Kontakt

Musik

Die Fachschaft Musik stellt sich vor

„Musik reicht zum Leben, aber das Leben ist nicht lang genug für die Musik.“
(Sergej Rachmaninoff)

Im Leben von Kindern und Jugendlichen hat Musik einen hohen Stellenwert. Die altersgerechte Auseinandersetzung mit aktuellen und historischen Erscheinungen in der Musik steht daher im Fokus des Lehrplans im Fach Musik. Dabei spielen sowohl die persönliche Erfahrungswelt der Schülerinnen und Schüler, als auch das Kennenlernen anderer Musik- und Kulturkreise eine Rolle. Achtung und Toleranz für unsere pluralistische und multikulturelle Gesellschaft werden in ihrem Aufbau unterstützt und helfen den jungen Menschen in deren Werteentwicklung.

„Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen.“
(Johann Wolfgang von Goethe)

„… und einen guten Tee trinken.“
(Klaus-D. Bauer)

Der besondere Stellenwert des Faches Musik zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass viele Lehrplaninhalte durch fächerübergreifendes Arbeiten ergänzt werden.

Wir betrachten:

  • Liedtexte (Deutsch, Fremdsprachen)
  • religiöse und politische Musik (Sozialkunde, Geschichte, Ethik)
  • Vergleiche zur Malerei (Kunst)
  • Funktion/Aufbau des menschlichen Stimmapparats (Biologie)
  • die akustischen Grundlagen der Musik (Physik, Mathematik)

… und wir studieren auch mal Choreografien ein! (Sport)

Fachliche Inhalte

Die Inhalte des Lehrplans im Fach Musik gliedern sich in den Jahrgangsstufen 5-10 in vier Bereiche:

  1. Sprechen - Singen - Musizieren
  2. Musik – Mensch – Zeit
  3. Bewegung – Tanz – Szene
  4. Musik und ihre Grundlagen

Links

Innerhalb dieser vier Bereiche erwerben die SchülerInnen und Schüler nach und nach spezifische Kompetenzen, die im Laufe der Jahre aufeinander aufbauen. Vorkenntnisse jeglicher Art oder das Spielen eines Instrumentes sind beim Eintritt in die fünfte Klasse nicht notwendig – der Lehrplan fängt gewissermaßen bei null an.

In den Klassen fünf und sechs werden die wichtigsten musiktheoretische Grundlagen geschaffen wie bspw. Noten lesen lernen, Notenwerte und so weiter. Diese werden mit viel praktischen Inhalten verbunden:

  • Singen, Body- Bankpercussion
  • Spielen mit Schulinstrumentarium
  • einfache Bewegungsabläufe zu Liedern selbst gestalten, …

Aber auch die Musikgeschichte (Instrumentenkunde, Betrachten verschiedener Epochen, Kennenlernen verschiedener Komponisten und deren Werke) ist fester Bestandteil. So können theoretische Kenntnisse auf praktische Weise vertieft werden und umgekehrt.

Grundsätzlich liegt der Schwerpunkt in den unteren Klassen auf der praktischen Erarbeitung und Vertiefung der lehrplangeforderten Inhalte.

Unsere Räumlichkeiten

Der Klassenunterricht findet in zwei Musiksälen statt, jeweils mit Flügel ausgestattet, der größere von beiden mit Schlagzeug und weiteren Instrumenten.

Beide Säle werden auch für die Proben unserer Ensembles genutzt.

Dazu steht uns ein dritter Raum (mit Schlagzeug und weiteren Instrumenten) zur Verfügung, in dem ausschließlich Ensembleproben stattfinden.

Unsere Veranstaltungen

Hier eine Auswahl der wiederkehrenden Musikveranstaltungen:

  • Frühlingskonzert
  • Sommerkonzert
  • Schulfest
  • Literarischer Weihnachtsabend (für Solisten und kammermusikalische Beiträge)
  • dreitägige Probenfahrt mit allen Ensembles (Schullandheim)

Leihinstrumente

Wir können Lernbegierigen einige Leihinstrumente zur Verfügung stellen, mit denen sie erkunden können, ob ihnen das Instrument behagt und sie weiter lernen wollen. Dann wäre der Kauf eines eigenen Instrumentes angebracht. Derzeit sind dies:

  • Violine
  • Violoncello
  • Trompete
  • Posaune
  • E-Bass
  • Alt-Saxophon

Instrumentalunterricht

Wir wären in der Lage, auf folgenden Instrumenten Unterricht zu erteilen:

Gitarre, E-Bass, Kontrabass, Klarinette, Saxophon, Trompete, Posaune, Schlagzeug, Latin Percussion.

Ob diese Unterrichte zustande kommen hängt wesentlich von der Zahl der uns zur Verfügung stehenden Stunden ab; diese Zahl kennen wir erst am Anfang des neuen Schuljahres.

Unser zusätzliches Wahfachangebot

„Im Wesen der Musik liegt es, Freude zu bereiten.“
(Aristoteles, 384-322 v. Chr.)

Für alle Ensembles gilt:
Das jeweils halbjährlich erarbeitete Repertoire wird in Form eines Konzertes (Frühjahrs- und Sommerkonzert) zum Besten gegeben.
Der gemeinsame Höhepunkt sind unsere Probentage: alle Ensembles fahren mit uns Leitern ins Schullandheim. Dort haben wir jede Menge Zeit für Proben – auch ensembleübergreifend, gemeinsames Kennenlernen, Spiel und Spaß – fernab der Schule!!!

Vokalensemble (8-12):

Das Vokalensemble ist ab der achten Klasse möglich, dient aber in erster Linie den Oberstufenschülern als zusätzliches Kursangebot im künstlerischen Bereich. Die Auswahl der Stücke kann von allen mitgestaltet werden, aber auch vom Konzert-Motto abhängen. Die Sängerinnen und Sänger schulen beim gemeinsamen Singen mehrstimmiger Stücke nicht nur ihr Gehör, sondern trainieren auch den Umgang mit der eigenen Stimme in Bezug auf Atemtechnik, Intonation und eine saubere Aussprache.

Schulband (5-12):

Die Schulband ist ein kleines Ensemble, in dem jeder Musiker einen eigenen und individuellen Part hat. Das Repertoire wird gemeinsam besprochen, entsprechend ausgewählt und beinhaltet verschiedenste Stücke aus dem Rock/Pop-Bereich und bietet damit die Gelegenheit, diese heutzutage von vielen gehörte Musik auch einmal praktisch zu erleben. Dabei erleben die Teilnehmer nicht nur den Proben-, sondern auch den Aufführungsprozess mit. Aktive Bühnenpräsenz spielt hier ebenso eine Rolle wie der korrekte Umgang mit der nötigen Technik, z.B. mit Mikrofon und Verstärker.

Unterstufenchor (5-7):

Der Unterstufenchor richtet sich vor allem an die Klassen 5-7. Lehrplanunabhängig erarbeiten wir gemeinsam vor allem deutschsprachige und englischsprachige Lieder. Fremdsprachenkenntnisse sind selbstverständlich keine Voraussetzung. Das mehrstimmige Singen wird nach und nach eingeübt. Eine saubere Intonation, eine gute und sinnvolle Atemtechnik, genaues Hören und saubere Aussprache sind ebenso Teil der Probenarbeit.
Die Lieder werden nach Belieben und gegebenenfalls passend zum Konzert-Motto von uns gemeinsam ausgewählt.

Bläserensemble (5-12):

Das Bläserensemble ist das Herzstück einer Big Band, vorausgesetzt, die Zahl der Teilnehmenden ist groß genug. Derzeit kann man eher von einer Combo sprechen, bei der die Bläserstimmen von einer Rhythmusgruppe aus Klavier, Gitarre, Bass und Schlagzeug ergänzt werden. Die Stücke sind fast durchgehend hauseigene Arrangements, was es uns ermöglicht, die instrumentalen Fähigkeiten jedes einzelnen Mitgliedes zu berücksichtigen. Stilistisch bewegen wir uns in der Regel im Bereich Jazz / Latin / Rock.

Vertretungsplan

  • Logo WebUntis<https://nessa.webuntis.com/WebUntis/?school=joh-scharrer-gym#/basic/main>
Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/johannes_scharrer_gymnasium/musik.html>