Kontakt

Denmark vi kommer – Dänemark wir kommen

  • |
  • 1 |
  • 2 |
  • 3 |
Willkommensschild des Deutschen Kindergartens Broager

Außengelände des Kindergartens Broager

Außenessplatz des Kindergartens in Broager

Wir, Herr Daneschwar und Frau Lynderup, haben uns in den Pfingstferien 2016 mit viel Motivation auf in den hohen Norden gemacht, um für unsere Schule und somit unsere ErasmusPlus-Praktikanten im Rahmen einer Bildungsreise Werbung zu machen.

Deutscher Kindergarten Broager

Zunächst besuchten wir eine deutsche Einrichtung in Broager im Süden Dänemarks mit einer Krippen- und einer Kindergartengruppe. Florian, die Bereichsleitung, führte uns durch die mit viel Liebe gestalteten Gruppenräume und besuchte mit uns die spielenden Kinder im Außengelände, denn gerade das Spielen im Freien und das Freispiel sind in Dänemark von großer Bedeutung. Wir wurden Zeugen eines offenen und ganzheitlichen Konzepts in dem den Kindern und ihren Kompetenzen mit viel Wertschätzung begegnet wird. Wir konnten „Luk“ den Astronauten kennenlernen, der die Kinder begleitet und ihnen bisher den Weltraum näher gebracht hat. Interessant war auch die Arbeit mit dem „besonderen Stuhl“. Hier darf immer ein anderes Kind auf diesem Platz nehmen und erfährt eine wohlig warme „Dusche“, da die übrigen Kinder dessen individuelle Stärken und Liebenswürdigkeiten benennen. Zu Beobachtungen luden auch die Haustiere der Einrichtung ein: Fische und Kaulquappen. Überraschend war für uns die pädagogische Arbeit der Kindergartengruppe mit dem interaktiven Whiteboard. Die Verwirklichung des interkulturellen Schwerpunkts der Einrichtung soll hierdurch mediale Unterstützung erlangen und in Zukunft zudem eine Verknüpfung von der Praxis mit der Theorie an z. B. Universitäten geschaffen werden.

Esbjerg International School

Nach einem erfahrungsreichen Besuch mit vielen interessanten Gesprächen und Eindrücken ging es für uns in den Westen Dänemarks nach Esbjerg. Dort besuchten wir die „Esbjerg International School“ und zwar dessen „Early Years Program“. Dieses besteht aus zwei Gruppen. Zum einen für Kinder von 3-4 Jahren und zum anderen eine Gruppe für 5-Jährige, die „preschool“. Auch in dieser Einrichtung war das interaktive Whiteboard ein ständiger Begleiter. Besonders in der „preschool“ wird es zur medialen Unterstützung des Lernens sowie zur Förderung der Medienkompetenz eingesetzt. Die Kinder haben außerdem diverse Räume (roleplay, artroom, kitchen,…) zur Verfügung, in denen sie sich austoben können. Auch ein großer Außenbereich steht ihnen zur Verfügung. Da hier 44% der Kinder nicht aus Dänemark stammen, und viele der übrigen einen Migrationshintergrund haben, besteht auch hier ein Schwerpunkt im kulturellen Austausch. Weltkarten etc. sind somit ein nicht wegzudenkender Bestandteil der Raumgestaltung und der alltäglichen Arbeit. Besonders spannend war für uns die Teilnahme an einer „structured learning activity“ in der „preschool“. Hier wurden wir als Gäste in die Einheit „holiday“ mit einbezogen und beantworten die Fragen der neugierigen Kinder.

Legoland

Zuletzt haben wir uns aufgemacht, um in Billund, in der Mitte von Dänemark, das Land der 60 Millionen Legosteine zu besuchen. Hier wurden unsere Kreativität und unser Einfallsreichtum auf die Probe gestellt und wir haben uns große Mühe gegeben alle Abenteuer heil zu überstehen.

Uns hat die Reise in den hohen Norden sehr gut gefallen und wir würden gerne noch einmal wieder kommen. Aber nun sind wir gespannt, ob unsere Studierenden in den nächsten Wochen ihr Praktikum in der deutschen Einrichtung in Broager auch als Bereicherung erleben werden, denn dann steht der Kooperation mit Dänemark zum Austausch im Sinne des ErasmusPlus-Programms nichts mehr im Weg.

Daneschwar & Lynderup

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/berufsschule_10/lehrermobilitaet_daenemark.html>