Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 305 / 30.03.2021

Impfung mit AstraZeneca vorerst
nur für Personen über 60 Jahre

Die Stadt Nürnberg folgt der Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko) vom heutigen Dienstagabend, 30. März 2021, und lässt das Vakzin AstraZeneca nur noch bei Personen über 60 Jahren impfen. Damit werden im Impfzentrum in der Messe Termine für den Personenkreis unter 60 Jahre, denen der Impfstoff des Herstellers am morgigen Mittwoch, 31. März, und an folgenden Tagen verabreicht werden sollte, erst einmal storniert. Ihnen wurden bereits neue Terminvorschläge mit dem Impfstoff Biontech gemacht. Für weitere Betroffene werden morgen neue Termine vorgeschlagen. Welche weiteren Folgen die neue Empfehlung auf die Impfstrategie in Nürnberg haben wird, soll am morgigen Mittwoch, 31. März, geklärt werden.
 

In einer Mitteilung der Stiko heißt es: „Nach mehreren Beratungen hat die Stiko auch unter Hinzuziehung externer Expert:innen mehrheitlich entschieden, auf Basis der derzeit verfügbaren Daten zum Auftreten seltener, aber sehr schwerer thromboembolischer Nebenwirkungen die COVID-19 Vaccine AstraZeneca nur noch für Personen im Alter ab 60 Jahren zu empfehlen, da diese Nebenwirkung vier bis 16 Tage nach der Impfung, ganz überwiegend bei Personen im Alter unter 60 Jahren auftraten.“   fra
 

Der vollständige Wortlaut der Stiko-Mitteilung

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Andreas Franke

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de