Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 229 / 02.03.2020

Coronavirus: Bislang kein weiterer Fall bekannt

Am heutigen Montag, 2. März 2020, haben der Referent für Umwelt und Gesundheit, Dr. Peter Pluschke, Schulbürgermeister Dr. Klemens Gsell, die Leiterin des Gesundheitsamts, Dr. Katja Günther, und ihr für Infektionsschutz zuständiger Mitarbeiter Dr. Norbert Kellermann Medienvertreterinnen und -vertreter über den aktuellen Stand zum Coronavirus in Nürnberg informiert.  
 
Dr. Peter Pluschke erklärte, dass derzeit keine weiteren positiven Testergebnisse auf das Virus bekannt sind. Die Ergebnisse zu zwei engeren Kontaktpersonen des Erkrankten Nürnbergers, der derzeit in Karlsruhe stationär behandelt wird, stehen noch aus. „Die Stadt orientiert sich an den Richtlinien des Robert-Koch-Instituts (RKI) für Großveranstaltungen und sieht derzeit keine Notwendigkeit für Absagen“, sagte Dr. Pluschke. Veranstalter wie die NürnbergMesse hätten aufgrund von Teilnehmern aus Risikogebieten einzelne Veranstaltungen abgesagt.  
 
Schulbetrieb läuft normal weiter
Schulbürgermeister Dr. Klemens Gsell verwies auf die Richtlinien des bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus. Demnach sollten Erziehungsberechtigte, die mit ihren schulpflichtigen Kindern aus den vom RKI definierten Risikogebieten zurückgekehrt sind, nur beim Auftreten von Symptomen wie Fieber, Husten oder Schnupfen die Kinder zu Hause lassen und einen niedergelassenen Arzt telefonisch kontaktieren. Genauso zu verfahren ist, wenn Kontakt zu einem nachweislich am Coronavirus Erkrankten bestand. Dies gilt bis ein Testergebnis vorliegt. „Für alle anderen Kinder gilt nach wie vor die allgemeine Schulpflicht“, sagte Dr. Gsell. Die Nürnberger Schulen seien aufgefordert, die Kinder und Jugendlichen über die empfohlenen Hygienemaßnahmen wie gründliches Händewaschen sowie Hust- und Niesetikette zu informieren.
 
Schulfahrten können innerhalb Deutschlands wie geplant stattfinden, so Dr. Gsell. Abgesagt werden Fahrten in Risikogebiete und daran angrenzende Regionen.  
 
„Es gibt keinen Grund für irgendeine Panik“, betonte Dr. Katja Günther. Menschen mit den entsprechenden Symptomen sollten sich zunächst telefonisch mit dem Hausarzt oder einem anderen niedergelassenen Arzt in Verbindung setzen. Das Gesundheitsamt ist nicht für Tests und Behandlungen bei Erkrankten zuständig, sondern koordiniert die Ermittlung und Betreuung von Kontaktpersonen von Infizierten und nimmt Abstriche bei engen Kontaktpersonen für die Testung. Dr. Norbert Kellermann berichtete, dass sich aktuell viele Reiserückkehrer an die Hotline des Gesundheitsamts unter der Rufnummer 09 11 / 2 31-1 06 66 wendeten.  
 
Um Ansteckungen zu vermeiden, rät das Gesundheitsamt, die angesichts der ebenfalls andauernden Influenzawelle bewährten Hygienestandards einzuhalten: regelmäßiges, gut 30-sekündiges Händewaschen mit Seife auch zwischen allen Fingern und einschließlich der Fingernägel sowie sorgfältiges Abspülen, Lächeln statt Händeschütteln, und beim Husten oder Niesen Einmaltaschentücher oder die Armbeuge benutzen sowie möglichst Abstand von anderen Personen halten.
 
Weitere Informationen
Die bayerischen Staatsministerien für Unterricht und Kultur sowie für Familie, Arbeit und Soziales haben auf ihren Webseiten Informationen für Eltern zusammengestellt:
Kultusministerium:
https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/6866/coronavirus-alleinformationen-fuer-schulen-auf-einen-blick.html
Familienministerium:
https://www.stmas.bayern.de/aktuelle-meldungen/pm2002-060.php
 
Über das Informationsportal des Robert Koch-Instituts (RKI) – der zentralen Einrichtung der Bundesregierung auf dem Gebiet der Krankheitsüberwachung und -prävention – sind umfassende Informationen zur Sachlage zu erhalten: https://www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html.  
 
Die Bürgerhotline des Gesundheitsamts der Stadt Nürnberg zum Coronavirus ist unter der Telefonnummer 09 11 / 2 31-1 06 66 montags bis donnerstags zwischen 8.30 und 16 Uhr und freitags zwischen 8.30 und 12 Uhr besetzt.  
 
Die Stadt Nürnberg informiert zudem im Internet unter
https://www.nuernberg.de/internet/stadtportal/coronavirus.html.     alf

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Dr. Siegfried Zelnhefer

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de