Kontrast Hilfe zur Nutzung dieser Seite

Aktuelle Meldungen

Verleihung des 14. Internationalen Nürnberger Menschenrechtspreises

Am Sonntag, den 15. Mai 2022 erhielt Sayragul Sauytbay den Internationalen Nürnberger Menschenrechtspreis. Mit dieser Auszeichnung würdigt die Stadt eine unermüdliche Kämpferin, die sich unter erheblichen persönlichen Risiken für die Menschenrechte von bedrohten ethnischen Minderheiten in China und besonders in der Region Xinjiang stark macht.
Die 14. Verleihung des mit 15 000 Euro dotierten Preises fand im Opernhaus des Nürnberger Staatstheaters vor rund 1 000 Gästen statt. Der Preisträgerin 2021 überreichten Oberbürgermeister Marcus König und Jury-Mitglied Iris Berben, die auch die Laudatio auf Sayragul Sauytbay hielt, die Urkunde pandemiebedingt nun im Mai 2022.


Hilfe für Menschen aus und in der Ukraine

Nach dem völkerrechtswidrigen Überfall Russlands auf die Ukraine schnürt die Stadt ein Hilfspaket mit Angeboten für die Flüchtlinge aus dem osteuropäischen Land.

Im Heilig-Geist-Haus, Hans-Sachs-Platz 2, wurde im Heilig-Geist-Saal eine Zentrale Anlaufstelle für Flüchtlinge aus der Ukraine eingerichtet. Hier sind alle wichtigen städtischen Dienststellen sowie Vertreter der Hilfsorganisationen und Dolmetscher anwesend. Die Anlaufstelle ist von Montag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Hier werden auch Hilfsangebote koordiniert.

Unter der Rufnummer 09 11 / 2 31-3 33 66 ist eine „Service-Hotline Flüchtlinge“ eingerichtet. Die Hotline ist von Montag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr erreichbar.


Corona: Mehrsprachige Infos und Sonderimpfaktionen

Mit einem mehrsprachigen Flugblatt in leicht verständlicher Sprache, das die wichtigsten Informationen zur Corona-Impfung zusammenfasst, verstärkt die Stadt Nürnberg ihre Aufklärungskampagne zur Erhöhung der Impfbereitschaft.


Hilfe für geflüchtete Menschen und Asyl

Aktuelles zu Hilfsangeboten für geflüchtete Menschen und Asyl sowie Hintergrundinformationen, Informationen zu Spenden und ehrenamtlichem Engagement finden Sie auf:


Einzelfallkommission in Nürnberg

Ende 2021 hat die Einzelfallkommission ihre Arbeit in ausländerrechtlichen Fragen in Nürnberg aufgenommen.
Um den geringen Ermessensspielraum der Kommune bei Entscheidungen im Ausländerrecht im Sinne der Betroffenen zu nutzen, sollen Einzelfälle in der Arbeitsgruppe nachvollziehbar aufgearbeitet werden. Zugleich soll im Rahmen des rechtlich Möglichen versucht werden, Lösungen zu finden und Bleibeperspektiven zu eröffnen.


IMPRESSUM

Redaktion:
Stadt Nürnberg, Amt für Kultur und Freizeit, Koordination Integrationsprogramm,
Gewerbemuseumsplatz 1, 90403 Nürnberg, Tel. 0911/ 231-85 23

Integreat-Website

Leitlinien zur Integrationspolitik der Stadt Nürnberg

Leitlinien zur Integrationspolitik der Stadt Nürnberg
Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/integration/newsletter_aktuell.html>