Kontrast Hilfe zur Nutzung dieser Seite

Integration durch Bildung

Die Stadt Nürnberg ist eine wachsende und diverse Stadtgesellschaft. In den letzten Jahren war die Zuwanderung in die Stadt insbesondere durch das Recht auf Freizügigkeit in der Europäischen Union (EU) sowie durch die Fluchtbewegungen infolge der Kriege und Krisen im Nahen und Mittleren Osten sowie in Zentralafrika geprägt. Gegenwärtig haben 48 % der Bevölkerung einen Migrationshintergrund (Stand 30.06.2021).

Die bestmögliche Teilhabe aller (Neu-)Zugewanderter an bestehenden Bildungsangeboten ist für eine positive Entwicklung Nürnbergs als solidarische Stadtgesellschaft unerlässlich. Dabei ist zu beachten, dass sich die jeweiligen Bildungsvoraussetzungen, aber auch die Bildungsziele und -bedarfe der verschiedenen Zuwanderergruppen unterscheiden.

Integration Durch Bildung

Entwicklung zur bedarfsgerechten Bildungslandschaft

Das Bildungsbüro nahm zwischen Oktober 2016 und September 2020 am bundesweiten Förderprogramm "Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte" teil, welches durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wurde. Das bundesweite Förderprogramm hatte zum Ziel, Kommunen bei einer sinnvollen Verknüpfung und der Schaffung von Transparenz in der Bildungslandschaft zu unterstützen.

Auf Grundlage dieser Erkenntnisse entwickelte das Bildungsbüro das „Kommunale Programm Deutschspracherwerb (KPDe)“, welches im Verbund mit der Zentralen Anlaufstelle Migration (ZAM)-Beratung, dem Bildungszentrum im Bildungscampus, der Noris-Arbeit und weiteren Institutionen und Akteuren aufgebaut werden konnte. Durch eine bessere Bewerbung, Beratung und Koordinierung der vorhandenen Sprachbildungsangebote soll mehr Menschen ein strukturierter und erfolgreicher Deutschspracherwerb ermöglicht werden.

Neben dem kommunalen Programm Deutschspracherwerb ergaben sich aus dem inhaltlichen Schwerpunkt Integration auch zwei drittmittelgeförderte Folgeprojekte. Während „IKÖK – interkulturelle Öffnung in Kommunen“ den Blick nach innen auf die Stadtverwaltung selbst richtet, widmet sich „Digital Immigrants – digitale Grundbildung sozial benachteiligter Familien mit Zuwanderungsgeschichte“ einer sehr spezifischen Zielgruppe mit entsprechend pädagogischen Inhalten.


Bildungsangebote für Neuzugewanderte

Bildungsangebote für Neuzugewanderte
Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/bildungsbuero/bildung_fuer_neuzugewanderte.html>