Kontakt

Betriebswirtschaftliche Steuerung und Kontrolle (BSK)

BSK

Als Leitfach erfüllt das Fach Betriebswirtschaftliche Steuerung und Kontrolle (BSK) in besonderem Maße den Auftrag der Wirtschaftsschule, eine berufliche Grundbildung im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung zu vermitteln. Die Schülerinnen und Schüler erhalten eine grundlegende betriebswirtschaftliche, volkswirtschaftliche und rechtliche Bildung.

Die erworbenen Kompetenzen befähigen die Schülerinnen und Schüler, spätere Problemstellungen im beruflichen, aber auch im privaten Umfeld zu meistern.

Die Lernbereiche, in denen die Schülerinnen und Schüler Kompetenzen erwerben, beziehen daher in jeder Jahrgangsstufe sowohl das private als auch das betriebliche Umfeld ein. Dies beinhaltet natürlich auch das Lösen wirtschaftlicher Problemstellungen aus dem alltäglichen Leben.

Außerdem beinhaltet das Fach den Lernbereich Berufsorientierung, welchen wir an der Wirtschaftsschule Nürnberg besonders fördern.

Das Fach Betriebswirtschaftliche Steuerung und Kontrolle bereitet zum einen die Schülerinnen und Schüler auf eine Ausbildung – nicht nur im wirtschaftlichen Bereich – vor, zum anderen bietet das Fach den Schülerinnen und Schülern auch die Möglichkeit, sich im Anschluss weiter schulisch zu qualifizieren, z.B. an der beruflichen Oberschule (FOS/BOS).

Berufsorientierung

Jeder Jugendliche fragt sich „Was will ich mal werden? Wie soll meine Zukunft aussehen? Womit möchte ich Geld verdienen?“

Um bei diesen Fragen unsere Schülerinnen und Schüler zu unterstützen wird im Fach Betriebliche Steuerung und Kontrolle der Bereich der Berufsorientierung besonders hervorgehoben.

Bereits in der 8. Jahrgangsstufe unterziehen sich die Schülerinnen und Schüler einer Potenzialanalyse. Hier erfahren sie, welche Stärken und auch Schwächen sie haben. Im Anschluss an die Analyse haben sie die Möglichkeit, in entsprechenden Berufen zu „schnuppern“. Ebenfalls findet für die 8. Jahrgangsstufe ein Praxistag in einem Handelsbetrieb statt.

Für die 9. und Z10. Jahrgangsstufe beinhaltet der BSK-Unterricht vornehmlich das Thema „Bewerbung“. Die Schülerinnen und Schüler lernen im Unterricht wie eine Bewerbungsmappe erstellt wird, sie üben Vorstellungsgespräche und können sich bei einem Mitarbeiter der Arbeitsagentur individuell in der Schule beraten lassen.
Ebenfalls in der 9. und Z.10. Jahrgangsstufe absolvieren die Schülerinnen und Schüler ein Pflichtpraktikum. Die Termine für das Pflichtpraktikum finden Sie in der Tabelle unterhalb des Textes.

Auf unserem Berufsbasar, der jedes Jahr im Frühjahr stattfindet, kann man direkt mit der „Wunschfirma“ Kontakt aufnehmen.

Weitere Unterstützungsmaßnahmen um bestmöglich für die Berufswahl gerüstet zu sein sind

- Besuche im Berufsinformationszentrum,
- Besuche bei den Ausbildungsmessen,
- Mitwirken bei der Aktion „Schüler als Bosse“ und beim „Tag der Logistik“
- Teilnahme an Bewerberseminaren bei großen Nürnberger Firmen.

Wir vermitteln unseren Schülerinnen und Schülern, dass die Berufsorientierung sehr wichtig ist, die Wahl des Berufes jedoch keine festzementierte Entscheidung darstellt.


Christiane Zinth, Ansprechpartnerin für die Berufsorientierung

Mehr zum Thema

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/berufsschule_12/bsktext.html>