Kontakt

Biologie

Allgemeine Fachinformationen

Wie finden Zugvögel den Weg in ihr Winterquartier?

Wieso sagte Darwin englischen Bauern: „Je mehr Katzen wir halten, desto besser gedeihen die Schafe auf den Weiden!"?

Was ist der Schwimmbad-Blackout?
Wie wirkt eine Impfung?

Warum sind nachts „alle Katzen grau“?

Wie wirken Tiergifte?

Warum können wir jemanden „gut riechen“?

Das und vieles mehr sind Fragen, die mit Hilfe der Biologie beantwortet werden können.

Die Biologie als „Wissenschaft von den Lebewesen“ im Gymnasium knüpft an die Inhalte von HSU in der Grundschule an und beschäftigt sich zunächst mit dem Menschen, dann in der 6. Jahrgangsstufe mit verschiedenen Wirbeltieren. In diesen Jahrgangsstufen ist die Biologie Teil des Fachs Natur und Technik.

Weitere und vertiefte Inhalte folgen dann ab der 8. Jahrgangsstufe mit Sinnesorganen und Nervensystem, Verhaltensbiologie, wirbellosen Tieren und Vererbungslehre bis hin zu modernen evolutionsbiologischen und gentechnischen Fragestellungen.

Die Biologie in der Oberstufe trägt zu einem vertieften Verständnis von Alltagsthemen (Vererbung und Erbkrankheiten, Gentechnik und ethische Fragestellungen, Ökologie und Biodiversität) bei, die in den vorherigen Jahrgangsstufen oftmals nur vereinfacht behandelt werden können. Dadurch unterstützt sie die Fähigkeit aktuelle gesellschaftliche Probleme eigenständig beurteilen zu können und sich an Diskussionen aktiv zu beteiligen.
Um die Vielfalt für Schüler überschaubarer zu machen können viele Inhalte verschiedenen Basiskonzepten zugeordnet werden.

siehe auch:

Grundwissen Biologie

Grundwissen Natur und Technik

Eine anschauliche, experimentelle Wissenschaft mit direkter Naturbegegnung gewinnt in der zunehmend digitalen Welt an Bedeutung. Dazu gibt es neben dem Unterricht am JSG einige weitere Möglichkeiten:

  • Schaukasten mit wechselnden Inhalten z.B. im Sommer heimische Blütenpflanzen
  • KEiM (Keep Energy in Mind) am JSG
  • Wahlfach JSG-Zoo
  • Schulgarten auf der Dachterrasse
  • Seminare in der Oberstufe: Karpfenwirtschaft in Mittelfranken, JSG- Kochbuch (gesunde Ernährung), Forensik, Schädlingsbekämpfung, Verhaltensbiologie im Tiergarten

AG Schulgarten

Ein Schulgarten an einer Schule, die mitten in der Innenstadt liegt???
Das kann doch nicht sein! Doch! Allerdings auf den ersten Blick verborgen auf der traumhaften Dachterrasse des JSG. Dort haben Schülerinnen und Schüler nach dem Konzept des „Urban Gardening“ eine grüne Oase mitten in der Stadt geschaffen.

Die AG Schulgarten pflegt, jätet, pflanzt und erntet im Schulgarten. Mit unserem Konzept und dem geplanten Projekt der Schulhausbegrünung wurden wir als einer der Preisträger des Umweltpreises der Stadt Nürnberg 2020 ausgewählt.

KEiM - Keep Energy in Mind

Das Johannes-Scharrer-Gymnasium nimmt seit vielen Jahren am Nürnberger Energie- und Wassersparprogramm teil. Ziel des Programms ist es, den Ressourcenverbrauch durch bewusstes und zielorientiertes Verhalten in den Schulen zu senken. Mittlerweile befasst sich das Projekt zusätzlich mit den Themen der Müllvermeidung und den Möglichkeiten den Schulweg umweltfreundlichen zu bestreiten. Konkret werden jährlich mehrere Maßnahmen am JSG von Schüler durchgeführt, mit dem Ziel einen bewussten Umgang mit Strom, Heizwärme oder Müll bei der Schulfamilie herbeiführen.

Durch selbstgestaltete Plakate, Videos oder ein eigens komponierter Energiesparsong zeigen unsere Schüler auf kreativen Wegen, wie zum Beispiel ressourcenverschwendendes Verhalten beim Heizen vermieden werden kann. Zusätzlich gibt´s Tipps und Tricks zum richtigen Lüften und eine Darbietung des Energiesparsongs auf unserem Schulkonzert. Unterstützt werden die Schüleraktivitäten mit Maßnahmen wie der Initiative Junge Forscher, bei der z.B. Themen wie erneuerbare Energien vertieft im Unterricht auch praktisch vermittelt werden. Am Johannes-Scharrer-Gymnasium fassen wir den Begriff Ressourcensparen etwas weiter und bemühen uns auf immer mehr nachhaltige Ressourcennutzung zu achten.

Jährlich findet ein städtischer KEiM-Wettbewerb statt, bei dem das JSG seit langem erfolgreich teilnimmt. Dies zeigt, dass unsere Bemühungen einer besseren Ressourcennutzung langfristig angelegt sind und wir uns noch auf viele tolle Ideen unseren Schülern freuen können.

AG JSG Zoo

Im Schuljahr 2016/2017 konnten wir am JSG in einem Wahlkurs ein großes Regenwaldterrarium bauen. Dabei wurden zwei alte und nicht mehr benötigte Schränke kurzerhand zusammen- und umgebaut.

Nach dem Bau der Rückwand und deren Trocknung, konnten zunächst Pflanzen und später, nachdem sich das Klima eingestellt hat, auch Tiere, in unserem Fall zwei Goldgeckos und zwei Frösche, eingesetzt werden.

Mittlerweile konnten weitere Terrarien installiert werden, sodass wir inzwischen eine Terrarienwand mit 9 Beherbergungsmöglichkeiten für verschiedene Tier- und Pflanzenarten im Biologiebereich der Schule haben.

In den Terrarien befinden sich Gottesanbeterinnen, verschiedene Arten von Stabschrecken, wandelnde Blätter, Fauchschaben, Riesenheuschrecken, Achatschnecken, Australische Gespenstschrecken, Rosenkäfer und fleischfressende Pflanzen.

Mit dem Bau bzw. der Anschaffung der Terrarien ist es aber nicht getan. Sowohl die Tiere, aber auch die Pflanzen benötigen regelmäßig Pflege. Dies übernimmt die AG Terrarium, die sich mehrmals die Woche an unterschiedlichen Tagen trifft, um die Futterpflanzen der Wirbellosen zu tauschen, die fleischfressenden Pflanzen zu versorgen, regelmäßig den Wasserwechsel im großen Regenwaldterrarium durchführt und für die Fütterung der verantwortlich ist. Hierbei gilt es auch die Futterinsekten entsprechend der Bedürfnisse der Geckos auszuwählen und zu präparieren. Durch die gute Pflege und das Einstellen des entsprechenden Klimas haben wir erfolgreiche Nachzuchten bei Stabschrecken, Rosenkäfern, Fauchschaben und Goldgeckos.

Neben der Pflege geht es in dieser AG auch um das Erlernen und Verstehen von Zusammenhängen wie beispielsweise tages- und jahreszeitliche Veränderungen, die in den Terrarien simuliert werden müssen und die Auswirkungen dieser Änderungen auf die Tiere. Der Übertrag dieses Wissens in die Realität und auf heimische Ökosysteme ist ebenfalls Teil dieser AG. Alles in Allem ist aus dem Wahlkurs mittlerweile eine sehr gut funktionierende AG geworden, die sich ständig im Wandel befindet und von dem hervorragenden Einsatz der SchülerInnen und deren Kreativität lebt. Zusätzlich pflegt die AG Schülerzoo auch das Schulaquarium mit Welsen, Steinflecksalmlern und eine Gruppe von Platys und Dornaugen.
Manchmal muss man aber genau hinschauen, um die Tiere zu entdecken:
Wer findet den Frosch im folgenden Bild?

Spannend ist es auch, die Tiere zu beobachten:

Exkursionen

Immer wieder finden Exkursionen im Fach Biologie zu den verschiedensten Themen an außerschulischen Lernorten statt.

  • Exkursion AG JSG Zoo im Nürnberger Tiergarten

Am 29.01.2020 besuchte der Wahlkurs „AG Terrarium“ den Zoopädagogen und Terrarienexperten Christian Dienemann im Tiergarten Nürnberg. Unsere Schüler brachten einige Fragen bezüglich unserer Terrarien und Tiere mit. Nachdem alle Fragen geklärt werden konnten, durften wir im Naturkundehaus noch einen Blick hinter die Kulissen werfen. Ein Highlight für die Schüler war noch, dass die Mutigen die Vogelspinne „Linda“ auf die Hand nehmen durften.

Experimente und mehr

Einige Tipps und Links zur Biologie

  • Experimente v.a. für die Unterstufe:
  • Experimente ab 7. Jgst. – Die Aufgabenrunden im Aufgabenarchiv bieten zahlreiche Anregungen für spannende Experimente:
  • Wettbewerb ab 10. Klasse:
  • Einheimische Vögel kennen lernen:
  • Für Filmfans:
  • Vogelstimmenapps: „Vogelstimmen Europas – Quiz & Leitfaden“ oder „Vogelquiz free“
  • Vogelbestimmungsapps: „NABU Vogelführer“ oder „Die Vogel App!“ oder „Ornithopedia Europe“
  • Pflanzenbestimmungsapps: „Was blüht denn da?" oder „Pl@ntNet Pflanzenbestimmung“ oder "Flora Incognita"

Vertretungsplan

  • Logo WebUntis<https://nessa.webuntis.com/WebUntis/?school=joh-scharrer-gym#/basic/main>
Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/johannes_scharrer_gymnasium/biologie.html>