Kontakt

Bäume für die Menschenrechte

Im Zuge der Aktion "Bäume für die Menschenrechte" des Amt für Kultur und Freizeit (KUF) und des Servicebetriebs Öffentlicher Raum Nürnberg (SÖR) hat das NürnbergStift zwei Ginko-Bäume gepflanzt.

Seit 2007 wurden über 80 Ginko-Bäume über die ganze Stadt verteilt gepflanzt. Jeder ist einem der 30 Artikel der "Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte" gewidmet. Neben jedem Baum stehen Granitfindlinge, auf denen ein Menschenrecht in Deutsch und einer weiteren Sprache zu lesen ist.

Im Juli jeden Jahres finden vielfältige Aktionen für die Einhaltung der Menschenrechte statt.

Menschenrechtsbaum

Bild vergrößern

Baum für die Menschenrechte vor dem August Meier Heim

Allgemeine Erklärung der Menschenrechte Artikel 3 "Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person."

Der Baum auf dem Gelände des August Meier Heims in der Regensburger Str. 380 wurde im Oktober 2014 vom NürnbergStift gepflanzt.

Ginko Baum 78 AHS

Bild vergrößern

Baum für die Menschenrechte am Sebastianspital

Allgemeine Erklärung der Menschenrechte Artikel 18 "Anspruch auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit."

Am 4. Mai 2016 wurde der Ginko-Baum vom NürnbergStift gemeinsam mit dem Zentralhort Veilhofstraße auf dem Gelände des Sebastianspitals gepflanzt. Gespendet wurde der Baum von Elsbeth Lippl.

URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/nuernbergstift/baeume_menschenrechte.html>