Kontakt

Programm Sprachliche Bildung in Kindertageseinrichtungen (SpiKi)


"SpiKi" – das Programm zur sprachlichen Bildung

Sprachliche Bildung in Kindertageseinrichtungen

Sprachliche Bildung stellt in allen unseren städtischen Kindertageseinrichtungen einen wichtigen konzeptionellen und praktischen Schwerpunkt dar.
Um die Kinder und die pädagogischen Fachkräfte zu unterstützen, hat das Jugendamt der Stadt Nürnberg ein Programm zur Sprachlichen Bildung in Kindertageseinrichtungen (SpiKi) entwickelt

SpiKi hat folgende Schwerpunkte:

  • Sprachliche Bildung durch Förderung der phonologischen Bewusstheit, dialogisches Lesen, schriftsprachliche Erfahrungen und Lust auf Sprache wecken
  • Stärkung der Persönlichkeit der Kinder
  • Bildung und Chancengerechtigkeit
  • Interkulturelle Kompetenz

SpiKi ist

  • aus der Praxis, für die Praxis – wissenschaftliche ergänzt und abgesichert
  • übertragbar auf andere Kitas und Träger
  • auf der Grundlage des Lebensweltorientierten Ansatzes
  • bedarfsorientiert, lebendig und innovativ
  • messbar erfolgreich

Die zwei Säulen von SpiKi:

1. Module zum Einsetzen in der pädagogischen Praxis, Zielgruppe Kinder, inklusive Entwickeln von Arbeitsgrundlagen zur Umsetzung der Praxismodule

  • Lesefreude
  • Phono-logisch-Hand in Hand
  • Literacy-Center
  • SpiKi-Ferien-Akademie
  • Wachsen mit Musik

2. Qualifizierungsmaßnahmen für pädagogische Fachkräfte: Diese werden auch für SpiKi-Inhalte von der Fachstelle "Personalentwicklung und Fortbildung: Soziale Berufe (PEF:SB)" des Sozialreferats der Stadt Nürnberg angeboten.

SpiKi fördert und unterstützt:

  • Kinder mit und ohne Migrationshintergrund - also alle Kinder
  • deren Sprachkompetenz in der deutschen Sprache
  • die Familiensprachen der Kinder
  • interkulturelle Kompetenz der Kinder und Fachkräfte
  • die Familien der Kinder
  • die Übergänge zwischen Kinderkrippe, Kindergarten, Kinderhort und Schule
  • die Vernetzung im Stadtteil
  • die ehrenamtlichen Lesefreunde
  • die pädagogischen Fachkräfte

Modul "Lesefreude"

Spiki Lesefreude

Ehrenamtliche lesen regelmäßig in den Kindertageseinrichtungen, in Kleingruppen, über einen Zeitraum von etwa einem Jahr, nach dem dialogischen Prinzip. So fördern sie die Kinder intensiv in ihrer Sprach- und Persönlichkeitsentwicklung. Die Ehrenamtlichen werden dabei vom Jugendamt fachlich qualifiziert und unterstützt. Zur Zeit sind Ehrenamtliche in Krippen, Kindergärten und Kinderhorten tätig.

Interessiert?

Sie sind interessiert an dieser ehrenamtlichen Tätigkeit? Dann wenden Sie sich bitte an das Zentrum Aktiver Bürger (ZAB) unter Telefon 09 11 / 92 97 17-16.

Praxishilfe

Zum Modul „Lesefreude in Kindertagesstätten“ wurde eine Praxishilfe erstellt. Sie finden darin:

  • Theorie über das dialogische Lesen,
  • die Begleitung der Lesefreundinnen und Lesefreunde,
  • Informationen über den Umgang mit Mehrsprachigkeit,
  • Tipps zur Buchauswahl
  • Sprachspiele,
  • den gesetzlichen Rahmen,
  • ein Konzept für einen Elternabend,
  • Fortbildungskonzepte für die Ehrenamtlichen und Vieles mehr.

Bestellen der Praxishilfe:

Zur Umsetzung des dialogischen Lesens wurde ein Lehrfilm für Ehrenamtliche, Eltern und pädagogische Fachkräfte erstellt. Der Film kann beim Finken Verlag bezogen werden.


Modul "Phonologisch – Hand in Hand"

Spiki Phonologisch

Kinderkrippen, Kindergärten und Kinderhorte trainieren spielerisch die phonologische Bewusstheit der Kinder, sowohl in der täglichen pädagogischen Arbeit, als auch systematisch in speziellen Förderdergruppen als Grundlage für den Lese- und Schreiblernprozess.
Wir überprüfen in allen unseren Kindergärten Kinder, die im kommenden Jahr eingeschult werden, bezüglich ihrer phonologischen Fähigkeiten. Daran knüpft die systematische Förderung der Kinder an.

Wir haben zum Modul „Phono–logisch–Hand in Hand“ eine Praxishilfe erstellt. Sie finden darin:

  • Theorie über die phonologische Bewusstheit,
  • Informationen über verschiedene Erhebungsverfahren,
  • Informationen über den Umgang mit Mehrsprachigkeit,
  • verschiedene Möglichkeiten der Förderung,
  • eine Beschreibung des Nürnberger Kooperationsmodells zwischen Kindertageseinrichtungen und Grundschulen,
  • Hinweise auf Fördermaterialien, Spiele und Lieder,
  • ein Konzept für einen Elternabend zum Thema,
  • Hinweise zum Datenschutz und vieles mehr.

ARS – Anlaute hören, Reime finden, Silben klatschen

Ein Erhebungsverfahren zur phonologischen Bewusstheit für Vorschulkinder und Schulanfänger

Anlaute hören, Reime finden, Silben klatschen

Im Rahmen des Praxisprojekts "Phono-logisch-Hand in Hand" stellte sich schnell heraus, dass die Fachkräfte in den Kindertageseinrichtungen und Schulen ein Diagnostikinstrument brauchen, um eine gezielte Förderung beginnen zu können. So wurde in einer beispielhaften zusammenarbeit von Wissenschaft (Erziehungswissenschaftliche Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg und Universität Koblenz-Landau) und Praxis (Jugendamt der Stadt Nürnberg) das Erhebungsverfahren ARS entwickelt, das spielerisch und zeitlich effektiv anwendbar ist und eine gute Prognosekraft besitzt.

Mit dabei ist eine CD mit Arbeitsanweisungen und muttersprachlichen Beispielen in 10 verschiedenen Sprachen. So können auch Kinder ohne bzw. mit geringen Deutschkenntnissen getestet werden.

Das Buch (mit CD) ist über den Buchhandel erhältlich:
ISBN 3-403-04251-0


Modul "Literacy-Center"

Spiki Literacy Center

Ein Literacy-Center ist ein Bereich in einem Kindergarten oder einem Kinderhort, der ein ganz bestimmtes Thema hat (z.B. Eisdiele, Bücherei, Schönheitssalon, Flughafen...) und die Kinder zum Rollenspiel auffordert. Im Center werden vielfältige Begegnungen mit der Schriftsprache initiiert. Die Center werden von und durch die Kinder nach den Prinzipien der Projektarbeit gestaltet. Für das englische Wort „literacy“ gibt es leider keine deutsche Entsprechung. Es beschreibt Erfahrungen rund um die Schrift-, Buch- und Erzählkultur.

Literacy-Center

  • fördern die Sprachentwicklung.
  • machen Schrift erlebbar, begreifbar und attraktiv.
  • erweitern das Wissen der Kinder.
  • wecken das mathematische und naturwissenschaftliche Verständnis.
  • werden nach den Prinzipien der Projektarbeit aufgebaut.
  • bereiten den Übergang zur Schule vor.
  • ermöglichen die Reflexion des Handelns und Lernens.
  • machen Lust am/auf Lernen, Entwickeln und Forschen.

Modul "SpiKi-Ferien-Akademie"

Eine Ferienwoche mal ganz anders erleben!

Spiki Ferienakademie

Die SpiKi-Ferien-Akademie ist ein Angebot für Kinder zwischen 7 und 12 Jahren aus Nürnberger Kinderhorten, Häusern für Kinder oder Netz für Kinder-Einrichtungen. Sie entstand 2009 auf Initiative des Jugendamts der Stadt Nürnberg und verfolgt das Ziel, Kinder in ihrer Persönlichkeit zu stärken, sowie sie in ihrer Lern-, Sozial- und Sprachkompetenz zu unterstützen.

Dazu sind vor allem Beziehung und Begeisterung nötig: Beziehung zu Menschen, die sich wertschätzend und gleichberechtigt mit den Kindern in ein Thema vertiefen, das allen Beteiligten wirklich wichtig ist, und sie begeistert und anspornt, sich intensiv einzubringen.

Um die in den Kitas geleistete Arbeit zu ergänzen, werden im Rahmen der SpiKi-Ferien-Akademie Menschen engagiert, die Expertinnen und Experten in ihrem Thema sind und die Kinder mit ihrer Fachlichkeit und Begeisterung für ihre Sache anstecken können. Die Wahl der Experten, bzw. des Themas orientiert sich an den Interessen der Kinder. Alle Kitas, die Kinder im Alter von 7 bis 12 Jahren haben können dazu aus einem Spektrum von Expertinnen und Experten wählen und diese für ihre Ferienmaßnahme engagieren.

Bitte wählen Sie für die Kinder aus Ihrer Kindertageseinrichtung aus dem hier vorliegenden Repertoire von unterschiedlichen Fachleuten, Künstlern und Sportlern. Die Expertinnen und Experten werden vom Jugendamt auf ihre Aufgabe vorbereitet, um die b-schriebene Qualität zu gewährleisten.

Das Jugendamt finanziert sowohl die Gehälter der Expertinnen und Experten, als auch die benötigten Materialien aus Spendengeldern. In diesem Jahr erhalten 20 Kitas die Möglichkeit, die SpiKi-Ferien-Akademie für sich zu buchen.

Kitas, die an der SpiKi-Ferien-Akademie teilnehmen möchten, erfüllen bitte folgende Bedingungen:

  • Es müssen mindestens fünf weitere Kinder (Freunde, Klassenkameradinnen, Geschwister, Kinder aus der Mittagsbetreuung oder Nachbareinrichtungen…) im Zeitraum, in dem die SpiKi-Ferien-Akademie in der Kita stattfindet, dort verbringen. Somit wird das Ziel des Sozialreferats der Stadt Nürnberg, jedem Kind ein Ferienerlebnis zu ermöglichen, unterstützt. Ob diese Kinder auch an dem speziellen Angebot der Ferien-Akademie teilnehmen, bleibt der Kita überlassen.
  • Die Kitas benennen eine/n feste Ansprechpartnerin/ Ansprechpartner, die/der den Experten vorbereitet,- während des Projekts aktiv begleitet und mit ihm/ihr eine Nachbesprechung führt.
  • Die/der Ansprechpartnerin/Ansprechpartner nimmt an den beiden Treffen, eines zur Vorbereitung und eines zur Nachbereitung, teil:

Vorbereitung: 26. Februar 2016
Nachbereitung: 18. November 2016
Jeweils von 8.30 – 10.30 Uhr
im Jugendamt, Dietzstraße 4 (ehemalige Kantine imEG)

Nähere Informationen und die Möglichkeit, sich für die SpiKi-Ferien-Akademie anzumelden, bekommen Sie im Jugendamt

Amt für Kinder, Jugendliche und Familien - Jugendamt

Monica King

Der Anmeldezeitraum ist vom 08.12.2015 – 15. Januar 2016

Telefon: 09 11 / 2 31-1 40 69

Telefax: 09 11 / 2 31- 28 31

<<>>

Modul "Wachsen mit Musik"

Spiki Wachsen mit Musik

Die Bouhon-Stiftung hat sich zur Aufgabe gemacht, möglichst vielen Kindern im Raum Nürnberg zu ermöglichen, Musik zu erleben, mit ihr zu experimentieren, sie dadurch zu begreifen und so als Gewinn für ihr Leben schätzen und lieben zu lernen.

Um dies zu verwirklichen, hat sie - gemeinsam mit dem Jugendamt der Stadt Nürnberg, der Hochschule für Musik Nürnberg und den städtischen Kindergärten Dörflerstraße und Am Stadtpark das Konzept "Wachsen mit Musik" entwickelt.

Das Konzept umfasst folgende Punkte:

  • Achtteilige Fortbildungsreihe für Fachkräfte aus Kindertageseinrichtungen aller Träger in der die Fachkräfte ein breites musikalisches Basiswissen vermittelt bekommen, das sie sofort in der Praxis ausprobieren und bei der nächsten Fortbildung reflektieren können. Durchgeführt von der Hochschule für Musik Nürnberg.
  • Finanzierung der in den Kitas benötigten Musikinstrumente durch die Bouhon-Stiftung.
  • Zusätzlich stellen Studenten der Musikhochschule Nürnberg verschiedene klassische Instrumente in den beteiligten Kindertageseinrichtungen "hautnah" und lebendig durch interaktive Konzerte vor.

Praxishilfe „Interkulturelle Arbeit in Kitas“

Spiki Praxishilfe

Im Februar 2007 erschien die Praxishilfe zum Thema „interkulturelle Arbeit in Kindertageseinrichtungen“. Themen wie das Aufnahmegespräch, die Eingewöhnungszeit, Möglichkeiten der Raumgestaltung und Auswahl der Spielmaterialien, Sprachförderung bei mehrsprachig aufwachsenden Kindern, die Einbeziehung der Eltern in Bildungsprozesse, die Frage wie man die Kompetenzen der mehrsprachigen Kolleginnen nutzen kann, wurden bearbeitet, die Hintergründe beleuchtet und die mögliche Umsetzung an vielen praktischen Beispielen dargestellt.


Kooperationspartner von SpiKi

  • Freien Trägern von Nürnberger Kindertageseinrichtungen
  • IFG Nürnberg (Institut für Grundschulforschung)
  • LMU München (Ludwig-Maximilian-Universität)
  • Uni Landau/Koblenz
  • Hochschule für Musik Nürnberg
  • Nürnberger Bündnis für Familie
  • Integrationsrat der Stadt Nürnberg
  • Staatliches Schulamt in der Stadt Nürnberg
  • Amt für Allgemeinbildende Schulen
  • AWO Nürnberg, Bereich Migration und Familie
  • Bildungszentrum der Stadt Nürnberg
  • Stadtbibliothek Nürnberg
  • Amt für Existenzsicherung und Soziale Integration - Sozialamt
  • Zentrum Aktiver Bürger (ZAB.)
  • Ehrenamtliche Lesefreunde
  • NOA Noris Arbeit gGmbH
  • Türkisches Generalkonsulat
  • Bouhon-Stiftung
  • und weiteren Sponsoren
  • Firma Dusyma
  • Finken Verlag

Sponsoring / Spenden

SpiKi wurde bisher unterstützt von den Firmen

  • Dusyma GmbH
  • Finken Verlag
  • HypoVereinsbank Nürnberg
  • Rotary Club Nürnberg Sigena
  • Bouhon-Stiftung
  • Maurer-Stiftung
  • Yoko Schöller in Kooperation mit dem Japanischen High School Orchestra "Chiba Girls"
  • einzelnen Sponsoren, die nicht genannt werden möchten

Wenn auch Sie unser Programm SpiKi unterstützen möchten, richten Sie Ihre Spende bitte an die

Stadt Nürnberg
Stichwort "SpiKi 9520 0069 090"
Stadtsparkasse Nürnberg
BLZ 760 501 01
Konto-Nr. 1 010 941

IBAN: DE50 7605 0101 0001 0109 41

Ab einem Spendenwert von 25 Euro erhalten Sie auf Wunsch eine Spendenbescheinigung.


Sprachförderprogramm "Deutsch 240" in Nürnberger Kindergärten

Ein paar Erläuterungen vorneweg:

Kindergärten haben nach dem Bay. Kinderbildungs- und -betreuungsgesetz (BayKiBiG) den Auftrag der besonderen Sprachfördermaßnahmen von Kindern mit unzureichenden Deutschkenntnissen. Voraussetzung für die Teilnahme an den extra dazu eingerichteten Vorkursen "Deutsch 240" ist, dass die Erzieherinnen einen besonderen Sprachförderbedarf feststellen.

Zur Feststellung des besonderen Sprachförderbedarfs dient der Teil 2 des sogenannte SISMIK-Bogens („Sprachverhalten und Interesse an Sprache bei Migrantenkindern in Kindertageseinrichtungen“). Mit SISMIK werden Kinder, deren beide Eltern Migrationshintergrund haben, im Januar ihres vorletzten Kindergartenjahres getestet.

Abhängig von den Ergebnissen, wird den Eltern der Kinder mit Förderbedarf dringend nahegelegt, ihre Kinder am Vorkurs "Deutsch 240" teilnehmen zu lassen.

Diese spezielle Förderung der Kinder beginnt gleich anschließend im Februar des vorletzten Kindergartenjahres im Kindergarten. Die Schule intensiviert die Förderung anschließend ab September, also im letzten Kindergartenjahr, in enger Kooperation mit dem Kindergarten.

Hier finden Sie die gemeinsame Vereinbarung zwischen dem Staatlichem Schulamt in der Stadt Nürnberg, dem Amt für Volks- und Förderschulen mit Zustimmung des zuständigen Personalrats, dem Gesundheitsamt und dem Jugendamt der Stadt Nürnberg vom 10.10.2005, aktualisiert im Juli 2008:


Kontakt

Bereich städtische Kindertageseinrichtungen
N.N.

Stadt Nürnberg

Dietzstraße 4

90443 Nürnberg

Telefon: 09 11 / 2 31-1 40 69

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/jugendamt/sprachlichebildunginkitas.html>