Kontakt

Ehrungen und Anerkennung

Ehrenamtliches Engagement ist eine der Hauptsäulen für den Zusammenhalt und die Entwicklung unserer Gemeinschaft. Es umfasst die Bereitschaft vieler Menschen, unmittelbar füreinander einzutreten, sich gegenseitig zu helfen und sich für gemeinsame Ziele einzusetzen. Sie leisten dabei einen unersetzbaren Beitrag für eine „solidarische Stadtgesellschaft“.

Für diese gelebte Solidarität und den persönlichen Einsatz ist die Stadt Nürnberg allen Ehrenamtlichen dankbar. Deshalb möchten wir Bürgerinnen und Bürger würdigen, die sich engagieren. Bestehendes soll geehrt werden, neues Engagement soll Ermutigung finden – dafür sind Vorbilder und Beispiele wichtig.

Aktion "EhrenWert"

Um die Vielfalt des ehrenamtlichen Engagements in Nürnberg und der Region mit einzelnen Beispielen zu würdigen, haben die Stadt Nürnberg und die uniVersa Versicherungen mit Unterstützung der Nürnberger Nachrichten die Aktion „EhrenWert“ ins Leben gerufen. Die Träger wollen sich bei besonders verdienten Menschen bedanken und ihre Leistungen anerkennen, und gleichzeitig durch die Vorbilder dieser „Ehrenamtlichen des Monats“ noch mehr Menschen zum bürgerschaftlichen Engagement motivieren.

Neben der Veröffentlichung eines Porträts des Preisträgers in den Nürnberger Nachrichten wird das Anliegen des jeweiligen Preisträgers mit einer Unterstützung von 1.000 Euro bedacht.

Vorschläge und (Selbst-) Bewerbungen können per Post oder Fax eingereicht werden. Natürlich beantworten wir gerne Ihre Fragen rund um die Aktion „EhrenWert“.

Bewerbungsformular zum Download unter:

100 Preisträger – 100 ausgezeichnete Beispiele für ehrenamtliche Arbeit

Im Mai 2016 wurde der 100. „EhrenWert“-Preis vergeben. Anlässlich dieses Jubiläums erschien im Verlag Nürnberger Presse ein Buch mit allen hundert Portraits der bisherigen Preisträgerinnen und Preisträger unter dem Titel „100 mal EhrenWert. Die Preisträger. Ausgezeichnete Beispiele ehrenamtlicher Arbeit.“

Die Publikation ist zum Preis von 9,90 Euro in den großen Geschäftsstellen der NN in Nürnberg (Mauthalle) sowie Fürth und Erlangen erhältlich. Außerdem ist eine Online-Bestellung über den Zeitungsshop des Verlags möglich.

Referat für Jugend, Familie und Soziales - Stadt Nürnberg

„EhrenWert“

Hauptmarkt 18

90403 Nürnberg

Telefax: 0911 / 231 - 55 10

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Kontaktformular:
<https://online-service2.nuernberg.de/dodb/kontakt/default.aspx?addressid={CBC3D7C8-0EB4-4569-9FA3-4E1EA1C7DDE8}>

Das "Nürnberger Herz"

Neuer Preis für Bürgerschaftliches Engagement in Nürnberg: Für innovative Anerkennungskultur. Eine Initiative von Stadt Nürnberg und Tucher

Mit dem Nürnberger Herz-Preis würdigen Tucher Bräu und die Stadt Nürnberg besonders innovative und originelle Ideen zum Thema „Anerkennungskultur“, die mit dem Preisgeld in Höhe von 1050 € umgesetzt werden können. Insbesondere neue Maßnahmen und Projektideen, durch die das Engagement von Menschen aus verschiedenen Bevölkerungsgruppen und in verschiedenen Engagementbereichen Anerkennung findet, sollen mit diesem Preis ausgezeichnet werden. Im September 2015 wurde das Nürnberger Herz erstmals an drei Preisträger verliehen.
Am 22. Juni 2016 fand nun die zweite Preisverleihung des Nürnberger Herz-Preises bei Tucher Bräu statt. Diesmal wurden vier Preisträger gekürt:
• Tierschutzverein Noris e.V. mit dem Projekt „Wildes Bayern - Rettung heimischer Wildtiere“: Bei einem gemeinsamen Ausflug in einen Wildpark im Bayerischen Wald dürfen die Ehrenamtlichen der Wildtierpflegestellen einmal heimische Wildtiere ganz von Nahem kennenlernen.
• Make-a-Wish Deutschland e.V. mit dem Projekt „Volunteer-Würdigung-Medial“: Im Rahmen einer Medienproduktion sollen aktive Volunteers über ihre Arbeit und ihre Erlebnisse berichten dürfen. Das Projekt zielt im Besonderen darauf ab, den Ehrenamtlichen ein Gesicht zu geben und ein gegenseitiges Verständnis und einen Austausch unter den Freiwilligen anzuregen. Die Videos sollen im Anschluss für Schulungen genutzt werden oder etwa dabei unterstützen, neue Volunteers zu gewinnen.
• BRK Nürnberg mit dem Projekt „Zeit zum Entspannen“: Die Ehrenamtlichen sollen während ihrer Arbeit in den Genuss einer entspannenden Massage kommen.
• Bahnhofsmission Nürnberg mit dem Projekt „Oasetage“: Neben einem ganztägigen Betriebsausflug können die Ehrenamtlichen der Bahnhofsmission an einem sogenannten „Oasetag“ in einer ruhigen Atmosphäre gemeinsam entspannende Stunden erleben, wobei unter anderem spirituelle (christlich-ökumenische) Impulse gesetzt werden sowie Aspekte der Psychohygiene zur Sprache kommen sollen.

Nürnberger Herz Preisträger

2. Preisverleihung des "Nürnberger Herz"-Preises am 22. Juni 2016

Weitere eingereichte Projekte waren beispielsweise:
• „Euer Engagement - unbezahlbar“ des Türkisch-Deutschen Vereins zur Integration behinderter Menschen (TIM) e.V. , bei dem die ehrenamtlich Aktiven des Vereins für ihr Engagement mit einer Urkunde ausgezeichnet werden und zudem eine neu entwickelte und jeweils personalisierte Ehrenamtskarte vom Verein erhalten, welche Vergünstigungen für vereinsinterne Angebote und Ausflüge beinhaltet.
• Eine „Theaterführung für Ehrenamtliche“ der Bürgerstiftung Nürnberg (KulturTicketNürnberg).
• U.a. der „Teamtag für Sprachvermittler“ des Zentrums Aktiver Bürger, bei welchem die ehrenamtlich tätigen Sprachvermittler Workshops mit professionellen Referenten zu Thematiken wie Psychohygiene, Aspekte des Wohlfühlens und Work-Live-Balance besuchen können.

Bewerbungsschluss für 3. Runde Preisvergabe am 30. September!


Tag des Ehrenamts

Jährlich im Dezember dankt der Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg zum Tag des Ehrenamts zahlreichen Aktiven mit einem Empfang im Historischen Rathaussaal. Dazu werden wechselnde Gruppen von Ehrenamtlichen eingeladen.

Die Themen der letzten Jahre waren:

  • 2013 Ehrenamtlich Aktive in Nürnberger Stadtteilen und Stadtteil-Netzwerken
  • 2012 Engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Nürnberger Unternehmen - „Corporate Volunteering“
  • 2011 Ehrenamtlich engagierte Nürnbergerinnen und Nürnberger, die sich im Ausland oder für Menschen im Ausland einsetzen
  • 2010 Engagierte junge Menschen
  • 2009 Engagierte für Menschen mit Behinderung
  • 2008 Selbstorganisationen von Migrantinnen und Migranten
  • 2007 Leiterinnen und Leiter von Altenclubs
  • 2006 Übungsleiter und Betreuer in Sportvereinen
  • 2005 Lesefreunde und Elternbeiräte in Kindertagesstätten
  • 2004 Offenes Forum Familie: Akteure zum Thema Familie
  • 2003 Beim Tag der offenen Tür: Vereine und freie Träger
  • 2002 Kreisjugendring
  • 2001 Aussiedlerverbände
  • 2000 Ehrenamtliche Besuchsdienste in Pflegeheimen und bei Ambulanten Hilfen
  • 1999 Betreuungsvereine

Woche des Bürgerschaftlichen Engagements

In dieser bundesweiten Aktionswoche soll durch Projekte, Aktionen und Veranstaltungen in ganz Deutschland die öffentliche Aufmerksamkeit auf den Einsatz der etwa 23 Mio. Freiwilligen in Deutschland gelenkt, sowie deren Leistung gewürdigt werden.
Auf der Homepage von „Engagement macht stark“ finden Sie zudem eine Veranstaltungsdatenbank, in der Informationen über die einzelnen deutschlandweiten Projekte und Aktionen bereitgestellt werden.

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/sozialreferat/anerkennung.html>