Kontakt

Beihilfen für bedürftige Nürnberger

Mittel aus diesen Stiftungen gehen an bedürftige Nürnberger, die seit mindestens vier Jahren einen Wohnsitz in der Stadt nachweisen können. Die Zuwendungsberechtigung wird in Abhängigkeit vom Einkommen der Antragsteller geprüft.Konkretere Voraussetzungen werden in der nachfolgenden Auflistung kurz benannt.

Eberhard und Fanny Ermann'sche Stiftung

Unterstützung älterer, unverschuldet in Not geratener Menschen und kranker Menschen

Heinrich und Amalie Lang-Stiftung

Unterstützung alter, bedürftiger Menschen

Heilig-Geist-Spital-Stiftung

Unterstützung bedürftiger Menschen

Klein'sche Brennmaterialienstiftung

Unterstützung zur Bestreitung der Heizkosten bedürftiger und würdiger Personen

Otto Lauterbach Stiftung

Unterstützung von Kriegsblinden und im Kriege Ertaubten

Rudolf Volland Stiftung

Unterstützung bedürftiger Künstler aus Nürnberg und aus Mittelfranken bei der Aufnahme in ein Alten- oder Pflegeheim, soweit diese hierzu aus eigenen Mitteln nicht fähig sind

Sigmund-Schuckert-Stiftung

Unterstützung bedürftiger Personen mit evangelisch-lutherischem, evangelisch-reformiertem oder evangelisch-uniertem Bekenntnis

Wallner'sche Blinden- und Stipendienstiftung

Unterstützung von Blinden

Rudolf und Berta Mathes Wohltätigkeitsstiftung

Unterstützung von unverschuldet in Not geratenen, bedürftigen Menschen

Auxiliar-Stiftung

Kinder-, Jugend- und Altenhilfe in den Partnerstädten der Stadt Nürnberg

Margarete-Weigel-Stiftung

Unterstützung armer, bedürftiger Menschen, die in Nürnberg wohnen, insbesondere Kinder

Der Antrag muss mit einem Formblatt der Stiftungsverwaltung gestellt werden.

Kontakt:

Ralph Wägner

Telefon: 0911 / 231 - 29 03

Telefax: 0911 / 231 - 52 55

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Kontaktformular:
</global/ajax_kontaktformular.html?cfid=65422>

Verwandte Links:

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/referat2/beihilfen.html>