Kontakt

Projekte BIK/V 2014-2017

Kunstprojekt 2017

In Zusammenarbeit mit der Schulpsychologin und Kunstherapeutin
Frau Dr. Lämmermann wurden im Gestaltungsunterricht der BIK Vs-Klassen zahlreiche Kleinprojekte durchgeführt.
Die Schüler/innen setzten sich mittels gestalterischer Ansätze mit unterschiedlichen Themen bezüglich ihrer Identität, ihrer Vergangenheit und ihrer Zukunftsvisionen auseinander. Sie entwickelten und schafften dabei eigene kleine Kunstwerke und Unikate und entdeckten ihre kreativen und schöpferischen Fähigkeiten.

Malwettbewerb 2017

Bild vergrößern

Malwettbewerb 2017

Selbstbild Nach Niki De Saint Phalle

Bild vergrößern

Selbstbild Nach Niki De Saint Phalle

Modellprojekt "Perspektive Beruf" - Stiftung Bildungspakt Bayern

Im Juli 2015 wurde die Berufliche Schule 5 ausgewählt, als eine von bayernweit 21 Modellschulen am Projekt „Perspektive Beruf für Asylbewerber und Flüchtlinge“ teilzunehmen. Dabei handelt es sich um eine Kooperation zwischen dem Projektpartner Stiftung Bildungspakt Bayern, dem Exklusivsponsor Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. sowie dem Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst. Deren Ziel ist es, Konzepte zur Förderung von jugendlichen Asylbewerbern und Flüchtlingen zu identifizieren und weiterzuentwickeln.

Das Modellprojekt ist auf vier Schuljahre angesetzt und konzentriert sich unter anderem auf folgende Schwerpunkte:

- Umgang mit heterogenen Lerngruppen
- Wissenstransfer in multiprofessionellen Teams
- Festsetzung von Standards in der Sprachvermittlung
- Sensibilisierung von Lehrkräften und anschließende schulische Angebote

Die Modellschulen haben im Zuge des Projekts die Möglichkeit, sich miteinander zu vernetzen und gemeinsame Arbeitsfelder zu definieren. Ein wissenschaftlicher Beirat bietet zusätzlich berufspädagogisch fundierte Hilfestellung bei der Gewinnung und Umsetzung der Ergebnisse, die jeweils vor Ort in die pädagogische Arbeit mit den Jugendlichen einfließen.

Gemeinsames Osterprojekt von B5 und B14

Schülerinnen und Schüler einer Flüchtlingsklasse der Beruflichen Schule 5 lernten unsere Osterbräuche kennen. So wurden sie mit dem Osterhasen bekannt gemacht, konnten sich im Eierpicken messen und nach versteckten Süßigkeiten suchen. Auch das sogenannte "Eierhodeln" aus der Rother Gegend stand auf dem Programm und begeisterte die jungen Mitspieler. Angeleitet wurde die Klasse der B5 von Auszubildenden der Lagerlogistik, die an der B14 auf ihren Abschluss vorbereitet werden. Natürlich wurden auch Eier bemalt und ein Osterstrauß geschmückt.

Besuch des Bayerischen Landtags

Am 18.2.16 besuchten die zwei BIJ/SI-Quali-Klassen auf Einladung von Frau Angelika Weikert, SPD, den Bayerischen Landtag.

Zuerst konnten die Schüler/innen ca. eine halbe Stunde bei Ausschusssitzungen (Soziales und Verkehr) zuhören und bekamen dann durch einen Film und eine Führung durch das Haus einen Einblick in das Maximilianeum.

Nicht eingeplant und deshalb umso überraschender war während des Mittagessens ein Gespräch mit der Landtagspräsidentin, Frau Stamm.
Bei einer anschließenden Fragestunde mit Frau Weikert zeigten die Schüler/innen großes Interesse an der momentanen politischen Situation in Deutschland, schilderten aber auch ihre persönlichen Situationen wie z.B. ihre fehlende Ausbildungserlaubnis oder ihren ungeklärten Aufenthaltsstatus.

Insgesamt gab dieser Besuch den Schülern/innen einen guten Einblick in die Politik und in die Arbeit eines demokratischen Parlaments, andererseits aber auch den Politikern einen Einblick in die Situation von Migranten.

Projekt „Frühstück & Spaß“

Bereits im zweiten Schuljahr kooperiert eine unserer Sprachintegrationsklassen mit einer
Berufsschulklasse der Lebenshilfe Nürnberg. Organisiert wird das Projekt „Frühstück & Spaß“ von der AWO unter Leitung von Elke Lindemeyer.

Das Ziel ist es, den interkulturellen Austausch
zwischen den Jugendlichen zu fördern. Die Schüler/innen sollen im Rahmen des Projekts gemeinsam
handeln, sich engagieren und so ihre Teamfähigkeit stärken und eventuelle Vorurteile abbauen. Im
Fokus steht dabei stets die Zubereitung eines leckeren und gesunden Frühstücks.

Im November trafen sich beide Klasse zum Kennenlernen in einem Bowling-Center in Nürnberg. Alle hatten sehr viel Spaß und schnell wurden Kontakte geknüpft.

Im Dezember fand das zweite Treffen in der AWOthek im Karl-Bröger Eck statt. Die beiden Klassen bereiteten gemeinsam ein gesundes Frühstück mit Müsli, Obst und Joghurt zu. Anschließend stand ein Besuch des Nürnberger Christkindlmarkts auf dem Programm.

Im Februar trafen sich die Klassen in den Räumen der Berufsschule der Lebenshilfe in Eberhardshof. Die Veranstaltung startete wieder mit einem leckeren Frühstück, das diesmal aus Vollkornbrot, Käse, Wurst und diversen Gemüsesticks bestand. Im Anschluss berichteten die Flüchtlinge mit Hilfe einer Weltkarte von ihren Herkunftsländern und ihrer Flucht nach Deutschland. Die Schüler/innen der Lebenshilfe waren sehr interessiert und stellten den Flüchtlingen viele Fragen.

Azubis der B14 und junge Flüchtlinge basteln gemeinsam Lebkuchenhäuser

Die Lagerlogistik-Azubis von der B14 trafen sich mit den Flüchtlingen aus den Sprachintegrationsklassen zu einem Basteltermin vor Weihnachten. Ziel war das gemeinsame Gestalten von Lebkuchenhäuschen.

Kooperation einer Sprachintegrationsklasse und des Labenwolf Gymnasiums

Im November 2014 begann eine Kooperation zwischen dem Labenwolf-Gymnasium und Sprachintegrationsschüler/-innen der B5. Schüler/-innen der 9. Jahrgangsstufe hatten im Ethik-Unterricht das Thema „Die Situation der Flüchtlinge in Deutschland“ und so entstand die Idee, sich doch auch mal mit einer Flüchtlingsklasse zu treffen.
Im Laufe des Schuljahres trafen sich die Schüler/-innen zum Kennenlernen, Bowlingspiel und zum gemeinsamen Kochen und Essen von internationalen Speisen.


Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/berufsschule_5/projekte.html>