Kontakt

Gemütlich genießen: Cafés in Nürnberg

Viele Nürnberger Cafés überzeugen mit Charme, Kreativität und Tradition. Ob Sie sich eine heiße Tasse Kaffee gönnen oder den Feierabend in der Sonne mit einem Sprizz ausklingen lassen wollen – einen gemütlichen Platz finden Sie in Nürnberg dafür auf jeden Fall. In unserer Serie stellen wir Ihnen nach und nach einige besondere Orte des Zusammenkommens, Wohlfühlens und Genießens vor.

Altstadt

Sebalder Altstadt: Confiserie Neef

An den selbstgemachten Pralinen, Kuchen und Torten der Confiserie Neef in der Sebalder Altstadt gibt es keinen Weg vorbei – ein Besuch lohnt sich immer. Die Kuchen schmecken nicht nur, auch ihr Anblick ist besonders: Der Durchmesser von rund 50 Zentimeter beeindruckt. Zum Anbeißen!

Sebalder Altstadt: Rösttrommel

Frisch gerösteter und hochwertiger Kaffee im gemütlichen Ambiente – all das finden Sie in der Rösttrommel. Der Raum ist im dunklen Holz und warmen Farben gehalten und lädt zum Wohlfühlen ein. Außerdem gibt es Kuchen von Café Wohlleben, Cookies von den Schaffensschwestern oder Brote von Hildes Backwut. Die verschiedenen Kaffeesorten können Sie auch mit nach Hause nehmen.

Sebalder Altstadt: Die süße Genusswerkstatt

Kuchen, Kaffee, Eis, Limonaden oder Pralinen – mit diesem und noch mehr erwartet Sie die süße Genusswerkstatt. Im großzügigen und modernen Ambiente können Sie die selbstgemachten Leckereien genießen. Auch wer nach schönen Geschenkideen sucht, kann hier fündig werden.

Sebalder Altstadt: Café Katz

Am Hans-Sachs-Platz finden Sie in der Katz eine charmant zusammengewürfelten Einrichtung. Auf Oma-Sofas und gemütlichen Sesseln können Sie bei Matcha-Tee oder Milchkaffee entspannen. Auch Kuchen und Tagesgerichte werden angeboten. So kunterbunt wie das Mobiliar ist auch das Publikum zusammengestellt: Hier kann sich jeder wohl fühlen.

Sebalder Altstadt: Café Wanderer

Am Tiergärtnertor trinken Sie Ihren Espresso am besten draußen: Vom Café Wanderer aus haben Sie das Albrecht-Dürer-Haus im Blick. Aber auch im kleinen, aber feinen Innenraum können Sie entspannt abschalten. Das Café bietet außerdem Köstlichkeiten von regionalen Herstellern.

Am Trödelmarkt: Di Simo

Ein kleines Italien an der Pegnitz – das verspricht das Café Di Simo. Latte Macchiato aus der eigenen Röstung Bergbrand oder ein Glas Wein lassen mediterrane Gefühle aufkommen. Am Wasser gelegen ist das Café genau richtig, um dem Alltagsstress zu entfliehen oder den Feierabend ausklingen zu lassen.

Lorenzer Altstadt: Café Beer

Diese Kuchen haben Tradition: Vor mehr als 150 Jahren gründete der Konditormeister Beer das namensgleiche Café. Inzwischen bäckt und verkauft die Familie die beeindruckenden Torten schon in der sechsten Generation. Nach einem langen Einkaufsbummel ist ein großes Stück „Erdbeerkremtorte“ doch genau das Richtige.

Lorenzer Altstadt: Café Treibhaus

Im grünen Treibhaus mit einem bunt gemischten Publikum blüht jeder Morgenmuffel auf. Verschiedene Frühstücksangebote und andere kleine Gerichte lassen hier keinen Bauch leer. Auch zur späten Stunde ist das Café noch ein beliebter Treffpunkt: regionales Bier und eine Weinauswahl – perfekt für den Feierabend.

Lorenzer Altstadt: Filmhauscafé

Vor dem Kino noch ein Stück Kuchen? Kein Problem im KunstKulturQuartier! Das Filmhauscafé liegt direkt vor dem Filmhauskino und KommKino. An einem lauen Sommerabend können Sie die belegten Brötchen und Snacks auch auf der großen Dachterrasse genießen. Dort ist ein idealer Ort, um direkt in der Altstadt ein wenig Sonne aufzutanken.

Lorenzer Altstadt: Café Mohr

Seit 30 Jahren können Sie im Café Mohr in der Färberstraße Kaffeespezialitäten und Kuchen schlemmen. Daneben bietet das Café auch Pasta mit hausgemachten Saucen. Außerdem erwarten Sie pikante und süße Crêpes. Mitten in der Fußgängerzone ist das Café Mohr mit seinem traditionellen Ambiente genau das Richtige für eine gemütliche Verschnaufspause vom Einkaufsbummel.

Lorenzer Altstadt: Zeitungs-Café Hermann Kesten

Entspannt eine Zeitung lesen und dazu ein Stück hausgemachter Kuchen? Das geht mitten in der Stadtbibliothek. An einem Ort herrscht dort nicht die gewöhnliche Bibliotheks-Ruhe: Denn im Zeitungs-Café trifft man sich auch gerne auf einen Plausch. Vor allem der sonnige Innenhof im Garten des Katharinenklosters verlockt zu einer (Lern-)Pause.


Norden

Nordstadt: Café Wohlleben

Obwohl erst 2011 gegründet ist das Café Wohlleben inzwischen schon ein Klassiker. Die selbstgebackenen Kuchen werden in viele andere Cafés geliefert. Auch Frühstück im Wohlleben ist sehr beliebt: Auf den zusammengewürfelten Stühlen kommen Sie mit hausgemachten Marmeladen oder Käseplatten auf Ihre Kosten. Besser schnell reservieren!

Nordstadt: Feine Heimat

Schlemmen und Shoppen in Einem – die „Feine Heimat“ ist ein Boutique-Café. Hier bekommen Sie nicht nur selbstgebackenen Kuchen und Kaffee der Rösttrommel, sondern auch schicke skandinavische Mode. Im ebenfalls skandinavischen Stil gehaltenen Raum finden Sie außerdem bemalte Schalen oder verzierte Grußkarten.

Beim Friedrich-Ebert-Platz: Caffé Fatal

Seit nun mehr 25 Jahren frühstücken die Nordstädter im Caffé Fatal. Beim sonntäglichen Buffet, einem Weißwurstfrühstück am Samstag oder vielen weiteren täglichen Frühstücksangeboten heißt das Fatal Sie willkommen. Später am Tag tischt es "Fatal-Klassiker" wie Meerrettichschnitzel auf. Ihren Feierabend können Sie hier mit einem Sprizz auch auf der Terrasse einläuten.


Westen

Gostenhof: Café Mainheim

Brot der Bäckerei Erbel, Kaffeebohnen der Rösterei Machhörndl und selbstgebackene Kuchen: Regionalität und süße Backkunst werden im Café Mainheim großgeschrieben. Der moderne, lichtdurchflutete Raum punktet mit klarem Design. Durch die helle Holzeinrichtung und verspielte Details, wie Blumen oder Stehlampen, kommt die Gemütlichkeit trotzdem nicht zu kurz.

St. Johannis: Café Dampfnudelbäck

Täglich grüßt der Dampfnudelbäck – und zwar mit durchgehend warmen Speisen und natürlich der namensgebenden Spezialität: Dampfnudeln mit Zimt, Vanille oder Früchten. Wer gerne mal zu außergewöhnlichen Zeiten frühstückt, ist hier richtig: Frühstück können Sie bis 23 Uhr bestellen. Auch für einen kurzen oder längeren Kaffeestopp ist das nostalgisch-urige Café einen Besuch wert.

Gostenhof: Café Machhörndl

Fruchtig oder lieber schokoladig? Der prämierte Kaffee der Rösterei Machhörndl lässt die Herzen von Kaffeeliebhabern höher schlagen. Schon beim Hereinkommen weht Ihnen der aromatische Kaffeegeruch entgegen. In der Espresso-Bar werden die Kaffeebohnen geröstet, die auch in viele andere Nürnberger Cafés geliefert werden.

Gostenhof: Deins & Meins

Liebevoll und gemütlich: Das Café Deins & Meins ist offen und modern, durch kleine Details wie Blumen lädt es zum Wohlfühlen ein. Das Café bietet nicht nur Frühstück und Snacks an – zu großen Anlässen wie Geburtstagen stellt das Team besondere Frühstücks- und Nachmittagsvariationen zusammen. Ein Ort, an dem Sie sich verwöhnen lassen können.

Gostenhof: Salon Regina

Freundlich und alternativ: Ob auf ein Stück Kuchen, die bekannte Currywurst oder ein Nürnberger Schanzenbräu – im Retro-Café Salon Regina kann man sich zu Hause fühlen. Der Salon erinnert, wie der Name schon sagt, an ein gemütliches Wohnzimmer. Hier trifft sich nicht nur die kreative Szene Gostenhofs.

Schniegling: The Lunchbox

Ein erwachsenen-freundliches Kindercafé – so nennt sich die Lunchbox. Während die Kleinen sich in der Spieleecke austoben, dürfen die Großen Kaffee oder auch mal ein Glas Wein trinken. Die gesunden Sandwiches oder amerikanischen Cookies gibt es aber nicht nur für die Kids und ihre Eltern: Vor allem zur Mittagszeit kommen viele gerne auch ohne Kinder.

Rosenau: Balazzo Brozzi

Im Szenencafé Balazzo Brozzi fühlen sich nicht nur Alternative wohl. Auf den großen Sofas können Sie in Wohnzimmer-Atmosphäre frühstücken oder aus der täglich wechselnden Mittagskarte wählen. Beim warmen Wetter lädt der Innenhof zum Außensitzen ein. Wer bald groß zu feiern hat, kann das Brozzi auch mit allem Drum und Dran buchen.


Süden

Südstadt: next door coffee club

Ein Café für Nachbarn, aber nicht nur! Für einen selbstgemachten Kuchen im „next door coffee club“ lohnt sich auch ein weiterer Weg. Wer’s lieber herzhaft mag, wird hier mit Quiche, Broten oder ähnlichem verwöhnt. Dazu gibt es Kaffee von der Rösttrommel. Im gemütlichen Café zahlt sich auch ein genauerer Blick aus: Im hellen Raum sind viele kleine Details in der Einrichtung zu finden.

Südstadt: Ein Stück vom Glück

Selbstgemachte Marmelade oder ein Gemüsepanini – das alles kann Ein Stück vom Glück sein. Im Café am Nuerbanum dreht sich alles um einen glücklichen Besuch: Ob nun „Heißes Glück“ mit einem Chai Latte oder „Frühstücksglück“ mit Rührei, hier wird jeder Gast zufrieden gestellt. An warmen Tagen können Sie die regionalen Produkte auch auf der Sonnenterasse genießen.

Südstadt: Café Maximilian

Im einzigen freistehenden Glaspavillon Deutschlands gibt es neben dem freundlichen Gast – und Namensgeber auch besonders gute Leckereien. Fränkisches Bier oder lieber eine hausgemachte Suppe? In der Wohnzimmer-Atmosphäre bekommen Sie zudem Eis vom regionalen Werzingerhof, das es sonst nur auf Bio-Märkten gibt. Statt WLAN gibt's hier Gesellschaftsspiele, um ins Gespräch zu kommen.

Südstadt: Kaffe Hörna

Das skandinavisch angehauchte Kaffe Hörna punktet mit klarem Design und hellem Holz. Das Schweden-Flair kann man auch schmecken – im Café gibt es nach Göteborger Rezept gebackene Zimtschnecken. Eine weitere Besonderheit: Die Bohnen für den Qualitätskaffee werden selbst geröstet. Dabei achtet das Team besonders auf Herkunft und sorgfältige Zubereitung des Hörna-Kaffees.


Osten

Erlenstegen: Konditorei Glückswinkel

Schon von weitem sieht man das mit Efeu bewachsene Café – die Erlenstegner wissen: Das Glückswinkel ist ein Versprechen für besondere Kuchen und Torten. Der Familienbetrieb ist eine der wenigen traditionellen Konditoreien in Nürnberg. Die selbstgemachten Leckereien können Sie im Café oder auf der Sonnenterasse genießen. Es gibt sie aber auch zum Mitnehmen.

Tullnau: Café Martha

Kultur, Begegnung, Kaffee und Kuchen – das alles finden Sie im Café Martha. Der Kuchen ist selbstgemacht, Kaffee gibt’s von Machhörndl. Zum Café gehört eine Galerie. Die ausgestellten Bilder wechseln mehrmals im Jahr. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter organisieren außerdem Lesungen, Filmabende und Musikveranstaltungen.

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/stadtportal/cafes.html>