Kontakt

Ökologie und Schule

Rund 1,3 Millionen Schüler gibt es in Bayern. Das heißt 1,3 Millionen Mal Hefte, Blöcke, Umschläge kaufen und die Federmäppchen bestücken. 1,3 Millionen Schüler von denen jeder zum Schuljahresbeginn rund 10 Hefte, einige Blöcke und entsprechend Umschläge braucht - da geht einiges an Papier und Schreibmaterial über die Ladentheke. Bedenkt man, dass für die Produktion von 500 Blatt neuem Papier rund 7,5 kg Holz, 103 Liter Wasser und 27 kW/h Strom verbraucht werden, während bei der Herstellung von 500 Blatt Recycling-Papier nur ca. 3 kg Altpapier, 50 Liter Wasser und 10 KW/h erforderlich sind, dann ließe sich alleine durch den Kauf von Recyclingpapier einiges für unsere Umwelt tun. Und dann ist da ja auch noch der erste Schultag für die rund 10.000 Erstklässler alleine in Mittelfranken. Wer erinnert sich nicht an den stolzen Moment, als man das erste Mal mit der Schultüte im Arm den Schulweg angetreten hat, die Schultüte fast so groß wie das Kind. Wie wäre es, wenn wir diese Tage nutzen würden, um gemeinsam ein Zeichen zu setzen, für mehr Respekt für Mensch und Natur.
Der Schulanfang als Chance für ein kleines Stück FAIRänderung!

Oft sprechen wir ja von der kommenden Generation, die unsere Fehler wieder richten soll. Wie soll das aber Wirklichkeit werden, wenn wir ihnen nicht ein paar Impulse mit auf den Weg geben? Das Rezept ist ganz einfach. Man gebe eine Prise Fairtrade in die Schultüte, garniere die Schulhefte mit dem blauen Engel, das Ganze dann plastikfrei verpackt und fertig ist das Rezept für einen öko-fairen Schulstart. Das geht ganz leicht! Wenn wir mit allen Sinnen einkaufen werden wir entdecken, dass wir mittlerweile wirklich immer öko-faire Alternativen haben. Das sollte uns Mut machen, denn das war nicht immer so!

So können wir beispielsweise mit der Schultüte gleich doppelt Freude schenken. Wenn wir beim Einkauf der Leckereien auf das Fairtrade- und Bio-Siegel achten, haben auch die Kinder der Produzenten (z. B. der Kakaobauern) eine bessere Chance auf Schulbildung und ein Leben ohne hungern zu müssen. Das Angebot an bio-fairen Geschenkideen für die Schultüte ist vielfältig. Wie wäre es z. B. mit verschiedenen Sorten Schokoladen- und Fruchtriegeln, Gummibärchen, getrockneten Früchten, Freundschaftsbändern oder wenn es mal was ganz anderes sein soll, lustigen Sparbüchsen aus dem Eine-Welt-Laden. Sie werden staunen, wie groß die Auswahl an Produkten mit dem Fairtrade Siegel mittlerweile geworden ist!

Mit unserer Aktion "Auch in der Schule - ÖKO-logisch" wollen wir mithelfen, dass gerade auch die zukünftigen Generationen frühzeitig verstehen, das Umweltschutz und soziale Gerechtigkeit keine Theorie ist, sondern täglich erlebbare Praxis für uns alle.

Mehr zum Thema

URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/agenda21/oekologie_schule.html>