Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 247 / 17.03.2021

Zwei neue Schnelltest-Zentren in der Innenstadt

Die Stadt Nürnberg richtet im Kampf gegen die Corona-Pandemie mit Unterstützung der Hilfsorganisationen zwei weitere Schnelltestzentren in der Innenstadt ein. Ein Testzentrum wird im „Haus der Wirtschaft“ der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nürnberg für Mittelfranken, Waaggasse, in Betrieb genommen. Eine weitere Teststation steht im Baumeisterhaus, Bauhof 9, für die Bevölkerung zur Verfügung.

„Tests auf Covid-19 gehören neben Impfen, der Einhaltung der Hygieneregeln und der konsequenten Kontaktnachverfolgung zu den vier Säulen unserer Strategie im Kampf gegen die Corona-Pandemie“, betont Oberbürgermeister Marcus König. „Je mehr Personen auf Covid-19 getestet werden, desto größer ist die Chance, Infektionswege zu erkennen und zu verhindern. Daher appelliere ich an die Bürgerinnen und Bürger, sich testen zu lassen.“

Die beiden neuen Testzentren in der IHK und im Baumeisterhaus sind ab Donnerstag, 18. März 2021, jeweils montags bis freitags zwischen 7.30 und 16 Uhr geöffnet. Über die Osterfeiertage gibt es eine Sonderöffnung von einschließlich Karfreitag, 2. April 2021, bis einschließlich Ostermontag, 5. April, jeweils von 10 bis 17 Uhr.

Die Testzentren können kostenlos und ohne Anmeldung in Anspruch genommen werden. Mit Wartezeiten muss gerechnet werden. Das Testergebnis liegt in 15 bis 20 Minuten vor. Zutritt ist nur ohne Symptome und mit FFP 2-Maske möglich. Bei Erwachsenen werden Rachenabstriche abgenommen, bei Kindern Abstriche im vorderen Nasenbereich.

„Wir müssen alle gemeinsam anpacken, um die Pandemie zu überwinden. So haben wir kurzentschlossen und gern das Atrium unserer IHK als Testzentrum zur Verfügung gestellt, damit bald wieder Handel, Gastronomie und Kultur gerade auch in der Innenstadt stattfinden können", sagt IHK-Präsident Dr. Armin Zitzmann.

Außerdem gibt es noch ein weiteres Schnelltestzentrum beim Bayerischen Roten Kreuz (BRK) im Rot-Kreuz-Saal in der Nunnenbeckstraße 47. Es ist von Montag bis Freitag und Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Mit Wartezeiten muss auch hier gerechnet werden. Geschlossen ist das Testzentrum am Donnerstag, 18. März 2021, sowie Dienstag, 6. April, und Donnerstag, 15. April 2021. Auch hier gelten die Sonderöffnungszeiten zwischen Karfreitag und Ostermontag von 10 bis 17 Uhr.

Die drei Schnelltestzentren werden im Auftrag der Stadt Nürnberg durch Einsatzkräfte der Hilfsorganisationen Arbeiter-Samariter-Bund (ASB), Bayerisches Rotes Kreuz (BRK), BRK Schwesternschaft, Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), Malteser Hilfsdienst (MHD) und Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) betrieben.

Ein viertes städtisches Testzentrum (mit PCR-Tests) steht am Albrecht-Dürer-Flughafen in Nürnberg zur Verfügung. Es kann ebenfalls kostenlos – am besten mit Voranmeldung – genutzt werden und wird von der Firma EcoCare betrieben. Es hat Montag bis Samstag von 8 bis 20 Uhr geöffnet. Das Testzentrum kann bequem mit der U-Bahn (U2) oder Bus (Linie 30 und 33) erreicht werden. Das Parken mit einem Pkw ist für die Parkdauer bis 15 Minuten auf der Kurzzeitparkflächen P5 kostenfrei. Weitere kostenpflichtige Parkplätze für Pkw stehen ebenfalls zur Verfügung. Tests werden auch bei zahlreichen Ärzten und Apotheken angeboten.

Zudem werden bei Präsenz- beziehungsweise Wechselunterricht dezentral an rund 60 Schulen im Stadtgebiet ebenfalls einmal wöchentlich Schnelltests sowie Selbsttests für Schülerinnen und Schüler angeboten. Hier können sich auch Lehrkräfte sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der umliegenden Kindertageseinrichtungen testen lassen.

„Wir machen somit der Bevölkerung in Nürnberg ein breites, leicht zugängliches und kostenloses Angebot zum Testen“, betont Oberbürgermeister Marcus König. fra

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Andreas Franke

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de