Kontakt

Geschichte der Peter-Vischer-Schule

Bielingschulhaus 1915

Das Bielingschulhaus im Jahr 1915

Viergeschossiger Dreiflügelbau mit Walmdächern, Giebelgauben und kupfernen Laternen mit Haubendach, historisierender Putzbau mit rustiziertem Sockel, halbrunden Ecktürmen mit Kegeldach und Mittelrisalit mit Zwerchgiebel, 1913/14 von Georg Kuch
Pavillon, polygonaler Steinbau mit Mansardwalmdach, wohl um 1914

Bielingschulhaus 1951

Das Bielingschulhaus in Jahr 1951

Um die Jahrhundertwende vom 19. zum 20. Jahrhundert führte das explosionsartige Bevölkerungswachstum der Stadt Nürnberg zu einem Bauboom nicht nur von Wohnungen, sondern zwangsläufig auch von Amtsgebäuden und insbesondere Schulhäusern. Die bemerkenswertesten darunter dürften die vom städtischen Oberbaurat Georg Kuch entworfenen Schulgebäude der Bismarck- und der Uhlandschule sein und - als letztes in der Reihe dieser Neubauten - das Schulhaus am Bielingplatz, das heute die PVS beherbergt.

Bielingschulhaus 1975

Jugendstil am Bielingplatz

Im November des Jahres 1914 – der Erste Weltkrieg wütete schon drei Monate lang – wurde das Bielingschulhaus seiner Bestimmung übergeben. Entworfen und gebaut in einer Zeit, in welcher der Jugendstil die „Moderne“ verkörperte, aber häufiger noch der am Ende des 19. Jahrhunderts so beliebte „Historismus“ vorherrschte, ist das Bielingschulhaus eine Mischform aus beiden Stilrichtungen. Bis heute dominiert es den Bielingplatz, äußerlich zwar unverändert, aber kein anderes Schulhaus in Nürnberg hat im Laufe seiner Geschichte so wechselvolle Nutzungen erlebt wie dieses.

Chronik der PVS 1952 bis 2001

Dieser Abschnitt der Schulchronik wurde von Heiko Leuchtenstern und Peter Gerhard verfasst.

17.03.52 Antrag an den Stadtrat zur Gründung einer Realschule durch den Leiter der damaligen Berufsoberschule OStD Dr. Ott.

01.04.52 Befürwortung des Antrags durch die Industrie- und Handelskammer für Mittelfranken

19.05.52 Befürwortung des Antrags durch die Handelskammer in Nürnberg

05.06.52 Befürwortung des Antrags durch den Deutschen Gewerkschaftsbund

26.06.52 Änderung des Antrags vom 17. 03.52 auf Gründung einer vierstufigen Realschule

18.07.52 Beschluss des Stadtrats zur Gründung der vierstufigenGewerberealschule der Stadt Nürnberg

17.09.52 Beginn des Unterrichts mit zwei Klassen als Teil der Berufsoberschule im Stammhaus Bielingplatz 2. In dem 1913/14 errichteten Schulhaus befinden sich auch noch eine Volks- und eine Handelsschule.

Juli 55 42 Schüler und Schülerinnen nehmen an der ersten Klassenfahrt der Schule nach London teil.

02.05.56 Genehmigung der Schule durch das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus als Gewerbemittelschule der Stadt Nürnberg

01.09.56 Verselbstständigung der Schule unter der Leitung von Dr. Richard Opel. (Stellvertreter: OStR Hermann Doßler) Der Unterricht findet überwiegend im neuen Stammhaus an der Sielstraße 15 statt.

06.02.58 Gründung des Fördererverbandes (später: Förderverein)

01.12.59 1. Schulkonzert mit den Nürnberger Symphonikern in den Bucher Sälen

Sept. 61 Unterricht im Stammhaus Sielstraße und in fünf Dependancen (Scharrer-, Piloty-, Müllnerstraße, Bielingplatz und Kernstraße)

26.06.82 Hoffest zum 30-jährigen Bestehen der PVS in Zusammenarbeit mit dem PVZ

Sept. 82 Installation eines Schulcomputers mit acht Arbeitsplätzen - Einführung des Informatikunterrichts

22.06.83 Beschluss zur Planung des ersten Bauabschnitts für die Generalsanierung

29.06.83 Erstmals Abitur von 12 ehemaligen Realschülern, die über die Übergangsklasse ins Gymnasium eingetreten sind.

Herbst 83 Einzug des PVZ in die jetzigen Räume

Nov. 83 Beginn des ersten Bauabschnitts zur Generalüberholung Wiedereinführung des Schichtunterrichts

Sept. 84 Auslagerung der Kollegstufenkurse in fünf Räume des Willstätter-Gymnasiums und in vier Räume der Fachoberschule in der Rolllnerstr.
Einrichtung einer besonderen Eingangsklasse (5. Jahrgangsstufe) im Gymnasium für türkische Schüler

Nov. 84 Fertigstellung der Umbaumaßnahmen im naturwissenschaftlichen Bereich, sowie Sekretariat und Direktorat

Juli 85 Erstmalige Durchführung von Projekttagen am Schuljahresende
Erstmals Ausdruck der Jahreszeugnisse über den Computer

29.10.85 50. Schulkonzert mit den Nürnberger Symphonikern

20.12.85 Einweihung der neuen Aula

30.06.86 Bauübergabefeier nach Abschluss der mehr als zweijährigen Bauarbeiten im Ost- und Südflügel

Sept. 86 Beginn des Schulversuchs "Offene Schule" mit vier ausgewählten Projektbereichen (Kulturarbeit, Zusammenarbeit mit dem Postsportverein, Schnupperlehre für die 9. Realschulklassen, Asylantenbetreuung)

31.07.87 OStD Lang geht in den Ruhestand. Nachfolger: Dr. Manfred Franze

Sept. 87 Bildung eines Arbeitskreises EDV aus Lehrern unterschiedlicher Fachgruppen

Sept. 88 Beginn des Umbaus von Zimmer 308 zum ersten Computer-Fachraum
Einrichtung von eigenen Klassenzimmern für die Eingangsklassen des Gymnasiums und der Realschule

Juni 89 Einführung der informationstechnischen Grundbildung (ITG): Projekttage für die 6. Jahrgangsstufe des Gymnasiums und die 7. Jahrgangsstufe der Realschule zur Einführung in die Arbeit am Computer

25.07.89 Durchführung der ersten PeVieSta: Sommerfest für Schüler. Lehrer, Eltern und Ehemalige

Sept. 89 Berufung eines eigenen Umweltschutzbeauftragten für die PVS - Gründung einer Arbeitsgemeinschaft Umweltschutz in der Schule

01.10.89 Bayerischer Jugendfilmpreis 1989 für den Filmclub der PVS mit dem Film "Treffpunkt Bielingplatz - Probezeit" 1990

Jan. 90 Aufnahme der Schulpartnerschaft mit der EOS Otto Grotewohl in Gera (heute: Zabel Gymnasium)

Febr. 90 Einrichtung eines eigenen Förderkurses für Schüler, die aus Osteuropa und aus der DDR übergesiedelt sind

17. - 23.02.90 Erstmals Aufenthalt einer Abiturklasse (12. Jahrgangsstufe) aus Gera an der PVS (Gegenbesuch in Gera vom 30.03. - 21.I0.90)

22. - 24.04.90 Erste Begegnung der Lehrerkollegien von der EOS Otto Grotewohl und der PVS (Gegenbesuch in Nürnberg 19. - 21. 10.)

11.09.90 Einführung von Französisch als erste Fremdsprache am Gymnasium: 20 Schülerinnen und Schüler besuchen die "Franzosenklasse" 5a

10.04.91 Eröffnung der Schülercafeteria im PVZ als gemeinsame Einrichtung von PVS und PVZ

03.05.91 Abschluss der Generalüberholung der "Hofbaracke" (jetzt: "Hofpavillon")

10.09.91 Beginn des Schulversuchs mit Französisch als Profilfach in der Wahlpflichtfächergruppe III (Klasse 8k) der Realschule

Sept. 91 Erweiterung des Schreibmaschinenraums mit 15 Computerarbeitsplätzen für den Unterricht in Textverarbeitung
Einrichtung eigener Klassenzimmer für die Jahrgangsstufen 5 bis 10

Januar 92 Erstmals Durchführung einer „Wintersportwoche“ für die 8. Jahrgangsstufe (anstelle von Skikursen)

19.05.92 63. Schulkonzert (insgesamt weit über 100 000 Besucher in 33 Jahren)

24.06.92 Eröffnung der „Spickzettelausstellung“ mit internationalem Echo

04.07.92 Auszeichnung der PVS durch das bayerische Kultusministerium für die Pflege der innerdeutschen Begegnung

18.- 28.07.92 Feiern zum 40-jährigen Schuljubiläum der PVS:

18.07.92 Festakt und Eröffnung der Ausstellung „1952 – Das Gründungsjahr der PVS“ - Sommernacht im Serenadenhof

13.- 23.10.92 Erster Schüleraustausch (Französisch-1-Schüler aus den Klassen 6a und 7a) mit Couzeix und Limoges (Gegenbesuch vom 26.03. bis 05.04.1993) - Beginn der Schulpartnerschaft

17.02.93 Erste schulinterne Lehrerfortbildung (SchiLF) mit der Thematik: „Jugend und Schule heute“- Beginn der Diskussion zur Erneuerung von Schule und Unterricht

Sept. 93 Beginn der EDV-Vernetzung an der PVS
Gründung der Peter-Vischer-Sigena–Bigband

März 93 Ausschreibung eines Wettbewerbs zur Ausgestaltung der Klassenräume

01.03.93 Beginn der Zusammenarbeit zwischen Schulbibliothek und Stadtbibliothek: Verlängerung der Öffnungszeiten

April / Mai 93 Mit einer Rekordanmeldung von 141 Schülern für das Gymnasium und 106 Schülern für die Realschule erreicht die PVS insgesamt ihr bisher bestes Ergebnis

Juli 93 Berufung des Kollegen Dr. Eckart zum Leiter des Pädagogischen Instituts

14.07.93 Beschluss des Lehrerrats zur Teilnahme am Schulversuch sechsstufige Realschule

07.09.93 Einführung des "Europazertifikats" für die Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe am Gymnasium und der Realschule - Besuch des neuen Faches "Europakunde" und Erlernen einer weiteren Fremdsprache

25.09.93 Durchführung des 6. Bundestreffen "Lernen durch Lehren" an der PVS

15. - 23.10.93 Erster Schüleraustausch der 9. Jahrgangsstufe mit der „Northampton School for Boys“ England unter Leitung von Frau Schubert

10.01.94 Offizielle Eröffnung der PVS-Schulbibliothek als vierte Nürnberger Schulbibliothek

18.02.94 Große Umfrage der SMV über Zufriedenheit der Schüler/innen mit der PVS [Auswertung von 769 Antworten aus Gymnasium (429) und Realschule (340)]
Fazit: "Wenn auch nicht unbedingt alles an der PVS für jeden Schüler zur vollsten Zufriedenheit ausfällt, scheint doch die überwiegende Mehrheit der Schüler die PVS positiv zu bewerten."

23.02.94 Antrag der PVS an das Kultusministerium zur Teilnahme am Schulversuch "Sechsstufige Realschule" - Zustimmung des Stadtrats (mit 63 : 6 Stimmen) zur Teilnahme der PVS am Schulversuch sechsstufige Realschule - 60 Voranmeldungen für das Schuljahr 1994/95 - Absage durch das Kultusministerium am 08.04.

09.03.94 2. Schulinterne Lehrerfortbildung (im Naturkundehaus des Tiergartens) unter Einbeziehung von Elternbeirat und SMV zum Thema "Wozu will und soll die PVS erziehen? - Das pädagogische Konzept unserer Schule"- Moderator: Klaus Wenzel

19.04.94 Ausrichtung des "1. Europaforums" im Auftrag des Ministerialbeauftragten für die Gymnasien in Mittelfranken in Zusammenarbeit mit dem Studienkreis Schule-Wirtschaft, der Europäischen Akademie Bayern und der Münchner Vertretung der EU-Kommission für die Lehrkräfte in Mittelfranken - Thema: "Frankreich"

23.04.94 25-jähriges Jubiläum des Gymnasiums an der PVS

05.05.94 1. Europatag der PVS für die 9. Jahrgangsstufe des Gymnasiums

21.05.94 Sendung des von Schülerinnen und Schülern der Klasse 6c verfassten Hörspiels zu Peter Vischer „Ein Leichnam macht Stadtgeschichte“ im Bayerischen Rundfunk

13.09.94 Start des "Technoprojekts" für die 9. und 10. Jahrgangsstufe des Gymnasiums - Wahlkurs über zwei Jahre zur Steigerung des naturwissenschaftlichen Interesses

26.- 30.09.94 Durchführung der "1. Methodikwoche" für die Eingangsklassen der 5. Jahrgangsstufe im Schullandheim Tannenlohe - Bildung von Klassenteams auf freiwilliger Grundlage

Nov. 94 Gründung des Schulsanitätsdienstes durch zehn Schüler/innen unter Leitung von Andreas Dommer (Klasse 10a) - Ausbildung durch das BRK

05.12.94 Erster Auftritt der "Sigena - Peter-Vischer - Band" unter Leitung von Herrn Jäschke-Miserre in der Aula der PVS

17.- 18.03.95 Schulinterne Lehrerfortbildung: Freiwilliges Wochenend-Seminar mit Heinz Klippert in Vorra zum Thema "Methodentraining" und "Eigenverantwortliches Arbeiten"

06.04.95 Stadtratsbeschluss zur Instandsetzung der Schulküche

05.05.95 Gründung des Basketballvereins Peter-Vischer-Schule

Juli 95 Inbetriebnahme der im Rahmen des Technoprojekts erstellten Solaranlage (Fläche: 10 Quadratmeter - Sponsoren: Bayernwerke, Solid, EWAG)

25.07.95 Durchführung des ersten SPOMUKLs (SPOrt - MUsik - KLeinkunst) im Pausenhof

26.07.95 Erstmalige Verleihung des Europazertikats an die Teilnehmer des Fachs Europakunde

Sept. 95 Erstmals Einrichtung eines zweisemestrigen Grundkurses "Energie und Umwelt" in der Kollegstufe

Okt. 95 Gründung des "Schulteams" zur Planung und Organisation der schulinternen Lehrerfortbildung

04.- 17.10.95 Ausstellung. "Zeugnis ablegen um der Menschenrechte willen"

23.10.- 09.11.95 Ausstellung: "Auf alten Wegen Europa neu entdecken"

19.12.95 Ganztägige Fortbildung der Fachschaft Mathematik (Gymnasium und Realschule) mit Wolfram Thom und Jutta Möhringer zum Thema "Methodenkompetenz und eigenverantwortliches Arbeiten"

Januar 96 Auszeichnung der PVS durch das bayerische Kultusministerium für die Umsetzung des Schwerpunktthemas "Europa entdecken - Einheit und Vielfalt durch "herausragende Aktivitäten"

21.03.96 Schulinterner "Methoden-Basar": Vorstellung von Unterrichtsprojekten zum handlungsorientierten Lernen

06.05.96 Europatag mit dem griechischen Lyzeum

22.07.96 1. Klausurtagung der Klassenteams in der 5. Jahrgangsstufe zur Planung von "Methodikwochen"

Sept. 96 Beteiligung der PVS am Energiesparprojekt der EWAG

19.09.96 Dr. Heinz Klippert stellt in einer pädagogischen Konferenz sein Konzept für neue Formen des Lehrens und Lernens vor

05.11.96 Lehrerkonferenz zur Rechtschreibreform (Übernahme der Neuregelungen ab 01.01.1997)

Nov. 96 Einrichtung einer eigenen Homepage für die PVS - Die PVS geht ins Internet.

Januar 97 Inbetriebnahme der neuen Küche für die Hauswirtschaft

15.05.97 Erstes Pensionistentreffen (auf Einladung von Direktorat und Personal)

Juli 97 Einstellung des Versuchs "Offene Schule" (Beginn September 1986) - Im Schuljahr 1996/97 Existenz von noch vier Projekten: Filmclub, AG Umweltschutz, Schulbibelkreis und Textilwerkstatt

30.07.97 Beschluss des Lehrerrats zum VISCHER-SchulEntwicklungs-Projekt: Durchführung eines auf zwei Jahre angelegten schulinternen Fortbildungsprogramms in Kooperation mit dem Pädagogischen Institut der Stadt Nürnberg

14.07.97 Eröffnung der 1. "Theatertage der Nürnberger Gymnasien" in der Aula der Peter-Vischer-Schule

Sept. 97 Dienstaufnahme der Schulsozialpädagogin Frau Monika Paul

19.09.97 Auszeichnung der Internet-Arbeitsgruppe für die Gestaltung der Homepage der Peter-Vischer-Schule durch die AOL DEUTSCHLAND mit dem AOL-Award ("Homepage der Woche")

16.- 18.10.97 VISCHER-SEP: Fortbildung des Schulteams zum Thema "Moderne Arbeitstechniken" mit Angelika Laumer aus München zur Einrichtung einer etwa 10 Mitglieder umfassenden Koordinierungsgruppe zur Planung und Organisation des VISCHER-SEP

01.- 05.12.97 "Freundlichkeitswoche" der SMV

18.12.97 Verabschiedung des letzten Technischen Assistenten an der Peter-Vischer-Schule: Stefan Rögner

08.01.98 VISCHER-SEP: 1. Fortbildung der Klassenteams der Eingangsklassen des Gymnasiums (5. Jg.) und der Realschule (7.Jg.) zum Thema "Gruppenarbeit"

19.02.98 Übergabe des Preisgeldes des SOLID AWARD (DM 10000) an das Techno-Projekt der PVS

24.03.98 VISCHER-SEP: 2. Fortbildung der Klassenteams bei der Firma SIEMENS zum Thema "Teamarbeit und Eigenverantwortung" am Beispiel eines Wirtschaftsunternehmens

01.04.98 Durchführung der 1. Mathematik-Börse für die Gymnasien und Realschulen in Mittelfranken

05.05.98 Europatag zur Einführung des Euro

Mai 98 PVS-Fußballmannschaft wird mittelfränkischer Meister

13.07.98 Beginn der Umbauarbeiten zur Sanierung des Westflügels (Kostenvoranschlag einschließlich der Neueindeckung des Dachs: 5,8 Millionen Mark) - Wegfall von 23 Unterrichtsräumen im Schuljahr 1998/99

15.09.98 Auslagerung des Unterrichts für die 9. bis 13. Jahrgangsstufe des Gymnasiums in die Schanzäckerstraße Nr. 33 - 35 (14 Unterrichtsräume)

Sept. 98 Beginn des Einsatzes von Mediatoren zur eigenverantwortlichen Streitschlichtung unter den Schülern

13.10.98 Nach intensiver Diskussion Beschluss des Lehrerrats zur Teilnahme am Schulversuch "Achtjähriges Gymnasium" (mit 61 gegen 25 Stimmen)

Nov 98 Die PVS belegt beim Energiesparen unter 19 Schulen den ersten Platz. - Einsparung von über 16.900 Mark, davon für die PVS 5.600 Mark

26.11.98 VISCHER-SEP: Planungssitzung der Koordinierungsgruppe zur Fortführung der Schulentwicklung auf der Grundlage einer Umfrage im Lehrerkollegium - Empfehlung zur Verlängerung des Projekts ums zwei weitere Jahre

01. - 05.12.98 Freundschaftswoche der SMV: Pflege eines bewusst höflichen und freundlichen Umgangs unter dem Schlagwort "Hast du heute schon ...?"

21.12.98 Die Mädchen-Schwimmstaffel der PVS erringt die Stadtmeisterschaft

Januar 99 Aufnahme der Peter-Vischer-Schule in das knapp 400 Schulen umfassende "Netzwerk innovativer Schulen in Deutschland" der Bertelsmann-Stiftung

Febr. 99 Erarbeitung eines Konzepts "Ganztagesbetreuung" in Kooperation mit Vischers Kulturladen und der Schulbibliothek unter der Leitung der Schulsozialpädagogin

21.02.99 Bericht des Bayerischen Fernsehens im Rahmen der "Reportage am Sonntag" über die Peter-Vischer-Schule unter dem Titel "Frühlingsgefühle im Lehrkörper" - große Resonanz mit vielen Anfragen von anderen Schulen

24.03.99 2. Mathematik-Börse für alle Lehrerinnen und Lehrer an weiterführenden Schulen in Zusammenarbeit mit dem Pädagogischen Institut sowie den beiden Ministerialbeauftragen für die Gymnasien und die Realschulen in Mittelfranken

06.04.99 Einbeziehung der PVS in den Schulversuch "GYM8" (Achtjähriges Gymnasium) durch das bayerische Kultusministerium

April 99 Auswahl der PVS als Pilotschule für die "Schulentwicklung am Gymnasium in Bayern" nach dem Europäischen Modell für umfassendes Qualitätsmanagement (EFQM) durch das Staatsinstitut für Schulpädagogik und Bildungsforschung

Juli 99 VISCHER-SEP: Befragung der Schüler der 5. Jahrgangsstufe des Gymnasiums und deren Eltern über Unterricht und Schule in ihrem ersten Jahr an der PVS

20.07.99 Einstimmiger Beschluss des Lehrerrats zur Fortführung des VISCHER-SEP

23.09.99 Beginn der Nachmittagsbetreuung unter der Leitung der Schulsozialpädagogin in Zusammenarbeit mit Vischers Kulturladen und der Schulbibliothek

05.10.99 Feierliche Übergabe des renovierten Westflügels der Schule durch Oberbürgermeister Ludwig Scholz

12.11.99 Verleihung des Umweltschutzpreises der Stadt Nürnberg an die Umweltschutzgruppe der PVS

17.11.99 1. Pädagogischer Tag: Durchführung auf der Ebene von Fachschaften mit insgesamt 14 Projekten

21. - 24.11.99 Erfolgreicher Auftritt der Jazz-Rock-Band "The Vishermen" bei der 1. Musischen Biennale des bayerischen Kultusministeriums in Bamberg

26.- 27.11.99 VISCHER-SEP: Teilnahme der PVS mit einem Ausstellungsstand an der "1. Nürnberger Impulstagung" zum Thema "Zukunftsgedanke Vernetzung - Zusammenführung schulischer Innovationen" unter der Schirmherrschaft von Kultusministerin Monika Hohlmeier

10.12.99 Dringender Appell des Schulleiters an den Oberbürgermeister und den Stadtrat zur Einrichtung einer sechsstufigen Realschule im Nürnberger Norden

11.02.00 VISCHER-SEP: Klausurtagung der Koordinierungsgruppe am Pädagogischen Institut zum Thema "Von der Unterrichtsentwicklung zur Organisationsentwicklung"

14.03.00 VISCHER-SEP: Einrichtung von drei Untergruppen innerhalb der Koordinierungsgruppe;
I: EFQM - OE (Evaluation und Organisationsentwicklung)
II: SEP-Planungsgruppe
III: Ziele der PVS, Schulprofil, Projekte

05.- 13.04.00 Teilnahme der beiden PVS-Theatergruppen an den "2. Theatertagen der Nürnberger Gymnasien und Realschulen"

10.- 13.04.00 Teilnahme der PVS mit drei Beiträgen am Schulinnovationskongress des bayerischen Kultusministeriums in Augsburg

12.04.00 3. Mathematik-Börse

19.04.- 08.05.00 Erster Schüleraustausch mit der Appomattox Regional Governor's School for the Arts & Technology in Petersburg / Virginia (USA)

Mai 00 Anschluss aller Unterrichtsräume der PVS an ein Computer-Netzwerk

03.05.00 Fax-Mitteilung: Genehmigung zur Einrichtung von "Klassen der sechsstufigen Realschule" im Umfang der Einsparung bei der vierstufigen Realschule

12.05.00 Anmeldung von 97 Schüler/innen für die sechsstufige Realschule in drei Eingangsklassen - Rückgang um eine Eingangsklasse bei der vierstufigen Realschule (drei Eingangsklassen)

Juni 00 Beginn mit den Arbeiten zur Sanierung und Umgestaltung des Pausenhofs (Kostenvoranschlag: 840000 DM)

Juli 00 VISCHER-SEP: Befragung der Schüler der 6. Jahrgangsstufe des Gymnasiums und deren Eltern über Unterricht und Schule in ihrem zweiten Jahr an der PVS

12.09.00 Start der sechsstufigen Realschule mit 83 Schüler/innen in drei Eingangsklassen

04.- 06.10.00 Multimedia-Demonstration: Das von der bayerischen Staatsregierung und führenden internationalen Unternehmen finanzierte "e-mobil" (Roadshow-Truck mit modernster Informations- und Kommunikationstechnologie) gastiert für drei Tage an der PVS als einzigem Schulstandort in Mittelfranken

07.11.00 80. Schulkonzert mit den Nürnberger Symphonikern

17.11.00 2. Pädagogischer Tag - Thema: "Schulische Bildung im Rückblick ehemaliger Schüler und ihrer Ausbilder"

Januar 01 Eröffnung des Internetcafé im Rahmen der Schulbibliothek (9 Arbeitsplätze, ein Drucker)

10.01.01 Übergabe des von der Deutschen Telekom gesponserten T-Cl@ssroom (Zimmer 308 als Internet-Klassenzimmer mit 20 Rechnern, kompletter Vernetzung, einem Laser-Drucker und kostenlosen T-DSL-Zugang) in Anwesenheit der bayerischen Kultusministerin, Frau Monika Hohlmeier. Die PVS ist eine von 30 Schulen in ganz Deutschland, die diese Ausstattung erhält.

10.03.01 Sieg der PVS bei der Bayerischen Meisterschaft im Schulschach (Wettkampfklasse I) mit Wladislaw Eckhardt, Thomas Wissmeier, Christoph Wissmeier und Bernd Wissmeier. Betreuerin: Frau Benedicte Schlicht

21.- 22.03.01 Teilnahme der PVS mit einem Ausstellungsstand am mittelfränkischen Regionalkongress "Schulinnovation 2000"

28.03.01 Die Basketballmannschaften der PVS (B- und C-Jugend) werden mittelfränkischer Meister

April 01 Abschluss des Pausenhof-Umbaus mit der Grünpflanzung

04.04.01 4. Mathematik-Börse

Mai 01 Unter der Rubrik "Beispiele guter Praxis" ganzseitiger Bericht über die Peter-Vischer-Schule in Nummer 3 der Zeitschrift "Lehrer-Info" aus dem bayerischen Kultusministerium

23.06.01 1. SMV-Party "Caribic Night"

Juli 01 VISCHER-SEP: Befragung der Schüler der 7. Jahrgangsstufe des Gymnasiums, deren Eltern sowie der Lehrkräfte in diesen Klassen über Unterricht und Schule - Befragung der Schüler der 5. Jahrgangs der Realschule

17.07.01 Beschluss des Lehrerrats (bei einer Gegenstimme) zur Fortführung des VISCHER-SEP für weitere zwei Jahre

24.07.01 Sommerfest: 6. PEVIESTA mit Einweihung des Pausenhofs

01.10.01 Schaffung eines Arbeitsplatzes im Sekretariat für die Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation

01. - 02.10.01 VISCHER-SEP: Schulinterne Lehrfortbildung "Kommunikationstraining" in Beilngries

09.10.01 "Punkt vier"-Veranstaltung für die Partnerschulen der Firma SIEMENS in der Peter-Vischer-Schule. Thema: "Kinder, Küche, Karriere - Chancengleichheit neu denken" (Perspektiven der Berufstätigkeit von Frauen im 21. Jahrhundert)

21.11.01 3. Pädagogischer Tag - Thema: Evaluation an der Peter-Vischer-Schule mittels Befragungen

29.11.01 Besuch der Hauptjury im i.s.i. Wettbewerb (Innere Schulentwicklung - Innovationspreis): Christian Fritzsche (Leopold-Ullstein-Realschule Fürth), Franziska Krüger (Bezirksschulsprecherin Oberfranken), Georg Knaus (Ministerialdirigent a.D., Bayerischer Bildungspakt), Adolf Präbst (Ministerialrat, Kultusministerium), Dr. Wolfgang Eckart (Pädagogisches Institut Nürnberg)

Den bisherigen Höhepunkt unseres Bemühens um Schulentwicklung und Innovation bildete der 1. Preis im ISI - Wettbewerb (Innere Schulentwicklung Innovationspreis) des „Bildungspaktes Bayern“, eines Gemeinschaftsprojektes des Kultusministeriums und der bayrischen Wirtschaft. Im Beisein des Fernsehens und prominenter „Paten“ wie Rosi Mittermeier wurde einer Delegation der PVS (Herr Dr. Franze, Frau Breitfeld - Grosser, Herr Hager, Frau Spies, Herr Schaefer, Frau Wagner, Frau Werzinger vom Elternbeirat und die Schülersprecherin Marcia Mirgel) am 18.1.2002 in München dieser Preis (3000 € ) überreicht.

Chronik des Bielingschulhauses

Mit Architektur und Geschichte dieses bemerkenswerten Gebäudes befasste sich ein P-Seminar des Leitfaches Kunst unter der Leitung von Frau Krauß. Das Seminar spürte der Geschichte nach, erkundete das Haus in seinem heutigen Zustand und dokumentierte zahlreiche architektonische Details fotografisch. Die Bilder wurden bei einer Ausstellung im Kulturladen im April gezeigt; eine Auswahl davon illustriert die Schulchronik, die wir aus Anlass des 100jährigen Jubiläums hier darstellen:

9.11.1914
Einweihung des Bielingschulhauses für eine Volksschule mit 35 Klassen, Zeichensälen, Werkräumen und zwei Turnhallen (heutige Gymnastikhalle und heutige Aula). Einrichtungen, die eine Nutzung als Notkrankenhaus ermöglichen, sind schon mit eingebaut. Deshalb ist auch die Ausstattung für die damalige Zeit viel moderner als üblich mit Zentralheizung, elektrischem Licht und WC auf allen Stockwerken.

1916/18
Zwei Baracken werden im Schulhof errichtet, da wegen des Krieges andere Schulhäuser zweckentfremdet sind und Schüler verlagert werden müssen.

1935
Die Bielingschule erhält den Namen „Hans Schemm Schule“, benannt nach einem nationalsozialistischen Politiker, der vom Lehrer zum Gauleiter und bayerischen Kultusminister aufstieg, aber im März 1935 bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam.

1940-45
Neben dem Schulbetrieb werden einige Räume als Lazarett genutzt, andere als Lagerräume für den Hausrat ausgebombter Bürger.

1945
Nach der Totalzerstörung des Nürnberger Rathauses wird das Bielingschulhaus Sitz der Stadtverwaltung. Im heutigen Sekretariat residiert der Oberbürgermeister, in der oberen Turnhalle, heute Aula, tagt der Stadtrat.

1947
In der unteren Turnhalle findet das Spruchkammerverfahren gegen den früheren Reichskanzler Franz von Papen statt. Papen war maßgeblich daran beteiligt, dass 1933 Adolf Hitler zum Reichskanzler ernannt wurde und war eine Zeit lang dessen Vizekanzler. Beim Nürnberger Hauptkriegsverbrechertribunal noch freigesprochen, wurde er jetzt zu acht Jahren Arbeitslager verurteilt, aber schon 1949 entlassen.

1952/53
Der Westflügel wird wieder für den Schulbetrieb hergerichtet. Die Volksschule sowie einige Klassen der Handelsschule ziehen ein sowie die ersten zwei Klassen der „Gewerberealschule der Stadt Nürnberg“ (spätere PVS).

1954
In der Hofbaracke wird eine Berufsschule für das Hotel- und Gaststättengewerbe eingerichtet.

1955
Auch der Ostflügel ist nach einer gründlichen Renovierung wieder für den Schulbetrieb frei. Im Keller befindet sich eine Großküche für das benachbarte Krankenhaus.

1956 – 1967
Das Hauptgebäude beherbergt allein die Volksschule am Bielingplatz, („Bielingschule“). Die Gewerberealschule, 1965 erhält sie den Namen Peter-Vischer-Realschule, hat ihren Hauptsitz in dieser Zeit in der Sielstraße, muss aber auch mehrere Dependancen benutzen.

1967
Die PVS zieht erneut im Bielingschulhaus ein, belegt die oberen Etagen, während im EG und I. Stock weiterhin die Volksschule untergebracht ist.

1969
Der Peter-Vischer-Realschule wird ein Gymnasium angegliedert, deshalb heißt sie ab jetzt Peter-Vischer-Schule (PVS). Die Raumnot macht häufig Schichtunterricht notwendig.

1974/75
Bau des Turnhallengebäudes im Hof.

1976
Ein Teil der Volksschule zieht aus, die PVS kann sich vergrößern.

1977
Anlage des Kleinsportfeldes im Hof.

1980
Auszug der letzten Grundschulklassen. Die PVS hat das Gebäude erstmals alleine für sich.
Beginn eines Probebetriebs für ein „Soziokulturelles Zentrum“ (Soku), der Keimzelle des heutigen Vischers Kulturladen, in der Hofbaracke.

1983
Das Soku, jetzt Peter-Vischer-Zentrum (PVZ) genannt, kommt an seinen heutigen Platz, in die ehemalige Heizerwohnung im Westflügel.

1984 – 86
Generalrenovierung des Mittelbaus und des Ostflügels mit den Räumen für Naturwissenschaften und dem Direktorat mit Sekretariat. Die Aula erhält die noch heute vorhandene Einrichtung mit ansteigenden Zuschauerrängen.

1991
Renovierung der Hofbaracke, die dann „Hofpavillon“ genannt werden sollte, was sich aber kaum durchsetzte.

1998/99
Generalrenovierung des Westflügels und Neueindeckung des Daches

2000/01
Umgestaltung des Schulhofes

2007
Herrichtung des Schulgartens in der Anlage vor dem Schulgebäude;
Umbau der Bühneneinrichtung in der Aula mit Erneuerung der Licht- und Tontechnik

2008/09
Bau des Mensagebäudes

Dieter Schaefer

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/peter_vischer_schule/geschichte_pvs_alt.html>