Kontakt

EnergieSchuldenPrävention (ESP)

EnergieSchuldenPrävention ist ein kostenloses Angebot der Stadt Nürnberg für Nürnberg-Pass-Inhaber und Geringverdiener.

Ziel des Projekts

Das Projekt EnergieSchuldenPrävention startete im Januar 2008 unter dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“. Ziel ist es, durch eine intensive, persönliche Beratung durch sozial geschulte Energieberaterinnen und -berater einkommensschwache Haushalte selbst zu einer nachhaltigen Senkung ihres Energieverbrauchs zu befähigen.

Erfolgsbilanz

Das Angebot findet eine hohe Akzeptanz: Mehr als 1.000 Haushalte (Stand: April 2010) konnten bislang beraten und unterstützt werden. Zur Wirkungskontrolle wurde das Projekt von Beginn an wissenschaftlich begleitet durch die Fachbereiche Energietechnik und Soziale Arbeit der Georg-Simon-Ohm Hochschule, Nürnberg, und das Institut für Technik und Marktstrategien (tms), Nürnberg, das auch für die Projektevaluation verantwortlich ist.

Die Ergebnisse der Begleitforschung belegen die Wirksamkeit des Projektansatzes:

Die ermittelte Stromkostenersparnis liegt bei durchschnittlich 120 Euro und die ermittelte Heizkostenersparnis bei durchschnittlich 130 Euro pro Jahr und Haushalt. Das entspricht einer Reduktion an

  • Stromkosten um - 15 Prozent
  • Heizkosten um - 22 Prozent
  • Strom- und Heizkosten gesamt um -18 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Durch die Einbeziehung des Themas Gebäudesubstanz beabsichtigt das Projekt daneben eine Sensibilisierung von Vermietern für die Energieeffizienz ihrer Wohngebäude. Weitere wichtige Ziele sind die Entlastung des kommunalen Haushalts durch die im Rahmen der Be-ratungen erzielten Heizkosteneinsparungen bei den beratenen Transferleistungsbeziehern sowie eine Reduzierung des CO2-Ausstoßes in der Stadt Nürnberg.

Finanzierung

Neben kommunalen Mitteln der Armutsprävention erhält das Projekt Fördermittel aus dem Bund-Länder-Programm „Soziale Stadt“, aus dem CO2-Minderungsprogramm sowie für einen Zeitraum von drei Jahren eine finanzielle Zuwendung von der N-ERGIE Aktiengesellschaft.

Amt für Existenzsicherung und soziale Integration – Sozialamt

Prävention und Zielgruppen - EnergieSparProjekt (ESP)

Dietzstraße 4

90443 Nürnberg

Telefon: 0911 / 231 - 55 19

Telefax: 0911 / 231 - 58 80

<http://www.esp-nuernberg.de>

Hannah Kinkelin

Ansprechpartnerin für das ESP-Projekt

Telefon: 0911 / 231 - 57 70

Telefax: 0911 / 231 - 57 70

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Kontaktformular:
</global/ajax_kontaktformular.html?cfid=35703>

Gabi Walter

Anmeldung zur Energieberatung

Telefon: 0911 / 231 - 34 86

Telefax: 0911 / 231 - 58 80

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Kontaktformular:
</global/ajax_kontaktformular.html?cfid=23082>

Mehr zum Thema

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/sozialamt/energiesparprojekt.html>