Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 146 / 23.02.2021

OB König ruft Freiwillige auf zum Einsatz bei Testungen und Pflege

Oberbürgermeister Marcus König ruft Freiwillige dazu auf, durch ihre Mithilfe Pflegeeinrichtungen und Krankenhäuser bei Schnelltestungen und in der Pflege zu unterstützen. Damit schließt sich der OB einem gemeinsamen Appell des bayerischen Gesundheitsministeriums und der Bundesagentur für Arbeit an.  
 
In dem Appell heißt es: „Bayernweit bleibt die Situation in den Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern eine große Herausforderung. Tagtäglich leisten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pflegeeinrichtungen und Krankenhäuser Übermenschliches. Zur Unterstützung der Pflegeeinrichtungen und Krankenhäuser werden jedoch aufgrund der aktuellen Entwicklungen vielerorts Freiwillige benötigt, die vor Ort zur Entlastung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ganz erheblich beitragen können.“
 
Oberbürgermeister Marcus König spricht Bürgerinnen und Bürger an, die eine medizinische oder pflegerischer Ausbildung oder Erfahrung in einem pflegerischen Beruf haben, aber auch Personen mit Dienstleistungs- und Hygieneerfahrung. „In unseren Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen geben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bereits seit viele Monaten ihr Bestes und haben unzählige Überstunden angehäuft. Sie können jede Unterstützung brauchen“, sagt Nürnbergs Stadtoberhaupt. „Wer einschlägige Erfahrungen hat oder bereit ist, sich vom Bayerischen Roten Kreuz anlernen zu lassen, um bei der Durchführung von Schnelltestungen zu helfen, den bitte ich herzlich, sich zu engagieren. Nur gemeinsam schaffen wir es durch die Corona-Krise.“ 

Für Freiwillige stehen derzeit zwei Wege zum Einsatz offen:
 
Meldung zum Einsatz über die Bundesagentur für Arbeit zur Durchführung von Schnelltests
Neben Personen aus medizinischen, pflegerischen und sonstigen Heilberufen oder mit einer sozialen Ausbildung werden insbesondere auch geeignete Personen ohne medizinische oder pflegerische Vorbildung aufgerufen, sich zur Durchführung von Schnelltests bei der von der Bundesagentur für Arbeit ins Leben gerufenen Hotline (gebührenfrei erreichbar montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr unter der 0800 4 555532) zu melden. Zu den Aufgaben der freiwilligen Tester gehören insbesondere die Abstrichentnahme (im Mund-Nasen-Rachenraum), Testdurchführung, Dokumentation und Kommunikation von Testergebnissen. Hierfür werden die Freiwilligen durch das Bayerische Rote Kreuz geschult. Der Einsatz der Freiwilligen über die Bundesagentur für Arbeit ist zeitlich bis voraussichtlich Ende März 2021 und inhaltlich ausschließlich auf die Durchführung von Schnelltests in Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen der Behindertenhilfe beschränkt. Nähere Informationen zum Einsatz und der Finanzierung der Freiwilligen stehen unter https://www.arbeitsagentur.de/corona-testhilfe.
 
Meldung zum Einsatz über den Pflegepool Bayern
Der von der Vereinigung der Pflegenden in Bayern (VdPB) im Frühjahr 2020 erfolgreich ins Leben gerufene Pflegepool Bayern zählt mittlerweile mehr als 3 700 engagierte Freiwillige und vermittelt zahlreiche freiwillige Helfer zur Unterstützung der Pflegenden an Einrichtungen und Krankenhäuser vor Ort. Aufgerufen, sich auf der Website des Pflegepools unter https://www.pflegepool-bayern.de/anmeldung-zum-pflegepool/ zu melden, sind neben Personen mit medizinischer oder pflegerischer Ausbildung oder Erfahrung in einem pflegerischen Beruf insbesondere auch Personen mit Dienstleistungs- und Hygieneerfahrung. Diese Poolkräfte, vor allem diejenigen ohne ausreichende Qualifikation in der direkten Patientenversorgung, können unter anderem für die soziale Betreuung, Servicetätigkeiten oder für die Durchführung von Schnelltests im Wege des erprobten und bewährten Verteilungsverfahrens des Pflegepools eingesetzt werden. Nähere Informationen zum Verteilungs- und Finanzierungsverfahren stehen unter https://www.pflegepool-bayern.de/fragen-antworten/.    alf

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Andreas Franke

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de