Kontakt

Frankenschnellweg und Rothenburger Straße: Fahrbahnsanierung während der Osterferien

SÖR erneuert in den Osterferien in der Zeit von Freitag, 26. März, bis Freitag, 9. April 2021, die Fahrbahnoberfläche des Frankenschnellwegs in Fahrtrichtung Fürth im Abschnitt zwischen Volkmannstraße und Jansenbrücke sowie die Fahrbahndecke und die Gehwege in der Rothenburger Straße zwischen Imhoffstraße und Frankenschnellweg. Diese Abschnitte sind während der Arbeiten für den Kfz-Verkehr gesperrt. Fußgänger und Fußgängerinnen können die Rothenburger Straße passieren. Bereits ab Mittwoch, 24. März, beginnt die Einrichtung der Verkehrsführung. Mit zeitweiligen Behinderungen ist zu rechnen, es sind aber noch alle Fahrbeziehungen nutzbar.

FSW und  Rothenburger Straße Deckensanierung Übersicht

Bild vergrößern

Für die Dauer der Baustelle wird der Autoverkehr auf dem Frankenschnellweg auf die Fahrspuren in Fahrtrichtung Nürnberg-Hafen geleitet. Hier steht den Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern in beiden Richtungen nur jeweils eine Fahrspur zur Verfügung.

Umleitungsstrecke

Die Ausweich- und Umleitungsstrecke ist vor Ort ausgeschildert. Sie führt ab dem Dianaplatz über Gibitzenhofstraße, Steinbühler Straße, Am Plärrer, Südliche Fürther Straße, Fürther Straße und Maximilianstraße zur Frankenschnellweg-Anschlussstelle Nürnberg-Westring an der Jansenbrücke. Am Plärrer ist die Zufahrt zur Rothenburger Straße nur für Anlieger freigegeben, sie wird bereits im Vorfeld von zwei Spuren auf eine Spur reduziert.

FSW westliche Baustelleneinfahrt an der Jansenbrücke

Bild vergrößern

Fahrtrichtung Hafen: Ab der Anschlussstelle Westring steht nur noch eine Fahrspur zur Verfügung. Im weiteren Verlauf kann nur noch an der Rothenburger Straße (Richtung Großreuth) und Am Leonhardspark (Zufahrt zum Wertstoffhof am Pferdemarkt) rechts abgebogen werden.

FSW südöstliche Baustelleneinfahrt an der Nopitschstraße

Bild vergrößern

An der Frankenschnellweg-Auffahrt an der Nopitschstraße und am Dianaplatz sind Umleitungsempfehlungen Richtung Fürth und Nürnberg-Zentrum ausgeschildert.

FSW Deckensanierung Umleitung Am Plärrer

Bild vergrößern

Am Plärrer ist die Einfahrt in die Rothenburger Straße aufgrund einer Fahrbahndeckensanierungnur nur für Anlieger erlaubt. Die Auffahrt auf den Frankenschnellweg ist nicht möglich. Bereits im Vorfeld wir auf der westlichen Seite des Plärrers eine Fahrpur in Richtung Rothenburger Straße gesperrt.

Rothenburger Straße Deckensanierung

Rothenburger Straße

An der Kreuzung Rothenburger Straße können Autofahrerinnen und Autofahrer nicht auf den Frankenschnellweg auffahren. In Fahrtrichtung Nürnberg-Hafen ist das Rechtsabbiegen vom Frankenschnellweg in die Rothenburger Straße aber möglich. Damit es an dieser Stelle nicht zu einem zusätzlichen Rückstau kommt, können Fußgängerinnen und Fußgänger die Rothenburger Straße im Kreuzungsbereich in östlicher Richtung nicht direkt überqueren, sondern müssen einen Umweg über die nördlich gelegene Gehwegseite nehmen. Die Gehwegverbindung nach Gostenhof ist während der gesamten Baustelle offen. Auch die S-Bahn-Station Rothenburger Straße ist durchgängig erreichbar.

FSW Kreuzung Rothenburger Straße

Bild vergrößern

Autos in Fahrtrichtung Hafen können rechts ab in die Rothenburger Straße fahren. Ansonsten ist nur geradeaus fahren möglich. Der Gehweg von und nach Gostenhof ist offen.

Ziel Schwabacher Straße und Wertstoffhof

Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer mit dem Ziel Schwabacher Straße und Wertstoffhof müssen vom Frankenschnellweg an der Straße Am Leonhardspark rechts abbiegen.

Schwabacher Straße

Von der Schwabacher Straße aus kann nur in Fahrtrichtung Hafen auf den Frankenschnellweg aufgefahren werden, hierfür wird eine provisorische Beschleunigungsspur eingerichtet. Aus Richtung Hafen kommend, ist es nicht möglich, vom Frankenschnellweg nach rechts in die Schwabacher Straße abzubiegen. Auch die nördliche Zufahrt zur Kohlenhofstraße ist für die Dauer der Baustelle gesperrt.
Fußgängerinnen und Fußgänger gelangen mithilfe einer mobilen Ampel auf dem westlich gelegenen Gehweg nach Gostenhof, müssen allerdings im Baustellenbereich beim Abfräsen des Straßenbelags und während des Asphalteinbaus mit temporären Sperrungen von ein bis zwei Stunden rechnen. Der östliche Gehweg der Schwabacher Straße ist ab der Straße Am Pferdemarkt für Fußgängerinnen und Fußgänger gesperrt.

Am Pferdemarkt

Es ist nicht möglich, von der Straße Am Pferdemarkt auf den Frankenschnellweg aufzufahren. Und aufgrund der geänderten Verkehrsführung auf dem Frankenschnellweg kommt es bereits im Vorfeld der Baustelle an der Kreuzung Schwabacher Straße / Am Leonhardspark / Am Pferdemarkt zu Fahrbahnverengungen.

Kreuzungn Schwabacher Straße Am Pferdemarkt

Bild vergrößern

Autofahrerinnen und Autofahrer können von der Schwabacher Straße auf den FSW auffahren. Der östliche Gehweg der Schwabacher Straße ist ab der Straße Am Pferdemarkt für Fußgänger gesperrt.

An den Rampen

Fahrtrichtung Hafen: Abfahrt in die Südstadt nicht möglich

Die Abbiegespuren An den Rampen in Richtung Südstadt sind gesperrt und nur für den Baustellenverkehr geöffnet. Der westliche Gehweg ist bis kurz vor den Bahnbrücken geöffnet, so dass die Kleingartenanlage auch während der Baustelle erreicht werden kann.

Südstadt: Auffahrt auf den FSW über die Landgrabenstraße und An den Rampenüber nicht möglich

In umgekehrter Richtung können Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer aus der Südstadt nicht wie gewohnt über die Landgrabenstraße und An den Rampen auf den Frankenschnellweg auffahren, auch diese Auffahrt ist gesperrt.

An den Rampen Landgrabenstraße

Bild vergrößern

Auch von der Gibitzenhofstraße aus gibt es keine Möglichkeit, An den Rampen auf den Frankenschnellweg aufzufahren. Das Viertel zwischen An den Rampen und Max-Planck-Straße ist für den Durchgangsverkehr gesperrt und die Zufahrt nur für Anlieger erlaubt. Eine Umleitungsempfehlung für den Verkehr aus der Schloßäckerstraße und der Landgrabenstraße ist vor Ort ausgeschildert.

Fahrtrichtung Fürth: Abfahrt über die Landgrabenstraße in die Südstadt ist möglich

Aus Richtung Süden kommend, wird die Verkehrsführung auf dem Frankenschnellweg schon ab der Brücke Sandreuthstraße von zwei Spuren auf eine reduziert und auf die Gegenfahrbahn gelenkt. Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer mit dem Ziel Südstadt können an der Volkmannstraße geradeaus weiterfahren und im weiteren Verlauf nach rechts in die Landgrabenstraße abbiegen.

Gostenhof: Fahrbahn- und Gehwegsanierung Rothenburger Straße

Parallel zu den Arbeiten am Frankenschnellweg werden auch die Fahrbahndecke und die Gehwege der Rothenburger Straße in Gostenhof zwischen Imhoffstraße und Frankenschnellweg saniert. Die östliche Austraße und die Spenglerstraße sind für die Dauer der Baustelle Sackgassen und können nur über die Mittlere Kanalstraße erreicht werden. Der südliche Abschnitt der Oberen Kanalstraße ab der Rohrmannstraße sowie die Osianderstraße und die Knauerstraße werden für die Dauer der Baustelle ebenfalls zu Sackgassen; sie sind für den Kfz-Verkehr nur noch für Anlieger einschließlich der Kunden der Supermärkte freigegeben. Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer der Rothenburger Straße werden ab der Schreyerstraße durch die Imhoffstraße und die Rohrmannstraße zur Oberen Kanalstraße geleitet. Im Bereich des alten Garnisonsfriedhofs wird die Einbahnstraßenregelung in der Imhoffstraße für die Dauer der Baustelle umgekehrt.

Am Plärrer

Am Plärrer ist die Zufahrt zur Rothenburger Straße nur für Anlieger freigegeben. Sie wird bereits im Vorfeld von zwei Spuren auf eine reduziert.

Fahrbahnen in sehr schlechtem Zustand

Die Arbeiten sind notwendig, da die Fahrbahnen sowohl auf dem Frankenschnellweg als auch in der Rothenburger Straße in einem sehr schlechten Zustand sind. Aufgrund der Verkehrsbelastung, ihres Alters sowie von winterlichen Frost-/Tauwechseln sind sie stark verschlissen. Um die Verkehrssicherung bis zum kreuzungsfreien Ausbau des Frankenschnellwegs zu gewährleisten, müssen jetzt noch einmal in den schlechtesten Bereichen Fahrbahnerneuerungen erfolgen.

1,8 Kilometer Deckensanierung in 14 Tagen

Dabei sind die jetzigen Arbeiten nicht mit dem geplanten Ausbau vergleichbar. Die Arbeiten sollen in kürzester Bauzeit erfolgen. Dafür sind die vorgesehenen Kreuzungssperrungen notwendig, die während der Bauzeit starke Verkehrsbeeinträchtigungen mit sich bringen. Um die Auswirkungen auf die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer dennoch so gering wie möglich zu halten, führt Sör die Arbeiten in den verkehrsärmeren Osterferien durch. Während des kreuzungsfreien Ausbaus des Frankenschnellwegs dagegen bleiben die Kreuzungsbereiche des Frankenschnellwegs mit der Rothenburger Straße, der Schwabacher Straße und An den Rampen / Landgrabenstraße nutzbar. Dazu kommt, dass für den Ausbau des Frankenschnellwegs aufwendige provisorische Verkehrsflächen sowie ein teilweise sehr aufwendiger Umbau der Verkehrsführung im jeweiligen Baufeld geplant sind; so sollen die Verkehrsflüsse auch während dieser länger andauernden Baumaßnahme aufrechterhalten werden.

Mehr zum Thema Frankenschnellweg

Flyer: Frankenschnellweg und Rothenburger Straße - Fahrbahnsanierung

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/soer_nbg/fsw_rothenburgerstrasse_deckensanierung.html>