Kontakt

EnergieSparProjekt (ESP)

Das EnergieSparProjekt ist ein kostenloses Angebot der Stadt Nürnberg für Empfängerinnen und Empfänger von Sozialleistungen und Geringverdienerinnen/ Geringverdiener.

Ziel des Projekts

Als EnergieSchuldenPrävention startete das ESP, welches mittlerweile in EnergieSparProjekt umbenannt wurde, im Jahr 2008 unter dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“. Anhand einer intensiven, persönlichen Beratung durch sozial geschulte Energieberaterinnen und Energieberater sollen einkommensschwache Haushalte selbst dazu befähigt werden, ihr Nutzerverhalten bewusst zu steuern und ihren Energieverbrauch nachhaltig zu senken.

Erfolgsbilanz

Das Angebot findet eine hohe Akzeptanz. Auch aufgrund der stetigen Vernetzung mit den sozialen Diensten der Stadt (Sozialpädagogischer Fachdienst des Sozialamtes, Allgemeiner Sozialdienst des Jugendamtes), den Leistungsträgern (Jobcenter, Sozialamt) sowie weiteren sozialen Einrichtungen in Nürnberg.
Durch die wissenschaftliche Begleitung zu Beginn des Projekts - Fachbereiche Energietechnik und Soziale Arbeit der Georg-Simon-Ohm Hochschule Nürnberg sowie das institut für technik und marktstrategien (tms) - konnte eine Wirkungskontrolle erzielt werden.

Die Ergebnisse der Begleitforschung belegen dabei die Wirksamkeit des Projektansatzes: Die ermittelte Stromkostenersparnis liegt bei durchschnittlich 130 € und die ermittelte Heizkostenersparnis bei durchschnittlich 130 € pro Jahr und Haushalt.

Ein wichtiger Bestandteil der Beratung ist auch die Einbeziehung des Themas "Gebäudesubstanz". Dabei beabsichtigt das Projekt eine Sensibilisierung von Vermieterinnen und Vermietern für die Energieeffizienz ihrer Wohngebäude. Weitere wichtige Ziele sind die Entlastung des kommunalen Haushalts durch die im Rahmen der Beratung erzielten Heizkosteneinsparungen sowie eine Reduzierung des CO2-Ausstosses in der Stadt Nürnberg.

Das zehnjährige Jubiläum wurde 2018 mit einer Fachtagung gewürdigt.

Finanzierung

Neben kommunalen Mitteln der Armutsprävention erhält das Projekt eine jährliche finanzielle Zuwendung des kommunalen Energieversorgers N-Ergie in Höhe von
50.000 €.

Anmeldungen

Anmeldungen können telefonisch, per Mail und schriftlich erfolgen.

Bitte beachten Sie hierzu die Datenschutzrichtlinien des EnergieSparProjekts.

Amt für Existenzsicherung und soziale Integration – Sozialamt

Stab Armutsprävention und Inklusion - EnergieSparProjekt (ESP)

Dietzstraße 4

90443 Nürnberg


Nadine Theisen

Leitung des EnergieSparProjekts


Telefon: 0911 / 231 - 57 70

Telefax: 0911 / 231 - 58 80

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Kontaktformular:
</global/ajax_kontaktformular.html?cfid=10301>

Gabi Walter

Anmeldung zur Energieberatung


Telefon: 0911 / 231 - 34 86

Telefax: 0911 / 231 - 58 80

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Mehr zum Thema

Interner Link: Kulturhauptstadt Europas 2025. Wir bewerben uns!

EnergieSparProjekt Nürnberg

Flyer ESP
Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/sozialamt/energiesparprojekt.html>