Kontakt

Zusatzqualifikationen

Zusatzqualifikation

Fachhochschulreife

Sie können während der 2-jährigen Weiterbildung die allgemeine Fachhochschulreife erhalten. Dazu ist es notwendig im 2. Fachschuljahr das Fach Mathematik zu belegen.

Die Leistungen in den unten genannten Fächern müssen mindestens ausreichend (Note 4) sein. Im Fach Mathematik legen Sie am Ende eine schriftliche Prüfung zum Erwerb der Fachhochschulreife ab.


Ausbilderschein

Durch die Auswahl des Unterrichtsfaches Berufs- und Arbeitspädagogik als Wahlmodul im 2. Fachschuljahr, werden Sie auf die Prüfung gemäß Ausbildereignungsverordnung (AEVO) vorbereitet. Am Ende des Kurses können Sie sich bei der IHK zur Prüfung anmelden, wodurch Kosten i. h. v. derzeit 180,00 € entstehen. Mit Bestehen der externen Prüfung erhalten Sie die Zusatzqualifikation die Ausbildertätigkeit ausüben zu können.


Zertifikat Betriebsmanager (Print Plus)

Es besteht die Möglichkeit eine weitere Zusatzqualifikation an der Fachschule für Druck- und Medientechnik zu erlangen. Die Teilnehmer kennen nach dem Kurs die Grundlagen die im Evaluierungsprozess für ein MIS/ERP-System entscheidend sind und haben Kenntnisse zu Verbesserung der Abläufe im Auftragsmanagement in einem modernen Medienunternehmen.

Hier lernen die Teilnehmer die Werkzeuge eines betriebswirtschaftlichen Führungsinstruments kennen und sind danach in der Lage die Anwendung zu beurteilen. Der externe Kurs (Durchführung durch die PrintPlus AG) ist in die Teile Software Evaluierung, Kalkulation und Auftragsmanagement sowie Controlling gegliedert. Im Rahmen des Kurses wird die auf eine Laufzeit limitierte Software Printplus Druck.X auf einem handelsüblichen Windows Rechner installiert.
Es besteht die Möglichkeit nach dem Kurs eine schriftliche Prüfung in Form einer Hausarbeit abzulegen. Teilnehmer, welche keine Hausarbeit einreichen erhalten eine Bestätigung über die Teilnahme am Kurs „Betriebsmanagement“. Teilnehmer, welche binnen vier Wochen ihre Hausarbeit einreichen erhalten das Zertifikat „Betriebsmanager“ mit Bewertung.


PDFX-ready Student-Zertifizierung

Der Verein PDFX-ready aus der Schweiz ermöglicht es uns, an der Creator- und Expert-Student-Zertifizierung teilzunehmen. PDF/X-ready setzt sich für den sicheren und effizienten Datenaustausch in der Druckindustrie ein. Der Verein besteht aus Mitgliedern des deutschsprachigen Raums der Schweiz, Deutschlands und Österreichs und erarbeitet Schulungsunterlagen, Programmeinstellungen, Preflight-Profile, Testseiten und Zertifizierungen für PDF/X-1a- und PDF/X-4-Workflows. Durch eine aktive Mitarbeit bei der Ghent Workgroup profitiert PDFX-ready von der aktuellen Entwicklung rund um den ISO-Standard PDF/X. Mit diesem Wissen werden Profile zur Datenerstellung und Preflight-Profile zur Kontrolle für eine sichere Druckdatenübergabe erstellt.

Im Unterricht des Faches Medienproduktion werden Sie auf diese externe Zertifizierung vorbereitet. Die Creator-Student-Zertifizierung bestehen aus der Erstellung von PDF-Druckvorlagen nach PDF/X-Standard. Dabei spielt die sichere Konfiguration verschiedener Ausgabeworkflows eine große Rolle. Außerdem können Sie bei der Expert-Student-Zertifizierung Ihr Fachwissen zum Thema PDF/X und Colormanagement unter Beweis stellen.

Mehr Infos unter


SAP - Zertifikat

In Zusammenarbeit mit der SAP University Allinaces soll zukünftig ein auf unser Curriculum abgestimmtes offizielles SAP-Zertifikat (SAP User Certification - Student Qualification) angeboten werden, welches Ihr Portfolio bereichern wird.

Durch die Mitgliedschaft der Fachschule im SAP4school IUS-Projekt können wir Ihnen ein speziell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes Curriculum mit Unterstützung der Integrierten Unternehmenssoftware SAP ERP 6.0 anbieten. Dabei stehen grundsätzlich immer betriebswirtschaftliche oder technische Prozesse im Mittelpunkt des Unterrichts, die mit Hilfe von SAP ERP praxisnah abgebildet werden.


ECDL - Zertifikat

Eine systematische Personalauswahl ist der Schlüssel zu leistungsfähigen Mitarbeitern für jedes Unternehmen. Die Zertifikate des ECDLs helfen dabei, zuverlässig die Anwenderkompetenz der Bewerber am Computer festzustellen.

Der modulare Aufbau des ECDL ermöglicht Ihnen die flexible Zusammenstellung eines Ausbildungsprogramms, passend für das erforderliche Kompetenzniveau. So können Sie transparent ihre digitalen Kompetenzen nachweisen und Ihre speziellen Qualifikationen zum Beispiel mit dem ECDL-Profile belegen.

Fachschule für Druck- und Medientechnik

Äußere Bayreuther Straße 8

90491 Nürnberg

Sekretariat

  • Kontakt<https://cms1.stadt.nuernberg.de/internet/fachschule_druck_medientechnik/kontakt.html>

Frau Yenen, Tel: 09 11 / 2 31 - 87 83

Informationsflyer der Fachschule

  • Flyer FSDruck <https://cms1.stadt.nuernberg.de/imperia/md/fachschule_druck_medientechnik/dokumente/2020-fachschule-flyer.pdf>

Flyer zum Download

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/fachschule_druck_medientechnik/zusatzqualifikationen.html>