Kontakt

Ehrenamtliche Hilfe für Flüchtlinge

Wo kann ich helfen? Diese Frage stellen sich momentan viele Menschen. Die Hilfsbereitschaft in Nürnberg ist groß. Wenn auch Sie Flüchtlinge unterstützen möchten, die gerade in Nürnberg ankommen oder schon länger hier leben, finden Sie an dieser Stelle Informationen, wohin Sie sich wenden können.

Hier erhalten Sie erste Informationen

Bürgertelefon

Als Anlaufstelle für erste Fragen hat die Stadt
ein Bürgertelefon eingerichtet: Sie erreichen es montags bis freitags per Telefon und E-Mail. Das Bürgertelefon beantwortet Fragen zu Spendenmöglichkeiten und rechtlichen Aspekten wie Versicherungsschutz oder Arbeitsmöglichkeiten für Flüchtlingen. Außerdem stellt es Kontakt zu Helferkreisen her.

Bürgertelefon

Telefon: 09 11 / 2 31-23 44

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Kontaktformular:
</global/ajax_kontaktformular.html?cfid=98117>

Öffnungszeiten:

Montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr



Newsletter

Immer auf dem Laufenden sein: Der Newsletter "Flüchtlinge und bürgerschaftliches Engagement" richtet sich an Personen, die sich gerne ehrenamtlich engagieren möchten oder bereits aktiv sind. Er informiert über Projekte, die ehrenamtliche Unterstützung benötigen, Veranstaltungen, Fortbildungen für Helfer und vieles mehr.

Wie kann ich den Newsletter abonnieren?

Schicken Sie eine Nachricht an unten stehendes Kontaktformular.

Nennen Sie in der Betreffzeile den Namen des Newsletters:
Flüchtlinge und bürgerschaftliches Engagement

In dem Mitteilungsfeld geben Sie bitte die E-Mail-Adresse an, an die der Newsletter verschickt werden soll.

Letzte Ausgaben des Newsletters


Aktuelle Projekte, die Unterstützung benötigen

Deutschkurse, Begleitung bei Behördengängen oder gemeinsame Freizeit-Aktivitäten: Die Möglichkeiten, sich ehrenamtlich in der Flüchtlingsarbeit zu engagieren, sind vielfältig. Viele Projekte und Helferkreise in Nürnberg benötigen noch Unterstützung. Und bei internationalen Begegnungscafés können Sie mit geflüchteten Menschen ins Gespräch kommen.


Projekte für professionelle ehrenamtliche Helfer

Sie sind Sozialpädagoge oder haben eine seelsorgerische Ausbildung, und sind im Umgang mit traumatisierten Menschen geschult? Wenn Sie Ihre Fähigkeiten auch ehrenamtlich in der Flüchtlingsarbeit einsetzen möchten: Die Stadt und das Bayerische Rote Kreuz haben die Anlaufstelle „Helferpforte“ ins Leben gerufen, die sich an professionelle Helfer richtet. Auch Künstler wie zum Beispiel Musiker sind willkommen.


Unterstützung für Sportvereine, die Flüchtlinge integrieren

Sie sind in einem Sportverein aktiv und überlegen, die Angebote des Vereins auch für Flüchtlinge zugänglich zu machen? Die Stadt unterstützt Sportprojekte mit geflüchteten Menschen und erstattet Vereinen anfallende Kosten. Damit Vereine besser planen können, hat der SportService eine Übersicht erstellt, die organisatorische wie rechtliche Fragen beantwortet – von A wie Auswärtsspiel bis Z wie Zusatzversicherung.


Hilfe für Helfer: Fortbildungen

Natürlich sind ehrenamtliche Helfer keine professionell geschulten Kräfte. Dennoch kann es auch für sie hilfreich sein, sich auf Fortbildungen Tipps und Infos für die ehrenamtliche Arbeit zu holen und das eigene Wissen aufzufrischen. Einige Bildungsträger bieten daher Kurse an, die sich speziell an ehrenamtlich Tätige wenden, die mit geflüchteten Menschen zu tun haben.

Workshop: Interkulturelles Training

Teilnehmer einoes Seminars an ihren Tischen

Miteinander kulturelle Vielfalt erleben und über Diskriminierung diskutieren: Eine Studierendengruppe der Technischen Hochschule organisiert am 12. November 2016 von 9:00 bis 17:00 Uhr eine kostenlose Fortbildung für alle Interessierten. Anmeldung unter interkulturelles.training@web.de.


Weiterführende Informationen für ehrenamtlich Tätige

Die Stadt Nürnberg hat einige Arbeitspapiere zum Thema Flucht und Asyl herausgegeben. Drei davon sind für ehrenamtliche Helfer besonders interessant.

Ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit

Dieses Arbeitspapier, das in überarbeiteter Form im März 2016 erschienen ist, wendet sich an ehrenamtlich Engagierte. Neben allgemeinen Informationen zum Asylverfahren und Leistungen für Flüchtlinge bietet es Hilfestellung bei häufig auftretenden Fragen und Problemen. Außerdem gibt es praktische Hinweise zu rechtlichen Rahmenbedingungen wie Versicherungsschutz oder Führungszeugnis.

Links und Apps für Geflüchtete und Helfende

Erste Orientierungshilfe, Sprachangebote, Grundverständnis von Demokratie und Rechtsordnung: Mittlerweile gibt es immer mehr Internetseiten und Apps für Smartphones, die sich gezielt an Geflüchtete und Helfende wenden. Dieses Arbeitspapier aus dem März 2016 gibt einen Überblick über digitale Hilfsangebote.

Bildungs- und Sprachangebote für Flüchtlinge

Das Arbeitspapier erschien im Januar 2016 und gibt einen Überblick über Bildungs- und Sprachangebote für geflüchtete Menschen in Nürnberg. Es wendet sich sowohl an ehrenamtlich Tätige wie an Sozialarbeiter.


Sie haben noch Fragen?

Dann schauen Sie doch mal in unsere Liste häufig gestellter Fragen aus dem Bereich Asyl und Flüchtlinge. Dort finden Sie Antworten und nützliche Tipps zu ehrenamtlichem Engagement, Geld- und Sachspenden.


Mehr zum Thema

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/stadtportal/fluechtlinge_ehrenamtliches_engagement.html>