Kontakt

Die Kolleginnen und Kollegen des Tastenbereichs:

Ina Ackermann

Lehrkraft für Klavier, Inka, Chorklasse, jungerChor nürnberg

An meiner Arbeit in der Musikschule ist mir besonders wichtig: der Sinn unserer Arbeit. Die Möglichkeit, die Kinder und Jugendlichen jahrelang, angefangen von dem vierten Lebensjahr und manchmal bis zur Volljährigkeit, in verschiedenen Fächern musikalisch auszubilden, die Schüler in ihrer persönlichen Entwicklung zu begleiten und sie durch das Musizieren positiv zu beeinflussen – das alles erfüllt mich mit viel Freude und ist für mich besonders wichtig.

Mehr zu Ina Ackermann

STUDIERT HABE ICH: musikalische Früherziehung und Gesangspädagogik mit Hauptinstrument Klavier an der Musikpädagogischen Fachakademie der Stadt Karaganda (Kasachstan). Anschließend habe ich ein Studium für Chorleitung und Kulturmanagement an der Staatlichen Hochschule für Kultur in Sankt Petersburg absolviert.

WENN ICH NICHT MUSIKSCHULLEHRERIN GEWORDEN WÄRE, WÄRE ICH ...
Musikschullehrerin, ich liebe meinen Beruf!

DIESES BUCH KANN ICH EMPFEHLEN:
Lest Klassiker! Die bilden den Geist und die Seele!

DIESE MUSIK HÖRE ICH IN MEINER FREIZEIT:
Musik der Natur.... und die Musik, die gerade zur meiner Stimmung passt.

NEBEN MEINER PÄDAGOGISCHEN TÄTIGKEIT …
engagiere ich mich in der Lehrertheatergruppe der Musikschule.

Renate Appel

Lehrkraft für Klavier

An meiner Arbeit in der Musikschule ist mir besonders wichtig:
In erster Linie möchte ich meinen Schülerinnen und Schülern ermöglichen, Musik und Musizieren als eine ständige Begleitung und Bereicherung des Lebens zu begreifen.

Mehr zu Renate Appel

STUDIERT HABE ICH ...
Den ersten Klavierunterricht hatte ich an der damaligen Sing- und Musikschule der Stadt Nürnberg; studiert habe ich später an der Fachakadamie für Musik/Meistersingerkonservatorium Nürnberg in den Fächern Elementare Musikpädagogik und Klavier.

WENN ICH KEINE MUSIKSCHULLEHRERIN GEWORDEN WÄRE, WÄRE ICH ...
Ich hätte mir wohl eine Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im erzieherischen, therapeutischen oder sozialen Bereich gesucht.

DIESES BUCH KANN ICH EMPFEHLEN:
Gleich mehrere: "Der Pfau" von Isabel Bogdan, "Vox" von Christina Dalcher und "Der Schwarm" von Franz Schätzing

DIESE MUSIK HÖRE ICH IN MEINER FREIZEIT:
Generell bin ich offen für jede Musikrichtung, in Maßen und bewusst, natürlich am liebsten live. Besonders gerne höre ich Bach und Eric Clapton - live "klappte" es dann aber leider nur bei Clapton. ;-)

NEBEN MEINER PÄDAGOGISCHEN TÄTIGKEIT ...
bin ich mit sehr viel Freude und seit Anbeginn bin ich bei der Theatergruppe der Musikschule Nürnberg für Kulisse und Ausstattung zuständig.

MEINE LIEBLINGSBESCHÄFTIGUNGEN SIND:
Gärtnern, Radfahren und - natürlich Klavierspielen.

Beate Biermann

Lehrkraft für Klavier

An meiner Arbeit in der Musikschule ist mir besonders wichtig:
Meinen Schülern und Schülerinnen die Bedeutung von Musik im Leben zu vermitteln und gleichzeitig Freude daran zu fördern.

Mehr zu Beate Biermann

STUDIERT HABE ICH an der Fachakademie für Musik/Meistersinger Konservatorium Nürnberg in den Fächern Klavier und EMP.

WENN ICH KEINE MUSIKSCHULLEHRERIN GEWORDEN WÄRE, WÄRE ICH ...
Es gibt sehr viele Berufe, die mich interessieren würden. Generell arbeite ich sehr gerne mit Kindern.

DIESES BUCH KANN ICH EMPFEHLEN:
Fjodor Michailowitsch Dostojewski – Schuld und Sühne.

NEBEN MEINER PÄDAGOGISCHEN TÄTIGKEIT …
hat mich die Leidenschaft für Bridge und Sport gepackt.

DIESE MUSIK HÖRE ICH IN MEINER FREIZEIT:
Von Klassik bis Pop ist alles dabei.

Jutta Dressel

Lehrkraft für Keyboard, Violine

An der Arbeit in der Musikschule ist mir besonders wichtig...
meinen Schülern/-innen Spaß an der Musik zu vermitteln, sie zu motivieren und individuell zu fördern.

Mehr zu Jutta Dressel

STUDIERT HABE ICH ...
- Violine und Kirchenorgel an der BfM In Kronach
- Violine am Meistersinger-Konservatorium der Stadt Nürnberg
- Musikgeragogik an der FH in Münster

WENN ICH KEINE MUSIKSCHULLEHRERIN GEWORDEN WÄRE, WÄRE ICH ...
Kunst und Kultur und alles was damit zu tun hat, waren immer schon mein Traumberuf. Nichts anderes hätte ich mir vorstellen können.

DIESE MUSIK HÖRE ICH IN MEINER FREIZEIT:
Sehr vielseitig....Klassik, Pop, Country, Bluegrass, Weltmusik, Rock,.....

NEBEN MEINER PÄDAGOGISCHEN TÄTIGKEIT ...
bin ich gerne auf Bühnen unterwegs und trete mit verschiedenen Ensembles oder mit Band auf. Ich bin gerne mit dem Motorrad oder auf dem Wasser unterwegs.

MEINE LIEBLINGSBESCHÄFTIGUNG ist, mit meinen Hunden in der Natur unterwegs zu sein.

Renate Engel

Lehrkraft für Klavier

An meiner Arbeit in der Musikschule schätze ich besonders …
den Schülern die Liebe zur Musik zu vermitteln, dabei ist mir das gemeinsame Musizieren und Auftreten wichtig.

Mehr zu Renate Engel

STUDIERT HABE ICH an der FAU Musikwissenschaft und Pädagogik und am Meistersinger Konservatorium Hauptfach Klavier und Flöte.

WENN ICH KEINE MUSIKSCHULLEHRERIN GEWORDEN WÄRE, WÄRE ICH ...
Ich liebe alle Dinge, die das Schöne in der Welt in sich tragen: Pflanzen, Blumen, Tiere, das türkisblaue Meer und natürlich vor allem die Musik! Wenn ich keine Klavierlehrerin geworden wäre, dann wäre ich also wahrscheinlich Bademeisterin im Sommer, Skilehrerin im Winter, Gärtnerin oder Tierärztin geworden.

DIESES BUCH KANN ICH EMPFEHLEN:
Als eines meiner Lieblingsbücher kann ich Narziss und Goldmund von H.Hesse empfehlen, darin werden die unterschiedlichsten Lebensentwürfe erzählt.

DIESE MUSIK HÖRE ICH IN MEINER FREIZEIT:
Ich liebe alle Arten von Musik v.a. aber S.Rachmaninoff, E.Grieg, F.Schubert, C.Debussy, L.v.Beethoven, die Songs von meiner Tochter Katharina Engel, Queen, Genesis und die Skorpions.

NEBEN MEINER PÄDAGOGISCHEN TÄTIGKEIT …
arbeite ich gerne im Garten, gehe joggen und trete im Duo Virtuos zusammen mit Vera Lorenz (Violine) auf. Die Leitung von Pop meets Klassik im Rahmen des Wolkersdorfer Kulturherbstes macht mir ebenfalls viel Freude.

Karin Falke

Lehrkraft für Akkordeon, Blockföte, Blockflötenklassen

An meiner Arbeit in der Musikschule ist mir besonders wichtig... die Begeisterung für Musik zu wecken, weil sie ein Geschenk ist, das uns durch unser Leben trägt. Sie Glücksmomente entfacht, Trauer leichter ertragen lässt, zeigt, dass man durch das Überwinden von Schwierigkeiten (ja, das Üben macht nicht immer Spaß…) Selbstbewusstsein und Glaube an sich selbst erlangt. Weiterhin beim gemeinsamen Musizieren zu einem Team zusammenwächst, das ebenfalls stärkt und sich daraus Freundschaften fürs Leben ergeben können. Bei mir ist das so und dafür bin ich sehr dankbar.

Mehr zu Karin Falke

STUDIERT HABE ICH am Konservatorium Nürnberg, Akkordeon bei Herbert Bausewein, Blockflöte bei Sebastian Kelber und Birgit Beyer. Außerdem war ich jahrelang Mitglied des Nürnberger Akkordeonorchesters Willi Münch und bis vor einigen Jahren habe ich auch beim Ensemble „Timeless d´accord“ der HfM Nürnberg unter der Leitung von Frau Professorin Irene Urbach mitgewirkt.

WENN ICH KEIN MUSIKSCHULLEHRER GEWORDEN WÄRE, WÄRE ICH …
Seit meiner frühesten Kindheit stand für mich fest, ich werde Lehrerin, am besten eine, die Musik macht. So ist es auch gekommen, ich darf immer noch meinen absoluten Traumberuf ausüben. Obwohl, Friseurin wäre auch nicht schlecht, da könnte ich mich ebenfalls künstlerisch austoben.

DIESE MUSIK HÖRE ICH IN MEINER FREIZEIT:
Privat höre ich alles von Bach, er ist wie Meditation für mich, aber manchmal muss es auch der neueste Hit aus den Charts sein oder Herbert Pixner. Dessen „Diplomlandler“ macht mich immer glücklich.

DIESES BUCH KANN ICH EMPFEHLEN:
Lesen ist ebenfalls existenziell für mich. Ich ohne Buch ?? Nein… Zuletzt fasziniert hat mich die Tetralogie von Elena Ferrante, die Geschichte von Lila und Elena. Ihr Stil hat mich so in den Bann gezogen, Schreibkunst wie Brillanz auf dem Instrument. Und vor Lachen komme ich bei der „Bundschuh Serie“ von Andrea Swawatzki nicht mehr raus, am besten als Hörbuch.

DAS IST MEIN LIEBLINGSHOBBY:
Ich habe einen Nilpferdtick. Sammle alles über diese knuffigen Vierbeiner und habe mich vor Jahren kindlich gefreut, als ich für Akkordeon den „Nilpferdmarsch“ entdeckt habe. Musikalisch absolut nicht anspruchsvoll, trotzdem ein „muss“.

Sibylle Fraenkel

Porträt Sibylle Fraenkel

Lehrkraft für Klavier

An meiner Arbeit in der Musikschule ist mir besonders wichtig …
einen guten, vertrauensvollen Kontakt zu meinen Schülern aufzubauen.

Mehr zu Sibylle Fraenkel

STUDIERT HABE ICH am „Meistersinger Konservatorium“ in Nürnberg.

WENN ICH NICHT MUSIKSCHULLEHRERIN GEWORDEN WÄRE, WÄRE ICH …
dann vielleicht Deutsch- und Französischlehrerin oder vielleicht auch Bereiterin in einem staatlichen Gestüt.

DIESES BUCH KANN ICH EMPFEHLEN:
Thich Nhat Hanh: „Alles, was du tun kannst für dein Glück“.

DIESE MUSIK HÖRE ICH IN MEINER FREIZEIT:
Josef Haydn: Klaviersonaten.

NEBEN MEINER PÄDAGOGISCHEN TÄTIGKEIT …
liebe ich es, mit meinem Pudel spazierenzugehen.

MEIN LIEBLINGSHOBBY IST Reiten.

Karl Franz

Lehrkraft für Klavier/Musikalische Früherziehung

An meiner Arbeit an der Musikschule ist mir besonders wichtig ...
jeden Schüler*in dort abzuholen, wo er steht und ihn auf seinem persönlichen musikalischen Weg zu fördern.

Mehr zu Karl Franz

STUDIERT HABE ICH Klavier, Orgel, Elementare Musikpädagogik

WENN ICH KEIN MUSIKSCHULLEHRER GEWORDEN WÄRE, WÄRE ICH …
Liedermacher und Schreiner

DIESES BUCH KANN ICH EMPFEHLEN:
Maarten´t Hart: "Bach und ich"

DIESE MUSIK HÖRE ICH IN MEINER FREIZEIT:
Vogelgezwitscher, Hummelgebrumm, Alte Musik

NEBEN MEINER PÄDAGOGISCHEN TÄTIGKEIT ...
spiele ich Kirchenorgel und bin gerne draußen in der Natur.

MEIN LIEBLINGSMINIATURINSTRUMENT IST die Ukulele

Heide Garbs-Indefrey

Lehrkraft für Klavier und Blockflöte

An meiner Arbeit in der Musikschule ist mir besonders wichtig...
das Zusammenspiel mit anderen

Mehr zu Heide Garbs-Indefrey

STUDIERT HABE ICH an der Hochschule für Musik und Theater Hannover Diplommusikpädagogik mit den Hauptfächern Klavier und Blockflöte.

WENN ICH KEINE MUSIKSCHULLEHRERIN GEWORDEN WÄRE, WÄRE ICH…
Deutschlehrerin

DIESES BUCH KANN ICH EMPFEHLEN:
5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen

DIESE MUSIK HÖRE ICH IN MEINER FREIZEIT:
Renaissancemusik und sanfte Popmusik

NEBEN MEINER PÄDAGOGISCHEN TÄTIGKEIT...
beschäftige ich mich viel mit Achtsamkeit.

Karin Gründel

Lehrkraft für Klavier, Blockflöte

An meiner Arbeit für die Musikschule ist mir besonders wichtig:
Ich möchte meine SchülerInnen dazu befähigen, als Erwachsene selbständig und mit Freude zu musizieren, ganz gleich auf welchem Niveau, ob allein oder im Ensemble, privat oder beruflich.

Mehr zu Karin Gründel

STUDIERT HABE ICH vier Semester Anglistik und Geschichte für das Lehramt an Gymnasien, danach Musik mit Lehrbefähigung in den Fächern Klavier, Blockflöte und Elementare Musikpädagogik.

WENN ICH KEINE MUSIKSCHULLEHRERIN GEWORDEN WÄRE, WÄRE ICH ...
Pharmazeutin

DIESE MUSIK HÖRE ICH IN MEINER FREIZEIT:
Es gibt so viel tolle Musik, aus jedem Genre und jeder Stilrichtung, dass ich mich nach Lust und Laune immer wieder für etwas anderes entscheide.

NEBEN MEINER PÄDAGOGISCHEN TÄTIGKEIT …
singe ich solo und im Ensemble „ad libitum“, klassisch und kabarettistisch, sowie im Motettenchor Nürnberg.

MEINE LIEBLINGSOPER ist „Don Giovanni“ von Wolfgang Amadeus Mozart.

Stefan Hippe

Lehrkraft für Akkordeon

An meiner Arbeit in der Musikschule ist mir besonders wichtig...
dass den Schülern vermittelt wird, dass das Instrument kein weiteres Pflichtfach im schulischen Sinn ist, sondern dass Freude und Spaß an der Musik spielerisch vermittelt wird.

Mehr zu Stefan Hippe

STUDIERT HABE ICH zunächst am Meistersinger-Konservatorium in Nürnberg Akkordeon (Künstlerische Reifeprüfung bei Willi Münch und Prof. Irene Urbach), dann anschließend Komposition (Diplom Prof. Bertold Hummel und Prof. Heinz Winbeck) und Dirigieren/Orchesterleitung (Diplom bei Prof. Günther Wich)

WENN ICH KEIN MUSIKSCHULLEHRER GEWORDEN WÄRE, WÄRE ICH …
da sehe ich keine Alternative

DIESES BUCH KANN ICH EMPFEHLEN:
Michael Gielen „Unbedingt Musik“ – Erinnerungen Insel Verlag

DIESE MUSIK HÖRE ICH IN MEINER FREIZEIT:
Klassische Musik von der Frühzeit bis zur zeitgenössischen Komposition

NEBEN MEINER PÄDAGOGISCHEN TÄTIGKEIT ...
erfreue ich mich an meiner Familie und den gemeinsamen Aktivitäten.

MEIN LIEBLINGSESSEN IST: Cordon bleu.

Ninette Hofmann

Lehrkraft für Klavier, Musikalische Früherziehung, MUBIKIN, Inka

An meiner Arbeit in der Musikschule ist mir besonders wichtig:
Jeder Mensch besitzt die Gabe, sich auszudrücken. Ich möchte meine Schülerinnen und Schüler, egal welchen Alters, dabei unterstützen, ihren eigenen musikalischen Weg zu finden und sie dafür begeistern.
Wichtig dabei ist mir die Zusammenarbeit mit anderen professionellen Musikern und einem vertrauensvollen Umfeld, denn zusammen kann man mehr erreichen.

Mehr zu Ninette Hofmann

STUDIERT HABE ICH in Stuttgart und Nürnberg.
Mein musikpädagogisches Diplom schloss ich parallel zum Zusatzfach Elementare Musikpädagogik in Nürnberg ab. Anschließend folgte ein Master im Fach Soloklavier in Stuttgart und zuletzt ein Masterstudium für elementares Singen und Musizieren in großen Gruppen in Nürnberg.

WENN ICH KEINE MUSIKSCHULLEHRERIN GEWORDEN WÄRE, WÄRE ICH ...
entweder Essenstesterin, aber wohl eher Theaterpädagogin oder Malerin.

DIESES BUCH KANN ICH EMPFEHLEN:
Die Känguru-Chroniken von Marc-Uwe Kling

NEBEN MEINER PÄDAGOGISCHEN TÄTIGKEIT …
mache ich viel Sport, spiele Tuba und denke mir für die Theatergruppe der Musikschule Texte und Musik aus. Und wenn ich nicht gerade irgendwo auf einer Bühne Musik mache, bin ich im Lillachtal, einem meiner Lieblingsorte im Umkreis zu finden.

MEINE LIEBLINGSFARBE ist orange

Stefan Holweg

Lehrkraft für Klavier/Jazzklavier

An meiner Arbeit in der Musikschule ist mir besonders wichtig...
Ich möchte gemeinsam mit allen Kolleg*innen der Musikschule allen Menschen den Zugang zur Musik ermöglichen und ihnen Möglichkeiten anbieten, sich nach ihren eigenen Ansprüchen musikalisch auszudrücken und weiter zu entwickeln. Jeder Mensch hat das Recht auf Zugang zur Musik.

Mehr zu Stefan Holweg

STUDIERT HABE ICH Diplom-Musiklehrer Jazzpiano an der Musikhochschule Nürnberg-Augsburg bei Prof. Martin Schrack

WENN ICH KEIN MUSIKSCHULLEHRER GEWORDEN WÄRE, WÄRE ICH ...
Mathematiker, Skilehrer, Kitelehrer

DIESES BUCH KANN ICH EMPFEHLEN:
Effortless Mastery von Kenny Werner

DIESE MUSIK HÖRE ICH IN MEINER FREIZEIT:
natürlich Jazz, Soul, Funk, Hip-Hop, Reggae

NEBEN MEINER PÄDAGOGISCHEN TÄTIGKEIT ...
spiele ich sehr gerne Konzerte, arbeite im Studio an Projekten oder komponiere Musik. Es gilt das Motto: practice what you preach!

Heike Kämmle

Lehrkraft für Klavier

An meiner Arbeit in der Musikschule ist mir besonders wichtig …
mit Musik Freude und Zufriedenheit in Momenten der Begeisterung zu verstärken, aber auch Trost und Behaglichkeit in schwierigen Zeiten zu spenden.

Mehr zu Heike Kämmle

STUDIERT HABE ICH an der Folkwanghochschule Essen und am Meistersingerkonservatorium Nürnberg

WENN ICH KEINE MUSIKSCHULLEHRERIN GEWORDEN WÄRE, WÄRE ICH …
Musiker sein heißt: Pädagoge sein, Instrumentalist sein, Korrepetitor sein, Dirigent sein, Kulturmanager sein, Musikkritiker sein, Autor sein , Forscher sein, Berater sein … mehr braucht es für mich nicht.

DIESES BUCH KANN ICH EMPFEHLEN:
„Der Nachsommer“ von Adalbert Stifter

DIESE MUSIK HÖRE ICH IN MEINER FREIZEIT:
Zum Glück gibt es für jede Stimmung die passende Musik:

NEBEN MEINER PÄDAGOGISCHEN TÄTIGKEIT …
bin ich ein Freund der Bücher

Masako Kamikawa

Lehrkraft für Klavier

An meiner Arbeit in der Musikschule ist mir besonders wichtig …
Freundlichkeit und Lächeln

Mehr zu Masako Kamikawa

STUDIERT HABE ICH Klavier und Kammermusik

WENN ICH KEINE MUSIKSCHULLEHRERIN GEWORDEN WÄRE, WÄRE ICH …
Trapez-Künstlerin oder Veterinärin

DIESES BUCH KANN ICH EMPFEHLEN:
"Väter und Söhne" von Iwan Turgeniew

NEBEN MEINER PÄDAGOGISCHEN TÄTIGKEIT …
gebe ich Konzerte (Solo, Duo mit Cello), Improvisation mit elektronischer Musik
Auch zu finden auf YouTube, Spotify und IDAGIO.

MEINE LIEBLINGSSPORTARTEN SIND: Schwimmen, Kunstspringen, Ballett

Ines Lunkenheimer-Giulini

Lunkenheimer Ines

Lehrkraft für Klavier, Musiktheorie, Früh- und Förderklassen

An meiner Arbeit in der Musikschule Nürnberg ist mir besonders wichtig:
Das Besondere an der Musikschule ist das Aufeinandertreffen von vielen hervorragenden Musikern und Pädagogen mit unterschiedlichen Instrumenten. Daraus ergeben sich für die Schüler*innen zahlreiche Möglichkeiten des gemeinsamen Musizierens und voneinander Lernens. Grundlage darfür ist eine fundierte pianistisch-musikalische Ausbildung. So möchte ich meinen Schüler*innen die handwerklichen Fähigkeiten zum individuellen Gestalten in ihrer eigenen musikalischen Sprache vermitteln.

Mehr zu Ines Lunkenheimer-Giulini

STUDIERT HABE ICH in der Meisterklasse Klavier solo bei Erich Appel (Musikhochschule Würzburg) und Wolfgang Manz (Musikhochschule Nürnberg). Im Anschluss daran habe ich mit meiner Schwester Katja in der Meisterklasse Kammermusik/Klavierduo bei Yaara Tal und Andreas Groethuysen (Musikhochschule München) studiert. Wichtige musikalische und pädagogische Impulse erhielt ich auf Meisterkursen bei Prof. Kämmerling (Salzburg), Ringeissen (Paris) und Feuchtwanger (London).

WENN ICH KEINE MUSIKSCHULLEHRERIN GEWORDEN WÄRE, WÄRE ICH ...
Ärztin

DIESES BUCH KANN ICH EMPFEHLEN:
Die Romane von Fjodor Dostojewski.

NEBEN MEINER PÄDAGOGISCHEN TÄTIGKEIT …
konzertiere ich im Klavierduo mit meiner Schwester Katja.

MEIN LIEBLINGSKOMPONIST ist Mozart.

Katja Lunkenheimer-Tietze

Lehrkraft für Klavier

An meiner Arbeit in der Musikschule ist mir besonders wichtig:
Ich sehe es als eine große Verantwortung und Aufgabe an, Kinder und Jugendliche in ihren aufnahmefähigsten Lebensjahren zu fordern und ihre Begabungen zu fördern.
Dies an einer Institution wie die Musikschule tun zu dürfen empfinde ich als großes Privileg.
Auch der Austausch mit anderen guten Musikern und Kollegen im Rahmen von Kammermusik und gemeinsamen musikalischen Projekten ist mir sehr wichtig.

Mehr zu Katja Lunkenheimer-Tietze

STUDIERT HABE ICH solistisch bei Prof. Wolfgang Manz (Musikhochschule Nürnberg), nachdem ich in meiner Jugend Schülerin von Prof. Erich Appel (Musikhochschule Würzburg) und Prof. Karl-Heinz Kämmerling (Musikhochschule Hannover) gewesen war.
Anschließend habe ich mit meiner Schwester Ines in der Meisterklasse Kammermusik/Klavierduo bei Yaara Tal und Andreas Groethuysen (Musikhochschule München) studiert.

WENN ICH KEINE MUSIKSCHULLEHRERIN GEWORDEN WÄRE, WÄRE ICH ...
etwas anderes mit vielen sozialen Kontakten geworden.

DIESE MUSIK HÖRE ICH IN MEINER FREIZEIT:
Schubert und Schumann Kunstlieder

NEBEN MEINER PÄDAGOGISCHEN TÄTIGKEIT …
konzertiere ich mit meiner Schwester Ines als Klavierduo.

MEIN LIEBLINGSZITAT:
„Es ist ein Zunder in uns, der Funken will“ (Johann Gottfried Herder)

Dorothee Mohr

Lehrkraft für Klavier

An meiner Arbeit in der Musikschule ist mir besonders wichtig ...
dass sich hier Begeisterung und Freude an der Musik, gemeinsames Musizieren mit Können, Lernen und Erbringen von Leistung vereint und, dass jede Schülerin und jeder Schüler sich individuell entwickeln kann.

Mehr zu Dorothee Mohr

STUDIERET HABE ICH am Meistersinger Konservatorium Nürnberg 1980 bis1985, Staatlich geprüfte Musiklehrerin in den Fächern Klavier mit Liedbegleitung und Blockflöte. Ich unterrichte seit 1986 an der Musikschule Nürnberg Klavier und Blockflöte und bis heute nehme ich jedes Jahr an Fortbildungen und Workshops teil. Meine Lehrer: .W. Dörmann, R. Jantsch, und D. Keilhack waren mir immer ein großes Vorbild.

WENN ICH KEINE MUSIKSCHULLEHRERIN GEWORDEN WÄRE, WÄRE ICH ...
… es wäre unbedingt ein künstlerischer Beruf geworden, da ich schon immer auch gemalt und gebastelt habe.

NEBEN MEINER PÄDAGOGISCHEN TÄTIGKEIT …
engagiere ich mich politisch für mehr und bessere Radwege und mehr Klimaschutz.

Fred Munker

Lehrkraft für Akkordeon/Klarinette

An meiner Arbeit in der Musikschule ist mir besonders wichtig:
das Musizieren in Konzerten, sowie die Vorbereitung auf Wettbewerbe, wie Jugend musiziert.

Mehr zu Fred Munker

STUDIERT HABE ICH in Nürnberg am Meistersinger-Konservatorium Klarinette und Akkordeon

WENN ICH KEIN MUSIKSCHULLEHRER GEWORDEN WÄRE, WÄRE ICH ...
Gastronom oder Cafehausbesitzer

DIESE MUSIK HÖRE ICH IN MEINER FREIZEIT:
eigentlich fast alles, sei es die großen Klassikstars oder die der Pop– und Rockszene

NEBEN MEINER PÄDAGOGISCHEN TÄTIGKEIT …
konzertiere ich selbst viel und besuche auch Konzerte.

MEIN LIEBLINGSESSEN: ein Cappucino und ein Stück Kuchen... oder zwei

Novák-Jun Eunjin, Korrepetition

Tanja Peters

Lehrkraft für Klavier

An meiner Arbeit an der Musikschule ist mir besonders wichtig:
- Der persönliche Kontakt mit den Schülern/innen…
- Vermitteln, dass die Beschäftigung mit Musik das Leben bereichern kann…
- Die Proben und Aufführungen unserer Kindertheater-Truppe…

Ich unterrichte gerne und Musik war mir immer wichtig – daher die ideale Kombination.

Mehr zu Tanja Peters

STUDIERT HABE ICH Klavier und Elementare Musikpädagogik;
Zusatzausbildung in Rhythmik und Orff-Musiktherapie

WENN ICH KEINE MUSIKSCHULLEHRERIN GEWORDEN WÄRE, WÄRE ICH …
Rockstar????? 😉

DIESEN FILM KANN ICH EMPFEHLEN:
„Vitus“ – ein wunderbarer Film über einen musikalisch hochbegabten Jungen

DIESE MUSIK HÖRE ICH IN MEINER FREIZEIT:
am liebsten „Die Stille“ (Komponist unbekannt 😊)

MEIN LIEBLINGSMOTTO ist:
„Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.“ (Galileo Galilei 1564-1642)

Victoria Pohl

Lehrkraft für Klavier

An meiner Arbeit an der Musikschule ist mir besonders wichtig:
Die Freude an der Musik.

Mehr zu Victoria Pohl

Studiert habe ich klassisches Klavier und Jazzpiano.

Wenn ich keine Musikschullehrerin geworden wäre, wäre ich ...
... noch nie darüber nachgedacht

Dieses Buch kann ich empfehlen: Erich Fromm "Die Furcht vor der Freiheit"

Diese Musik höre ich in meiner Freizeit: Oscar Peterson

Neben meiner pädagogischen Tätigkeit gebe ich Konzerte.

Mein Lieblingstier ist der Tukan.

Natalya Pysmenna

Lehrkraft für Klavier

An meiner Arbeit an der Musikschule ist mir besonders wichtig …
dass ich meine Schüler musikalisch inspiriere, damit sie lernen, durch die Musik auch mehr Gefühle zu zeigen, diese zu spüren. Mir ist es auch wichtig dabei den Kindern beizubringen, bei jeder Aufgabe immer 100 % zu geben, damit sie auch andere Dinge im Leben mit Fleiß und einem großen Willen ausüben. Denn alles was wir im Leben zielstrebig und mit viel Leidenschaft anstreben, bringt große Erfolge und innere Zufriedenheit. Ich bin fest überzeugt davon, dass ein harmonisches Leben im unserem tiefen Inneren jedes einzelnen anfängt.

Mehr zu Natalya Pysmenna

STUDIERT HABE ICH in der Ukraine und erfolgreich das Charkow Konservatorium absolviert. Meine Schwerpunkte waren Klavier solo, Klavier als Begleitung und Kammerensemble.

WENN ICH KEINE MUSIKSCHULLEHRERIN GEWORDEN WÄRE, WÄRE ICH …
ich bin mir sicher, dass ich trotzdem etwas in Richtung Lehrer gemacht hätte, wie zum Beispiel im Bereich Yoga oder Meditation, um Menschen positiv zu verändern und die Welt dadurch ein kleines Stück zu verbessern.

DIESES BUCH KANN ICH EMPFEHLEN:
„Ho'oponopono: Das hawaiianische Vergebungsritual“ von Ulrich Dupree

NEBEN MEINER PÄDAGOGISCHEN TÄTIGKEIT ...
unterrichte ich Yoga und Meditation. Ich finde es toll Menschen zu inspirieren, gesund zu leben und dies auch zur einer Lebensart zu machen (seelisch und psychisch).

DAS IST MEIN LIEBLINGSORT:
Am liebsten verbringe ich meine Freizeit in der Natur.

Karin Spähn

Lehrkraft für Keyboard, Akkordeon, Blockflöte, Inka, MUBIKIN

An meiner Arbeit in der Musikschule ist mir besonders wichtig …
mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten und ihnen Freude an der Musik zu vermitteln.

Mehr zu Karin Spähn

STUDIERT HABE ICH an der Fachakademie für Musik/Meistersingerkonservatorium in Nürnberg.

WENN ICH KEINE MUSIKSCHULLEHRERIN GEWORDEN WÄRE, WÄRE ICH …
Grundschullehrerin

DIESE MUSIK HÖRE ICH IN MEINER FREIZEIT:
Popmusik

NEBEN MEINER PÄDAGOGISCHEN TÄTIGKEIT …
verbringe ich viel Zeit mit meiner Familie und verreise gern, um fremde Länder und Kulturen kennenzulernen.

MEIN LIEBLINGSMUSICAL IST "König der Löwen".

Michael Stöckl

Lehrkraft für Klavier

An meiner Arbeit ist mir besonders wichtig …
den bestmöglichen Kompromiss zwischen musikalischem Anspruch und Schülerbefindlichkeit zu erreichen.

Mehr zu Michael Stöckl

STUDIERT HABE ICH Schulmusik und Klavier an der Musikhochschule Würzburg.

WENN ICH KEIN MUSIKSCHULLEHRER GEWORDEN WÄRE, WÄRE ICH ...
vielleicht Philosoph geworden.

Christiane Thellmann

Thellmann Christiane

Lehrkraft für Klavier

An meiner Arbeit in der Musikschule ist mir besonders wichtig:
Die Selbstständigkeit, mit der ich an der Musikschule arbeiten darf, bereitet mir große Freude.

Mehr zu Christiane Thellmann

STUDIERT HABE ICH in Siebenbürgen an der Musikhochschule „G. Dima“ von Klausenburg.

WENN ICH KEINE MUSIKSCHULLEHRERIN GEWORDEN WÄRE, WÄRE ICH ...
Weil mich dieser Beruf so sehr erfüllt, könnte ich mir keinen anderen vorstellen.

DIESE MUSIK HÖRE ICH IN MEINER FREIZEIT:
Die Vielfalt der klassischen Musik.

Marianne Zimmermann

Lehrkraft für Klavier, Blockflöte

An meiner Arbeit in der Musikschule ist mir besonders wichtig …
meine eigene Begeisterung für die Musik weiterzugeben, und Freude und Spaß am Instrument zu vermitteln.

Mehr zu Marianne Zimmermann

STUDIERT HABE ICH am Meistersinger-Konservatorium in Nürnberg das Hauptfach Klavier bei Hans-Dieter Bauer und das Nebenfach Blockflöte bei Sebastian Kelber und Walter Urbach.
Mein Studium schloss ich mit der staatlichen Musiklehrerprüfung ab.

WENN ICH KEINE MUSIKSCHULLEHRERIN GEWORDEN WÄRE, WÄRE ICH ...
Musiklehrerin ist bis heute mein Traumberuf und ich freue mich jeden Tag auf's Neue, dass ich meinen Schülern die Musik nahe bringen darf.
Alternativ dazu wäre ich auch gerne Krankenschwester geworden, weil hier ebenso meine sozialen Fähigkeiten zum Ausdruck gekommen wären.

DIESE MUSIK HÖRE ICH IN MEINER FREIZEIT:
Ich höre sehr gerne Orgelwerke von J. S. Bach. Diese Liebe zur Orgelmusik rührt daher, dass ich mehr als zwei Jahrzehnte als nebenamtliche Organistin in einer Pfarrei tätig war.
J. S. Bach inspiriert mich und schafft in mir Raum für Entspannung.

NEBENMEINER PÄDAGOGISCHEN TÄTIGKEIT ...
bin ich seit vielen Jahren mit großer Leidenschaft Mitglied der Theatergruppe "Theatralos" an unserer Musikschule.

Aktualisiert am 18.04.2021, 17:57 Uhr

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/musikschule/lktasten.html>