Kontakt

"Spiel der Gegensätze" auf dem Erfahrungsfeld in Nürnberg

Eröffnung 2018

Das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne öffnet am 1. Mai 2018.

"Staunen, entdecken, forschen und erleben" - so lautet das Motto des Erfahrungsfelds zur Entfaltung der Sinne. Seit 20 Jahren eröffnet immer im Mai der Aktionsparcours zur sinnlichen Wahrnehmung auf der Wöhrder Wiese. Bis Mitte September können hier Kinder, Eltern, Kindergärten, Schulklassen und alle anderen Interessierten ihrer Neugier beim Fühlen, Hören, Sehen und Ausprobieren freien Lauf lassen.

360-Grad Rundblick über das Erfahrungsfeld

Panorama starten Erfahrungsfeld der Sinne

Programm 2017

Am 1. Mai 2017 öffnete das Erfahrungsfeld wieder seine Pforten. Das Motto dieser Saison lautete "Spiel der Gegensätze". Mehr als 20 neue Stationen beschäftigten sich mit Gegensätzen aller Art, die sich anziehen, abstoßen, ergänzen, zusammen wirken oder in noch ganz anderen Verbindungen zu einander stehen. Bis zum 10. September konnten Sie die neuen und altbekannten Stationen ausprobieren.

Sportlich ging es auf der Slackline zu, auf der man Balance, Konzentration und Koordination vereinen muss. Mit den gegensätzlichen Polen von Magneten beschäftigten sich gleich vier Stationen: Im Labor, beim Pendel, mit Stabmagneten und am Magnet-Skulpturen-Tisch konnten Sie die Kräfte des Magnetismus erforschen. Aber auch soziale und politische Gegensätze hatten ihren Platz am Erfahrungsfeld. In der Textilfabrik arbeiteten Besucher an einem simulierten Fließband an dem sie stecken, schneiden und nähen mussten. Die Station thematisierte die sozialen Gegensätze zwischen armen und reichen Ländern in Zeiten der global agierenden Mode-Industrie. Außerdem gab es viele Stationen, bei denen Ihnen Symmetrien und optische Täuschungen einen Streich spielten.

Zusätzlich zum Jahresmotto gab es in diesem Jahr den Schwerpunkt "Europa zum Anfassen". Mit Stationen wie einem Länder-Puzzle oder dem Europa-Quiz und verschiedenen Aktionen feierte das Erfahrungsfeld das 60. Bestehungsjahr der Europäischen Union.

Einige bereits bekannten Stationen waren natürlich auch wieder dabei: Im beliebten Dunkelcafé lernten Sie, sich auf andere Sinne als Ihre Augen zu verlassen, die Duftstation war eine Herausforderung für die Nase und im Klangraum konnten Sie verschiedenste Töne nicht nur hören sondern sogar spüren. Außerdem gab es an beinahe allen Öffnungstagen noch zusätzliche Veranstaltungen, wie Aktionstage, das Bienenfest oder verschiedene Werkstätten.


Geschichte und Hintergründe

Das Erfahrungsfeld fand 1989 zum ersten Mal statt. Damals war es noch eine einmalige Gastveranstaltung, die jedoch sieben Jahre später nach Nürnberg zurückkehrte und ein regelmäßiges Highlight im Veranstaltungskalender vieler Familien wurde. Die Idee stammt von dem Pädagogen Hugo Kükelhaus: Die Besucher können auf spielerische Art die eigenen Sinne sowie Naturgesetze und Phänomene der Physik entdecken. 2014 feiert das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne sein 20-jähriges Jubiläum. In Kindergärten, Schulen, Kultur- und Freizeiteinrichtungen oder auf Messen ist außerdem das mobile Erfahrungsfeld unterwegs, dass man deutschlandweit buchen kann.

Mehr zum Thema

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/stadtportal/erfahrungsfeld_der_sinne.html>