Kontrast Hilfe zur Nutzung dieser Seite

Bürgerreise nach Südtirol - neuer Termin: 08.10. - 15.10.2022

Die vom 23. bis 30. April 2022 geplante Bürgerreise in den Süden Südtirols und die mit Nürnberg befreundete Gemeinde Montan muss leider auf Herbst 2022 verschoben werden. Als neuer Reisetermin ist nun 8. bis 15. Oktober 2022 vorgesehen.

Auf dem Programm stehen voraussichtlich auch im Herbst 2022 Kultur und Natur, Öko-Landwirtschaft und Nachhaltigkeit sowie Ausflüge in andere Landesteile Südtirols und ins benachbarte Trentino. Bisherige Bürgerreisen nach Südtirol führten in der Regel in die mit Nürnberg ebenso befreundete Stadtgemeinde Klausen im Eisacktal. Bei der Bürgerreise im Jahr 2022 sind nun erstmals die Gemeinde Montan im Etschtal und Südtirols Süden (Unterland und Überetsch) als räumlicher Schwerpunkt festgelegt.

Montan und Südtirols Süden als Schwerpunkt

In dem südlich von Bozen im Unterland gelegenen Weindorf Montan befindet sich das ausgewählte Hotel, und neben der Besichtigung eines historischen Erbhofs ist in Montan auch ein Zusammentreffen mit der Bürgermeisterin dieser Gemeinde, Monika Delvai Hilber, vorgesehen.

Noch offen sind Programmpunkte in Montan, die im bisherigen Reiseprogramm angegeben waren, beispielsweise ein Besuch des ersten KlimaHaus Weinguts Italiens sowie kleine Wanderungen: auf einer leichten Route des neuen Blauburgunderwegs und auf dem Hügel und Biotop Castelfeder, dessen besondere Merkmale prähistorische, antike und mittelalterliche Siedlungsspuren sind und dessen einzigartige Kultur- und Naturlandschaft nicht nur Einheimische begeistert. In der Umgebung von Montan gibt es ebenso verschiedene Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Auf der anderen Seite des Etschtals besteht voraussichtlich die Möglichkeit, ein biodynamisches Weingut in Kaltern und eine Hofbrennerei in Girlan kennenzulernen.

Ausflüge in andere Landesteile Südtirols

Ausflüge nach Meran und Bozen sowie eine Dolomitenrundfahrt bis in das Grödnertal gehören bei Reisen nach Südtirol in fast jedes Reiseprogramm, auch ein Ausflug in das benachbarte Trentino. So kann man in der Kurstadt Meran voraussichtlich auf dem Tappeinerweg wandern und die Gärten von Schloss Trauttmansdorff besichtigen, im historischen Zentrum von Südtirols Landeshauptstadt Bozen in den Laubengängen einkaufen und über den Obstmarkt bummeln, eventuell auch einen biologischen Kräuterhof in der Gemeinde Kastelruth besuchen und nicht zuletzt Trient, die Hauptstadt des Trentino, kennenlernen.

Die Reise kostete bisher 1.389,- Euro pro Person im Doppelzimmer, als Einzelzimmerzuschlag waren bisher 125,- Euro vorgesehen.

Veranstalter: bisher „Frankenland Reisen“, in Kooperation mit dem Amt für Internationale Beziehungen der Stadt Nürnberg und der Tourismusgenossenschaft Castelfeder.

Buchung und Beratung: Waltraud Benaburger, Reisebüro Reiseglück (Mail: reiseglueck@gmx.de, Tel. 0911/639228)

Ansprechpartnerin im Amt für Internationale Beziehungen: Beate Kreisl (Tel. 0911/231-5050, Mail: Beate.Kreisl@stadt.nuernberg.de)

Weitere Informationen

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/international/aktuell_75465.html>