Kontakt

Ehrungen und Anerkennung

Ehrenamtliches Engagement ist eine der Hauptsäulen für den Zusammenhalt und die Entwicklung unserer Gemeinschaft. Es umfasst die Bereitschaft vieler Menschen, unmittelbar füreinander einzutreten, sich gegenseitig zu helfen und sich für gemeinsame Ziele einzusetzen. Sie leisten dabei einen unersetzbaren Beitrag für eine „solidarische Stadtgesellschaft“.

Für diese gelebte Solidarität und den persönlichen Einsatz ist die Stadt Nürnberg allen Ehrenamtlichen dankbar. Deshalb möchten wir Bürgerinnen und Bürger würdigen, die sich engagieren. Bestehendes soll geehrt werden, neues Engagement soll Ermutigung finden – dafür sind Vorbilder und Beispiele wichtig.


Aktion "EhrenWert"

Um die Vielfalt des ehrenamtlichen Engagements in Nürnberg und der Region mit einzelnen Beispielen zu würdigen, haben die Stadt Nürnberg und die uniVersa Versicherungen mit Unterstützung der Nürnberger Nachrichten die Aktion „EhrenWert“ ins Leben gerufen. Die Träger wollen sich bei besonders verdienten Menschen bedanken und ihre Leistungen anerkennen, und gleichzeitig durch die Vorbilder dieser „Ehrenamtlichen des Monats“ noch mehr Menschen zum bürgerschaftlichen Engagement motivieren.

Neben der Veröffentlichung eines Porträts des Preisträgers in den Nürnberger Nachrichten wird das Anliegen des jeweiligen Preisträgers mit einer Unterstützung von 1.000 Euro bedacht.

Vorschläge und (Selbst-) Bewerbungen können per Post oder Fax eingereicht werden. Natürlich beantworten wir gerne Ihre Fragen rund um die Aktion „EhrenWert“.

Bewerbungsformular zum Download unter:

100 Preisträger – 100 ausgezeichnete Beispiele für ehrenamtliche Arbeit

Im Mai 2016 wurde der 100. „EhrenWert“-Preis vergeben. Anlässlich dieses Jubiläums erschien im Verlag Nürnberger Presse ein Buch mit allen hundert Portraits der bisherigen Preisträgerinnen und Preisträger unter dem Titel „100 mal EhrenWert. Die Preisträger. Ausgezeichnete Beispiele ehrenamtlicher Arbeit.“

Die Publikation ist zum Preis von 9,90 Euro in den großen Geschäftsstellen der NN in Nürnberg (Mauthalle) sowie Fürth und Erlangen erhältlich. Außerdem ist eine Online-Bestellung über den Zeitungsshop des Verlags möglich.



Das "Nürnberger Herz"

Nürnberger Herz Logo

Neuer Preis für Bürgerschaftliches Engagement in Nürnberg: Für innovative Anerkennungskultur. Eine Initiative von Stadt Nürnberg und Tucher

Seit September 2015 würdigen Tucher Bräu und die Stadt Nürnberg besonders innovative und originelle Ideen zum Thema „Anerkennungskultur“ mit dem Nürnberger Herz-Preis. Insbesondere neue Maßnahmen und Projektideen, durch die das Engagement von Menschen aus verschiedenen Bevölkerungsgruppen und in verschiedenen Engagementbereichen Anerkennung findet, sollen mit diesem Preis ausgezeichnet werden. Das heißt: Möglichst gute Ideen, mit dem ein Verband, eine Einrichtung oder ein Verein seine eigenen Ehrenamtlichen würdigt, werden prämiert. Halbjährlich werden drei Projekte ausgezeichnet, für deren Umsetzung die Organisationen 1050 Euro Preisgeld erhalten.

Bewerbungsschluss für die 6. Runde ist der 18. Mai 2018!

Preisträger der 5. Verleihung des "Nürnberger Herz" im Februar 2018

5. Preisverleigung Nuenberger Herz

Bild vergrößern

Im Februar 2018 wurde von der Stadt Nuernberg in Zusammenarbeit mit Tucher das Nuernberger Herz zum fünften Mal verliehen.

AIDS-Hilfe Nürnberg-Erlangen-Fürth e.V.

Bild vergrößern

„Unterwegs im schönen Nürnberg ohne Flyer und Kondome“ lautet das Motto, wenn die Aids-Hilfe mit ihren Ehrenamtlichen einen Abend lang mit der Party-Straßenbahn durch Nürnberg zieht.

[U25] Suizidprävention

Bild vergrößern

Die Ehrenamtlichen bei der U25 Online-Suizidprävention dürfen sich auf eine abenteuerliche Ballonfahrt freuen.

Lilith e.V.

Bild vergrößern

Der Lilith e.V. wurde für sein „Jährliches Angebot zur Anerkennung der Ehrenamtlichen“ ausgezeichnet. Auf dem Programm stehen u.a. ein Neujahrsessen, ein Sommeressen, eine Fahrt ins Blaue und Basis- sowie Fortbildungsseminare für die ehrenamtlich Engagierten bei Lilith.

Preisträger der 4. Verleihung des "Nürnberger Herz" im Juli 2017

Stadtmission
Mit dem Projekt „Lunch&Art“ wollte die Stadtmission ihren freiwillig Engagierten Danke sagen. Die Ehrenamtlichen wurden zum Lunch in das Germanische Nationalmuseum eingeladen und anschließend besuchte man gemeinsam die Sonderausstellung „Luther, Kolumbus und die Folgen“.

Seniorenamt Nürnberg
„Kreativ entspannt – eine erlebnisreiche Auszeit für Ehrenamtliche“ verspricht das Seniorenamt seinen Freiwilligen an einem ganz besonderen Tag. Eingebettet in die Feierlichkeiten zum 35. Jubiläum soll es für die Mitwirkenden beim ehrenamtlichen Besuchsdienst des Seniorenamts noch kreativ-entspannte Workshopangebote geben. Vom Malworkshop bis hin zu Fantasiereisen oder gemeinsames Singen – die Workshops
versprechen viel kreative Entfaltung.

Therapiehunde Franken e.V.
Der Verein hat seine Ehrenamtlichen zum Spanferkel-Essen auf das Vereinsgelände einladen. Die Hunde wurden mit einer Hunde-Olympiade unterhalten und bekamen jeweils einen extra großen Knochen. Motto des Anerkennungsprojekts: „Schwein muss man haben“

Preisträger der 3. Verleihung des "Nürnberger Herz" im Januar 2017

Seniorennetzwerk Nürnberg Nordstadt
Das Seniorennetzwerk hat seinen Ehrenamtlichen einen Workshop ermöglicht: „Gesundes Ehrenamt: Verspannungen lösen mit Faszientraining.“ Die Materialen bekamen die Ehrenamtlichen anschließend mit nach Hause.

Großeltern stiften Zukunft e.V.
Der Verein Großeltern stiften Zukunft würdigt sein Ehrenamtlichen durch Fortbildungsangebote, bei einem Dankesabend sollen die Freiwilligen kulinarisch und kulturell verwühnt werden.

Zentrum Aktiver Bürger (ZAB)
Das Zentrum Aktiver Bürger hat seine Ehrenamtlichen zur Friedenstafel 2017 geladen. Bei der Freidenstafel, die alle zwei Jahre an der Straße der Menschenrechte stattfindet, wurden die Freiwillen von den ZAB-Hauptamtlichen bewirtet. Auch eine Führung durch die Straße der Menschenrechte stand mit auf dem Programm.

Preisträger der 2. Verleihung des "Nürnberger Herz" im Juni 2016

Tierschutzverein Noris e.V.:
Bei einem gemeinsamen Ausflug in einen Wildpark im Bayerischen Wald dürfen die Ehrenamtlichen der Wildtierpflegestellen einmal heimische Wildtiere ganz von Nahem kennenlernen.

Make-a-Wish Deutschland e.V. mit dem Projekt „Volunteer-Würdigung-Medial“:
Im Rahmen einer Medienproduktion sollen aktive Volunteers über ihre Arbeit und ihre Erlebnisse berichten dürfen. Das Projekt zielt im Besonderen darauf ab, den Ehrenamtlichen ein Gesicht zu geben und ein gegenseitiges Verständnis und einen Austausch unter den Freiwilligen anzuregen. Die Videos sollen im Anschluss für Schulungen genutzt werden oder etwa dabei unterstützen, neue Volunteers zu gewinnen.

BRK Nürnberg mit dem Projekt „Zeit zum Entspannen“:
Die Ehrenamtlichen sollen während ihrer Arbeit in den Genuss einer entspannenden Massage kommen.

Bahnhofsmission Nürnberg mit dem Projekt „Oasetage“:
Neben einem ganztägigen Betriebsausflug können die Ehrenamtlichen der Bahnhofsmission an einem erholsamen „Oasetag“ in einer ruhigen Atmosphäre gemeinsam entspannende Stunden erleben.

Preisträger der 1. Verleihung des "Nürnberger Herz" im September 2015

Angehörigenberatung e.V.:
„Glück verdoppelt sich, wenn man es teilt“ – 20-jähriges Jubiläum des HelferInnenkreises

VINTY’S Nürnberg:
Dein Tag – Umstyling im VINTY’S

BBV Bezirk Mittelfranken:
TrainMinton – Ein Konzept zur Stärkung der ehrenamtlichen Tätigkeit im Bayerischen Badminton Verband e.V. Bezirk Mittelfranken



Tag des Ehrenamts

Jährlich im Dezember dankt der Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg zum Tag des Ehrenamts zahlreichen Aktiven mit einem Empfang im Historischen Rathaussaal. Dazu werden wechselnde Gruppen von Ehrenamtlichen eingeladen.

Internationaler Tag des Ehrenamts 2017:

Internationaler Tag des Ehrenamts 2016:

Tag des Ehrenamts 2016

Bild vergrößern

Der Tag des Ehrenamts 2016 wurde zum Anlass genommen, die ersten Bayerischen Ehrenamtskarten in Nürnberg auszugeben.

Tag des Ehrenamts 2016

Bild vergrößern

Die Gesangseinlagen kamen vom Nürnberger "Hauptstadtchor".

Tag des Ehrenamts 2016

Bild vergrößern

Mit 390 Gästen war der Historische Rathaussaal bis zum letzten Platz gefüllt.

Tag des Ehrenamts 2016

Bild vergrößern

Die Preisträger des EhrenWert-Preises: Peter Laemmert, Aleyna Özdemir und Gerhard März mit Reiner Prölß und Uwe Müller.

Tag des Ehrenamts 2016

Bild vergrößern

Der ehrenamtliche Projektleiter der Ehrenamtskarte Thomas Henrich.

Tag des Ehrenamts 2016

Bild vergrößern

Die Gäste der Veranstaltung konnten ein Foto mit Herrn OB Dr. Maly machen lassen.

Tag des Ehrenamts 2016

Bild vergrößern

Für das leibliche Wohl sorgten die "Männer am Herd".

Tag des Ehrenamts 2016

Bild vergrößern

Jeder Gast erhielt eine Kostprobe des Sponsors der Ehrenamtskarte "TucherBräu".

Internationaler Tag des Ehrenamts 2015:

Internationaler Tag des Ehrenamts

Der Ehrenamtstag 2015 stand unter dem Zeichen der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe im Stadionbad.

Internationaler Tag des Ehrenamts Publikum

Internationaler Tag des Ehrenamts Chor

Der Chor "CantAmore" sorgte zwischen den Programmpunkten für musikalische Unterhaltung.

Internationaler Tag des Ehrenamts Chor II

Internationaler Tag des Ehrenamts Chor III

Internationaler Tag des Ehrenamts Laudatio Uli Glaser

Internationaler Tag des Ehrenamts Diskussion

Dieter Maly, Leiter des Sozialamts Nürnberg, neben der Moderatorin des Abends Claudia Leitzmann (Landesnetzwerk bürgerschaftliches Engagement) während der Diskussionsrunde.

Internationaler Tag des Ehrenamts Rede Reiner Prölß

Reiner Prölß, Referent für Jugend, Familie und Soziales, während seines Schlussworts.

Internationaler Tag des Ehrenamts Preisträger/-innen

Die drei EhrenWert-Preisträger/-innen im Monat Dezember, von links: Mostaga Eljojo, Dilara Yasar, Angela Schlicht.

Internationaler Tag des Ehrenamts Geschenktüten

Die Geschenktüten für die vielen freiwilligen Helfer rund um die Transit-Unterkunft für Geflüchtete auf dem Gelände des Nürnberger Stadionbads im Spätsommer 2015.

Internationaler Tag des Ehrenamts Ehrenhalle

Empfang in der Ehrenhalle des Rathauses.

Internationaler Tag des Ehrenamts Publikum II

Themen der letzten Jahre

2017 Patenschaften
2016 Einführung der Bayerischen Ehrenamtskarte in Nürnberg
2015 Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe - Stadionbad 2015
2014 Ehrenamtliche in Krankenhaus und Hospiz
2013 Ehrenamtlich Aktive in Nürnberger Stadtteilen und Stadtteil-Netzwerken
2012 Engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Nürnberger Unternehmen - „Corporate Volunteering“
2011 Ehrenamtlich engagierte Nürnbergerinnen und Nürnberger, die sich im Ausland oder für Menschen im Ausland einsetzen
2010 Engagierte junge Menschen
2009 Engagierte für Menschen mit Behinderung
2008 Selbstorganisationen von Migrantinnen und Migranten
2007 Leiterinnen und Leiter von Altenclubs
2006 Übungsleiter und Betreuer in Sportvereinen
2005 Lesefreunde und Elternbeiräte in Kindertagesstätten
2004 Offenes Forum Familie: Akteure zum Thema Familie
2003 Beim Tag der offenen Tür: Vereine und freie Träger
2002 Kreisjugendring
2001 Aussiedlerverbände
2000 Ehrenamtliche Besuchsdienste in Pflegeheimen und bei Ambulanten Hilfen
1999 Betreuungsvereine


Woche des Bürgerschaftlichen Engagements

In dieser bundesweiten Aktionswoche soll durch Projekte, Aktionen und Veranstaltungen in ganz Deutschland die öffentliche Aufmerksamkeit auf den Einsatz der etwa 23 Mio. Freiwilligen in Deutschland gelenkt, sowie deren Leistung gewürdigt werden.
Auf der Homepage von „Engagement macht stark“ finden Sie zudem eine Veranstaltungsdatenbank, in der Informationen über die einzelnen deutschlandweiten Projekte und Aktionen bereitgestellt werden.



Referat für Jugend, Familie und Soziales - Stadt Nürnberg

Hauptmarkt 18

90403 Nürnberg

Telefon: 0911 / 231 - 3326

Telefax: 0911 / 231 - 55 10

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Kontaktformular:
</global/ajax_kontaktformular.html?cfid=54154>

Bewerbungsformulare

Interner Link: Kulturhauptstadt Europas 2025. Wir bewerben uns!

Sind Sie reif für die Ehrenamtskarte?

  • 3_EK_HildeHilfreich<https://www.nuernberg.de/internet/sozialreferat/ehrenamtskarte.html>
Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/sozialreferat/anerkennung.html>