Kontakt

Veranstaltungen auf Anfrage


Schulentwicklung- und Unterrichtsentwicklung

Sie planen eine Pädagogische Konferenz, einen Pädagogischen Tag oder eine Fortbildung für ein Schulteam. Für SCHILFs (Schulinterne Lehrer-Fortbildung) kommen wir gerne an Ihre Schule. Untenstehende Themen sind eine Themenauswahl. Bitte fragen Sie uns auch bei einem darüberhinausgehenden Themenwunsch an. Für alle schulischen Qualitätskomponenten z.B. von Q2E, QmbS und NQS können wir Beratung und Qualifikationen anbieten. Qualifizierung in Moderation, Kommunikation, Zielvereinbarungen und Prozesssteuerung für das schulische Qualitätsmanagement bieten wir spezifisch für Führungsteams an.
Termin, Dauer und Schwerpunktsetzung der Angebote je nach Absprache.
Kosten: Für die städtischen Schulen der Stadt Nürnberg kostenfrei, für andere Nürnberger Schulen werden 35,00€/Stunde erhoben, für Schulen außerhalb Nürnbergs 70,00 €/Stunde.

Themenangebote

  • Kompetenzorientierte Aufgaben entwickeln (VA-Nr. 8130) Wir orientieren uns bei diesem Angebot an den Planungsschritten von Prof. Josef Leisen, der die Frage des Lernproduktes an den Beginn der Überlegungen stellt. Er bietet Leitfragen für das konkrete Überarbeiten bereits vorhandener Unterrichtsentwürfe bzw. Aufgabenstellungen an. Ziel ist, diese sinnvoll zu erweitern und anzureichern, so dass sie Wissenserwerb noch stärker als bisher mit aktivem Handeln verbinden.
  • Classroom-Management (VA-Nr. 8131) Classroom-Management ist ein Hauptmerkmal für guten Unterricht und den Lernerfolg der Schüler/innen. Klare Regeln, schüleraktivierende Lernarrangements uvm. schaffen eine gute Beziehung zwischen Lehrenden und Lernenden.
  • Kooperatives Lernen (Va-Nr. 8132) Gut funktionierendes kooperatives Lernen ist eine Grundvoraussetzung, damit kompetenzorientierter Unterricht umgesetzt werden kann. Was gehört alles dazu, was sind Gelingensbedingungen und Erfahrungswerte und wie führt man kooperatives Lernen so ein, dass es langfristig für alle Kolleg/inn/en eine Entlastung darstellt.
  • WELL-Methoden- Wechselseitiges Lehren und Lernen (VA-Nr. 8133) Mit Methoden wie Lerntempoduett, Multi-Interview und Sturkuturlegetechnik (nach Prof. Wahl) werden die Schülerinnen und Schüler in eine aktive und tiefgründige Auseinandersetzung mit fachlichen Inhalten verwickelt.
  • Sprachsensibler Fachunterricht (VA-Nr. 8134) Vor allem in den naturwissenschaftlichen Fächern brauchen viele Schüler/innen Unterstützung z.B. beim Erschließen von Fachtexten und Verfassen eigener schriftlicher Lernprodukte, um ihr Potential zeigen zu können.
  • Kollegiale Hospitation (VA-Nr. 8135) Im Rahmen von Q2E bzw. NQS stellt die kollegiale Hospitation eine Möglichkeit des Individualfeedbacks dar: Lehrpersonen besuchen sich mit einem zuvor vereinbarten Beobachtungsfokus und werten das Wahrgenommene in einem anschließenden Gespräch gemeinsam aus. In diesem Seminar werden Voraussetzungen und Verfahrensweisen thematisiert, die für das Gelingen wichtig sind.
  • Kollegiale Beratung (VA-Nr. 8136) Die Kollegiale Beratung stellt ein bewährtes Konzept für eine schulinterne Unterstützungsrunde in einem kleineren Kolleg/innen-Kreis dar. Was kann ein solcher Kreis leisten, welche Voraussetzungen sollten gegeben sein? Anhand eines konkreten Fallbeispiels aus dem Kreis der Teilnehmer/innen wird ein praktischer Eindruck des Ablaufs vermittelt und reflektiert.
  • Review day für Steuergruppen (VA-Nr. 8137) Einen Tag lang in Klausur gehen, gemeinsam reflektieren, bilanzieren und für das kommende Schuljahr Strategien und Meilensteine für die weitere Schulentwicklung erarbeiten.
  • Prozessbegleitung (VA-Nr. 8138) Gemeinsam mit Schulleitung und Steuergruppe / NQS-Team entwickeln wir einen Fahrplan für die kollegiale Entwicklungsarbeit, der gleichermaßen zielorientiert wie im Alltag realistisch umsetzbar ist. Teil der Prozessbegleitung kann auch die Moderation von Sitzungen, Konferenzen, Konzeptgruppen und/ oder Pädagogischen Tagen sein sowie die Unterstützung bei der internen Selbstevaluation.

Susanna Endler

Telefon: 09 11 / 2 31 - 34 83

Telefax: 09 11 / 2 31 - 41 46

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Kontaktformular:
</global/ajax_kontaktformular.html?cfid=30434>

Medienpädagogik und Informatik

Auch im Bereich Medienkompetenz bieten wir - neben unseren Seminarangeboten -maßgeschneiderte schulinterne Fortbildungen an. Kommen Sie auf uns zu, wenn Sie eine entsprechende Veranstaltung planen wollen, z.B. zum Einsatz von interaktiven Whiteboards, tablets, oder die Nutzung von mebis. Gerne entwickeln wir ein Angebot oder vermitteln geeignete Referent/innen. Ihre Schule möchte einen anderen Schwerpunkt setzen, eine Kombination aus verschiedenen der genannten Aspekte oder sucht Unterstützung für ein ganz spezielles Vorhaben, das Sie mit mebis verwirklichen wollen? Bitte sprechen Sie uns an, auch hier sind wir Ihnen gerne behilflich.
Speziell zum Einsatz von mebis - Landesmedienzentrum Bayern, der neuen Lernplattform für die bayerischen Schulen, bieten wir beispielweise folgende Schwerpunktsetzungen an:

  • Digitalisierung konkret - Sinnvolle Einbindung digitaler Medien in den Unterricht (VA-Nr. 8610) Ein fächerübergreifender Überblick zeigt an konkreten Beispielen, wie in verschiedensten Lehr- und Lernsituationen digitale Medien mit pädagogischem Mehrwert eingesetzt werden können. Dabei werden auch digitale Möglichkeiten aufgezeigt, die eine Individualisierung und kooperatives Lernen sinnvoll unterstützen. Anschließend besteht die Möglichkeit des Ausprobierens und der Einsatzplanung für den eigenen Unterricht.
  • mebis für Einsteiger - Mediathek, Prüfungsarchiv und erste Schritte zum eigenen Kurs (VA-Nr. 8611) Das Modul bietet einen Einblick in die mebis-Mediathek, das mebis-Prüfungsarchiv und die Kurserstellung auf mebis. Es stellt sinnvolle Methoden für eine effiziente Recherche und für die Verwaltung der eigenen Mediensammlung sowie die wichtigsten Tools für das Konzipieren eines Kurses vor. Es bietet sich ganz besonders für Lehrkräfte an, die noch keine oder nur wenigen Erfahrungen mit einer Lernplattform haben.
  • mebis für Einsteiger mit Grundkenntnissen - Aktivitäten und Aufgaben in Kursräumen nutzen (Va-Nr. 8612) Wie sieht ein Kurs aus Sicht eines Schülers bzw. einer Schülerin aus? Ausgehend von dieser Perspektive werden die unterschiedlichen Präsentationsformen, Aufgabenstellungen und Varianten der Aufgabenbearbeitung mit mebis vorgestellt. In einem zweiten Schritt erfolgt die Umsetzung in einen eigenen Kurs mit selbst gewählten Materialien.
  • mebis für Evaluation - Abstimmungen und Feedback (Va-Nr.8613) Der Schwerpunkt liegt auf dem Einsatz von mebis für die Erhebung von Feedback zu Ihrem Unterricht und auf der Evaluation ausgewählter schulischer Veranstaltungen. Es geht außerdem um den Entwurf von (anonymen) Abstimmungen und Umfragen, die z. B. die Wahl des Zielortes für die Klassenfahrt zum Gegenstand haben. Die mebis-Aktivitäten Feedback und Abstimmung sind auch für NQS-Teams und Steuergruppen aller Art hilfreich.
  • mebis für Fortgeschrittene - Konzipieren von Selbstlerneinheiten (Va-Nr.8614) Das Seminar richtet sich v. a. an Lehrkräfte, die bereits über Vorkenntnisse mit mebis verfügen und die Lernplattform auch bereits im Unterricht bzw. für die Unterstützung von Lernprozessen einsetzen. Im Mittelpunkt steht die Konzeption einer Selbstlerneinheit zu Übungszwecken. Dieses Kursformat stellt besondere Anforderungen an das Kursdesign. Das Seminar liefert dazu das nötige Rüstzeug.
  • mebis für Fortgeschrittene – Testtool - Erstellen von Leistungserhebungen (Va-Nr. 8315) Das Seminar richtet sich v. a. an Lehrkräfte, die bereits über Vorkenntnisse mit mebis verfügen und die Lernplattform für die Erstellung passgenauer Testfragen zu ihrem Unterricht und mebis-Kursen nutzen möchten. Es geht auch um die Zusammenführung der individuell kreierten Testbestandteile zu einem für die jeweilige Zielgruppe stimmigen Leistungstest.
  • mebis für Projektarbeit - mebis als hilfreiches Werkzeug für Schülerprojekte (Va-Nr.8616) Projektarbeit gewinnt im schulischen Kontext zunehmend an Bedeutung. Dabei fallen für Lehrkräfte und für Schüler/innen viele Aufgaben an, deren Umsetzung durch die Lernplattform mebis unterstützt werden kann.
  • Photoshop elements im Unterricht (Va-Nr.8617) Photoshop ist aus der heutigen Medienwelt nicht mehr wegzudenken. Im Unterricht bieten sich unterschiedlichste Anwendungsmöglichkeiten: Bildoptimierungen und -manipulationen und das Organisieren von Text- und Bildinhalten, um die wichtigsten zu nennen. Sie lernen den kleinen Bruder von Adobe Photoshop mit seinen Möglichkeiten durch praktische Übungen kennen.
  • Aspekte des Jugendmedienschutzes - Social Media Trends, Exzessive Mediennutzung und Medienabhängigkeit (Va-Nr.8618) Digitale Medien bestimmen den Alltag von Kindern und Jugendlichen. Neben den vielfältigen Funktionen, die digitale Medien im Jugendalter erfüllen, gibt es verschiedene Bereiche, die problematisch sind oder werden können. In diesem Zusammenhang bieten wir in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt der Stadt Nürnberg aktuelle Informationen und Präventionsmöglichkeiten zu entsprechenden Fragestellungen an.
  • Medienführerschein Bayern - vom Elementarbereich bis zu den Beruflichen Schulen (Va-Nr.8619) Für nahezu alle Altersgruppen gibt es medienpädagogische Basismodule, die kompakt und dennoch unkompliziert umsetzbar sind: die Themenpakete des Medienführerscheins Bayern. Die fundierten Angebote beginnen bereits im Elementarbereich bei Vorschulkindern ab drei Jahren und enden bei Beruflichen Schulen. Schlagworte sind u.a. Soziale Netzwerke, Computer- und Handyanwendungen, Mediensozialisation und Mediennutzung.

Christian Rieger

Telefon: 09 11 / 2 31 - 90 50

Telefax: 09 11 / 2 31 - 41 46



Schulpsychologie

Die Fachkräfte des Teams bieten zu verschiedenen Themenbereichen Fortbildung für Lehrkräfte und alle anderen in Schule Handelnden an. (Schul-) psychologische Themen werden für Schulinterne Lehrerfortbildungen (SCHILF), Pädagogische Tage und Konferenzen nachgefragt, genauso wie i. R. von Angeboten für Schülerinnen und Schüler und von Elternabenden. Die folgenden Themen stellen eine Auswahl unseres Angebots dar, bitte sprechen Sie uns an!
Termin, Dauer und Schwerpunkt nach Absprache.
Kosten: Für die städtischen Schulen der Stadt Nürnberg kostenlos, andere Schulen auf Anfrage.

Themenangebote

  • Konzentrations- und Aufmerksamkeitsprobleme/AD(H)S (VA-Nr. 8551) Vermittlung des aktuellen Forschungsstands und Informationen zu Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörungen, Möglichkeiten und Grenzen des pädagogischen Umgangs mit den entstehenden Problemen in der Schule, Diskussion konkreter Fallbeispiele.
  • Gegensteuern (VA-Nr. 8552) Informationen zu und Einführung in das Motivationsseminar „Gegensteuern“ für versetzungsgefährdete Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe.
  • Prävention und Intervention bei Mobbing (VA-Nr. 8553) Informationen zur Implementierung nachhaltiger Prävention, Einführung in spezielle Konzepte bei (Cyber-)Mobbing, z.B. „Fairplayer.manual“ und „Surf-Fair“, sowie in Möglichkeiten der Intervention in eskalierenden Konfliktsituationen. Mit Schülerinnen und Schülern können auch Präventionsprogramme zu den Themen Cybermobbing und zum Aufbau sozialer Kompetenzen und Zivilcourage durchgeführt werden.
  • Krisenintervention und -prävention (VA-Nr. 8554) Gravierende Krisen (Bedrohung, Tod, schwere Unfälle, Suizid, Missbrauch ...) erfordern ein professionelles schulisches Krisenmanagement: Themen sind dabei beispielsweise: Aufgaben eines schulischen Krisenteams, psychologische Grundlagen der Krisenintervention und vorhandene Unterstützungssysteme. Ein Probehandeln anhand verschiedener Szenarien ist möglich. Es bestehen sowohl Angebote für schulische Krisenteams als auch zur Thematisierung im gesamten Kollegium (z.B. Päd. Tag).
  • Psychische Störungen des Jugendalters (VA-Nr. 8556) Vermittelt werden der aktuelle Forschungsstand und Informationen zu psychischen Störungen von Kindern und Jugendlichen (Symptome, Ursachen, Behandlungsmöglichkeiten). Für Signale und Warnzeichen im Verhalten der betroffenen Person wird sensibilisiert. Möglichkeiten im Umgang mit dem Einzelnen und Aufgaben im Umgang mit der Klasse werden thematisiert (Prävention und Intervention). Zusätzlich kann eine Fortbildung zum Thema Flucht und Trauma bei Jugendlichen angefragt werden.
  • Stressprävention & Supervision (VA-Nr. 8557) Erfolgreiches Unterrichten kann sehr fordernd sein. Es kann zu konflikthaften kräfteraubenden Situationen kommen. Die Abteilung Schulpsychologie bietet (Gruppen-)Supervision oder auch Workshops zum Thema Stressprävention an.
  • Angebote für Eltern (VA-Nr. 8558) Veranstaltungen für Eltern zu den oben genannten Themen oder auch weiteren Inhalten (auf Anfrage) sind möglich.

Elka Stradtner

Telefon: 09 11 / 2 31 - 90 51

Telefax: 09 11 / 2 31 - 90 57

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/paedagogisches_institut/vaanfrage.html>