Kontakt

Jugendsozialarbeit an Schulen für die Sprachintegrationsklassen

Jas Logo Rgb Gross 3

Jugendsozialarbeit an Schulen in Nürnberg

Sozialpädagogin

Marta Gruschka

Deumentenstr. 1

Zimmer-Nr. F 240, Stockwerk 2, Bau F

90489 Nürnberg

Telefon: 09 11 / 2 31-1 46 42

Telefax: 09 11 / 2 31-87 61

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Kontaktformular:
</global/ajax_kontaktformular.html?cfid=24378>

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag von 8.30 bis 15.30 Uhr
Freitag von 8.30 bis 12.30 Uhr
sowie nach Vereinbarung


Jugendsozialarbeit an Schulen möchte junge Menschen auf der Grundlage des Kinder- und Jugendhilfegesetzes in ihrer individuellen, sozialen, schulischen und beruflichen Entwicklung fördern. Sie richtet sich prinzipiell an alle Schüler/-innen, jedoch insbesondere an solche, die durch ihre soziale, ökonomische und kulturelle Situation benachteiligt sind oder bei denen erzieherische, psychosoziale und familiäre Probleme vorliegen.
Frau Mracek ist für die Zielgruppe der Schüler/-innen der BVJ-Si und der BIJ-Klassen zuständig. Jugendsozialarbeit für die Sprachintegrationsklassen ist dadurch gekennzeichnet, dass sie sich an Schüler/-innen richtet, die strukturell benachteiligt sind, unter erhöhten Belastungen leiden und individuelle Defizite im Leistungs- und Sprachstand haben.

Wann man sich an Frau Gruschka wenden kann

für Schüler/-innen; ich unterstütze Dich, wenn Du

  • in der Schule, in deiner Familie, deinem Heim, deiner Wohnung oder WG Probleme hast, die du alleine nicht mehr bewältigen kannst
  • Fragen beim Umgang mit Behörden (z.B. Ausländerbehörde oder Sozialamt), Ärzten, Anwälten usw. hast und Unterstützung bei Briefen, Formularen oder Telefonaten brauchst
  • Fragen zu Schule, Praktika, Ausbildung oder Beruf hast
  • Fragen zu Schwangerschaft, Geld, Asylverfahren, Freizeit usw. hast
  • oder wenn Du einfach mal mit jemandem reden möchtest

Für Eltern und Erziehungsberechtigte oder Betreuer bzw. Vormünder:
Ich unterstütze Sie, wenn

  • Sie Fragen zum Schulbesuch Ihrer Tochter/Ihres Sohnes/Ihres Mündels haben und Sie sich Sorgen machen, wie die berufliche Zukunft aussehen könnte
  • Sie Schwierigkeiten zu Hause haben, bei denen Sie alleine nicht mehr weiter wissen
  • Ihre Tochter/Ihr Sohn/Ihr Mündel nicht mehr in die Schule gehen möchte oder Angst davor hat bzw. es Konflikte und Schwierigkeiten gibt, die den Schulbesuch belasten

Ich unterliege selbstverständlich der Pflicht zur Verschwiegenheit

Aufgaben und Leistungen

Beratungsarbeit

  • einzelfallbezogene Hilfe bei persönlichen, sozialen, beruflichen und schulischen Schwierigkeiten
  • Krisenintervention
  • Zusammenarbeit mit lokalen Beratungsdiensten

Angebote der Bildung und Qualifizierung

  • Arbeit mit Schulklassen, z.B. Angebote zur interkulturellen Bildung, Angebote zum Erwerb von Selbst- und Sozialkompetenz, lösungsorientierte Klassengespräche
  • Vermittlung von Angeboten zur beruflichen Orientierung und Integration
  • Mitgestaltung des Schullebens und Beiträge zur Schulkultur

Schulbezogene Angebote

  • Begleitung an Klassenfahrten
  • Beteiligung an schulinternen Fortbildungen
  • Unterstützung schulbezogener Veranstaltungen

Kooperation und Vernetzung

  • Kooperation mit Schulleitung, Lehrkräften, Gremien und Kooperationspartnern der Schule
  • Vernetzung mit den betreuenden Jugendhilfeeinrichtungen, der Verwaltung und der Betreuung der Gemeinschaftsunterkünfte
  • Kontakte zu Ausländerbehörden, Sozialamt, Jobcenter, Arbeitsagentur etc.
  • Zusammenarbeit mit lokalen Beratungs- und Unterstützungseinrichtungen
  • Arbeitskreise zu Asyl, UMF und Migration
  • Erschließung von Angeboten und Ressourcen zur Nutzung an der Schule
Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/berufsschule_5/jugendsozialarbeit.html>