Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 296 / 16.03.2020

Coronavirus: Weitere Einrichtungen geschlossen

Die Stadt Nürnberg ergreift weitere Maßnahmen, um dazu beizutragen, die Infektionsketten zur Verbreitung des Coronavirus-Fälle möglichst zu vermeiden. Dazu zählt auch die Schließung mehrerer Ämter.
 
Um persönliche Kontakte weiter zu reduzieren, gilt ab Dienstag, 17. März 2020, Folgendes:
 
Bürgerdienststellen
Die klassischen Bürgerdienststellen Einwohneramt, Ordnungsamt, Standesamt sowie die Bürgerämter bleiben für den Publikumsverkehr geschlossen. Auch bereits vereinbarte Termine können nicht wahrgenommen werden. In dringenden Fällen ist die Erreichbarkeit über das Service-Center der Stadt Nürnberg unter der Telefonnummer 09 11 / 23 1-0 gewährleistet.  
 
Die Stadt Nürnberg appelliert dringend an alle Bürgerinnen und Bürger, nur in wirklichen Notfällen auf diese Möglichkeit zurückzugreifen und    verstärkt die Möglichkeiten der Online-Angebote zu nutzen oder ihre Anliegen schriftlich an die jeweiligen Dienststellen zu richten.
 
Das Standesamt ist für Geburtsanzeigen und Sterbefälle erreichbar. Bereits verabredete Trauungen können stattfinden. Die Zahl der beteiligten Personen wird auf acht (Brautpaar und maximal sechs Gäste) beschränkt. Mit dem Standesamt können aber auch Verschiebungen der Termine verabredet werden. Notfalltrauungen können organisiert werden.

Sozialamt
Das Sozialamt bleibt grundsätzlich geschlossen. Kunden können aber per Telefon oder E-Mail mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Verbindung treten.
 
Durch die Einschränkungen im öffentlichen Leben können auch Menschen in existenzielle Schwierigkeiten geraten, die bislang noch nie mit den Sozialbehörden in Berührung kamen. Die Stadt bietet unter der Rufnummer 2 31-23 15 Beratung in solchen Fällen an.
 
Im Einzelnen gelten für das Sozialamt folgende Regelungen:
 
Ämtergebäude Frauentorgraben 17 
Gewährung von Hilfe zum Lebensunterhalt und Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz:

Anträge und Anliegen können schriftlich gestellt oder vorgetragen werden. Für Notfälle (Stromsperren, Wohnungsverlust etcetera) wird werktäglich von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr ein Notdienst eingerichtet. Zur Vermeidung unnötiger Wartezeiten und vermeidbarer sozialer Kontakte wird um vorhergehende telefonischer Kontaktaufnahme gebeten. Bildung und Teilhabe und Nürnberg-Pass Anträge und Anliegen können schriftlich gestellt oder vorgetragen werden. Parteiverkehr findet nicht statt. Für telefonische Auskünfte steht die Hotline unter den Rufnummern 09 11 /2 31-43 47 oder -25 43 zur Verfügung.
 
Ämtergebäude Marienstraße 6
Wohnungsvermittlung

Anträge und Anliegen können schriftlich gestellt oder vorgetragen werden. Parteiverkehr findet nicht statt.
 
Ämtergebäude Kirchenweg 56
Unterbringung in Pensionen

Anträge und Anliegen können werktäglich von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr mit persönlicher Vorsprache ohne vorhergehende Terminvereinbarung entgegengenommen und bearbeitet werden.
Unterbringung in Wohnungen und vorbeugende Obdachlosenhilfe
Anträge und Anliegen können nach telefonischer Kontaktaufnahme unter  09 11/2 31-22 11 oder -76 17 und Terminvereinbarung werktäglich von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr mit persönlicher Vorsprache entgegengenommen und bearbeitet werden.
 
Sozialpädagogischer Fachdienst
Anträge und Anliegen können schriftlich gestellt bzw. vorgetragen werden. Für Notfälle (Stromsperren, Wohnungsverlust etcetera) wird werktäglich von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr ein Notdienst eingerichtet. Zur Vermeidung unnötiger Wartezeiten und Reduzierung sozialer Kontakte wird um vorhergehende telefonische Kontaktaufnahme unter Telefon 09 11 / 2 31-81 03 gebeten. Hausbesuche werden auf ein absolutes Minimum reduziert.
 

Fachstelle für Flüchtlinge
Anträge und Anliegen können schriftlich gestellt oder vorgetragen beziehungsweise über die jeweiligen Sozialdienste an die Fachstelle herangetragen werden. Für Notfälle wird werktäglich von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr ein Notdienst eingerichtet. Zur Vermeidung unnötiger Wartezeiten und Reduzierung sozialer Kontakte wird um vorhergehende telefonische Kontaktaufnahme unter Telefon 09 11 /2 31-7 74 97 gebeten.
 
Müllabfuhr
Bei der Müllabfuhr können sich zeitliche Verzögerungen ergeben. Sperrmüll-Abfuhr ist ab sofort nicht mehr möglich.
 
Jugendamt
Die städtischen Kinder- und Jugendhäuser, Jugendtreffs und Aktivspielplätze bleiben ab Dienstag, 17. März 2020, geschlossen.  
 
Für den Publikumsverkehr eingeschränkt werden KitaGebührenübernahme, Unterhaltsvorschuss, Bafög-Amt, Amtsvormundschaft, Beistandschaft, Servicestelle Kita-Platz und Erziehungsberatung.
 
Seniorentreffs
Die städtischen Seniorentreffs Bleiweiß und Heilig-Geist sind ab sofort geschlossen. Dies betrifft auch die Cafeteria im Heilig-Geist-Haus. Außer-Haus-Angebote der Seniorentreffs wie Wanderungen oder Exkursionen sind ebenfalls bis auf weiteres abgesagt.

Spielplätze und Spielhöfe
Der Servicebetrieb Öffentlicher Raum Nürnberg (Sör) schließt ab Dienstag, 17. März, alle städtischen Spielplätze und Spielhöfe in Schulen im Stadtgebiet. Wie Ministerpräsident Markus Söder auf seiner Pressekonferenz, am heutigen Montag, 16. März, erläuterte, wird auch dieser öffentliche Bereich gesperrt, um die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus zu verlangsamen. Im Laufe des morgigen Dienstags, 17. März, schließt Sör alle Spielplätze und Spielhöfe ab. An den Eingängen werden Schilder angebracht mit der Aufschrift „Dieser Spielplatz bleibt bis auf weiteres gesperrt“. Diese Schilder werden auch an den offenen Spielplätzen aufgestellt, die keine Umzäunung haben, wie zum Beispiel im Gostenhofer Rosenaupark. Sör bittet alle Familien um Beachtung und Einhaltung dieser Anordnung.
 
Friedhöfe und Bestattungsdienst:
Die Friedhofsverwaltung hat folgende Maßnahmen in Kraft gesetzt: Die städtischen Trauerhallen und Abschiednahmeräume auf den Friedhöfen in Nürnberg bleiben geschlossen; Sargbeisetzungen und bereits vereinbarte Urnenbeisetzungen finden am Grab statt. Die Friedhofsverwaltung appelliert an die Hinterbliebenen, dass die Teilnahme an Trauerfeiern auf den engsten Kreis beschränkt wird.
 
Die Vergabe neuer Urnenbeisetzungstermine wird bis auf weiteres ausgesetzt. In den Dienstleistungsbüros am Friedhof findet kein Parteiverkehr statt.
 
Für den Städtischen Bestattungsdienst gilt: Termine zum Abschluss von Vorsorgeverträgen werden nicht mehr wahrgenommen. Auch Hausbesuche können nicht mehr erfolgen.    
 
Kulturläden
Geschlossen bleiben auch alle städtischen Kulturläden einschließlich der Villa Leon.
 
Die Stadt Nürnberg bittet die Bürgerinnen und Bürger, sich über aktuelle Entwicklungen sowie Schließungen auf den Internetseiten der jeweiligen Einrichtungen zu informieren.

Die Bürgerinnen und Bürger gehen mit der aktuellen Situation sehr besonnen und verantwortlich um. Sowohl in den Schulen als auch in den Kindertagesstätten wurde heute – am ersten Tag der bayernweiten Schließung aller Schulen und Kitas – die vorgehaltene Notbetreuung für Kinder von Eltern, die in Einrichtungen der kritischen Infrastruktur arbeiten, so gut wie nicht in Anspruch genommen.
 
Aktuelle Informationen rund um das Coronavirus veröffentlicht die Stadt Nürnberg im Internet unter https://www.nuernberg.de/internet/stadtportal/coronavirus.html.

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Dr. Siegfried Zelnhefer

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de