zurückgehen. Die formale Gründung der TUN als zehnte staatliche Universität Bayerns erfolgte zum 1. Januar 2021. Zum Kanzler der TUN wurde Dr. Markus Zanner, bisheriger Kanzler der Universität Bayreuth, ernannt. Dieser nimmt mit seinem Aufbaustab die Arbeit im Interimsgebäude der TUN in der Ulmenstraße in der Südstadt auf. Die Planungen für die Bebauung des 37 Hektar großen Universitäts-Campus auf dem Areal des ehemaligen Südbahnhofs an der Brunecker Straße laufen.    alf
 
Weitere Informationen zum Hochschul- und Wissenschaftsstandort Nürnberg unter: https://www.nuernberg.de/internet/wirtschaft/wissenschaft.html

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Andreas Franke

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de