Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 573 / 31.05.2019

Volksbad-Schlüssel übergeben

Der Planungsprozess für die Wiederbelebung des Volksbads hat begonnen. Im Mai 2019 übergab Bürgermeister Christian Vogel die Schlüssel für die Jugendstilperle am Plärrer an Joachim Lächele, der seitdem als Projektleiter für diese Aufgabe tätig ist. Beide zeigten sich überzeugt, dass die Atmosphäre im gesamten Umfeld des Volksbads erheblich gesteigert werden kann, wenn die Wiederbelebung des Bads gelingt.

„Hier geht es nicht nur um ein Schwimmbad, sondern um das ganze umliegende Stadtquartier“, sagt Bürgermeister Christian Vogel. Er verweist darauf, dass der Planungsauftrag des Stadtrats extra darauf abzielt, einen Impuls in dem Stadtviertel zu setzen. „Für das Bad selbst haben wir mit der Machbarkeitsstudie im Jahr 2016 bereits eine gute Planungsgrundlage geschaffen“, erklärt der ehemalige Werkleiter von NürnbergBad und jetzige Volksbad-Projektleiter Joachim Lächele. Für ihn geht es deshalb in den nun kommenden Wochen um drei Kernaufgaben. „Begonnen habe ich, mich bei den Verbänden, Organisationen und Vereinen im Stadtteil vorzustellen. Hier will ich die Wünsche, Bedarfe und Vorstellungen für das Volksbad in direkten Gesprächen abfragen. Abstimmungsgespräche finden mit den Verantwortlichen für Schulen und Vereine statt. Dazu kommt jetzt die Ausarbeitung der inhaltlichen Optionen für das zukünftige Volksbad, die über das reine Schwimmen und das reine Schwimmbad hinausgehen“, erläutert Joachim Lächele die nächsten Schritte.

Ziel von Bürgermeister Christian Vogel ist es, nach der Aufwärm- und Einarbeitungsphase noch vor Ende des Jahres eine geeignete Bürgerbeteiligung durchzuführen. „Danach müssen wir schnell aus dem Wünschbaren das Machbare herausfiltern. Denn wir wollen noch in diesem Jahr einen Auftrag zur Gebäude- und Schwimmbadplanung vergeben. Kommen wir, wie vorgehsehen, schrittweise weiter, könnten im Jahr 2020 genehmigungsfähige Entwurfsvarianten und Kostenberechnungen vorliegen“, betont Bürgermeister Vogel die weitere Vorgehensweise. Mit Vertretern des Freistaats Bayern werden weiterhin Gespräche über das Projekt geführt, da der Freistaat eine Förderung von 18 Millionen Euro und damit nach den Annahmen der Machbarkeitsstudie rund ein Drittel der zu erwartenden Investitionskosten als Zuschuss für das Volksbad zusagte. Dem Nürnberger Stadtrat wird in den turnusmäßigen Sitzungen des Werkausschusses NürnbergBad regelmäßig über den Sachstand Bericht erstattet. Erstmalig werden Vogel und Lächele in der Werkausschusssitzung am Freitag, 12. Juli 2019, über
das Nürnberger „Herzensthema“ Volksbad informieren. tom

Weitere Informationen im Netz:
https://www.nuernberg.de/internet/stadtportal/sanierung_volksbad.html
https://nuernbergbad.nuernberg.de/service/aktuelles/detail/news/wiederbelebung-des-nuernberger-volksbades/

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Dr. Siegfried Zelnhefer

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de