Kontakt

Haushalt 2022

Der Nürnberger Stadtrat hat am 18. November den Haushalt 2022 beschlossen. Eine sehr große Mehrheit stimmte nach knapp fünfstündiger Beratung für den Etat und den Mittelfristigen Investitionsplan. Die wichtigsten Themen: Schulen und Kitas modernisieren, die Verkehrsinfrastruktur auf den neuesten Stand bringen, den Mobilitätspakt umsetzen und die Weichen für die Verkehrswende stellen, den Klimawandel bekämpfen und die Digitalisierung weiter vorantreiben.

Corona stellt nicht nur die Gesellschaft, sondern auch den städtischen Haushalt vor enorme Herausforderungen. Dennoch wird die Stadt allein bis 2025 über eine Milliarde Euro eigene Mittel investieren, um Nürnberg zukunftsfähig zu machen. Und die Stadt blickt bei ihren Investitionen schon bis in die 2030er-Jahre. Über 370 Projekte werden in diesem Zeitraum realisiert.

Wichtige Fragen und Antworten rund um den städtischen Haushalt und die Zukunftsinvestitionen haben wir auf dieser Seite für Sie zusammengefasst.


Fragen und Antworten

Wie hoch ist der Haushalt der Stadt Nürnberg im nächsten Jahr?

Die Erträge bewegen sich bei circa 2,16 Milliarden Euro. Die Aufwendungen liegen bei 2,17 Milliarden Euro.

Damit ergibt sich ein Defizit im Haushalt 2022?

Ja, das Haushaltsdefizit beträgt rund 16 Millionen Euro. Durch überraschend höhere Steuereinnahmen fällt es aber um 38 Millionen Euro deutlich niedriger aus als geplant.

Was führt zu diesem Minus?

Unter anderem sind es die gestiegenen Ausgaben wegen der Corona-Pandemie und die allgemein höheren Kosten für Sach- und Dienstleistungen. Auch die Anzahl der Stellen für zum Beispiel Kinderbetreuung, den Mobilitätspakt und Digitalisierung wird stadtweit um knapp 300 ansteigen.

Wird die Stadt neue Schulden aufnehmen?

Ja, die Nettoneuverschuldung im nächsten Jahr beträgt 170 Millionen Euro. Es waren ursprünglich sogar 200 Millionen Euro geplant gewesen. Auch hier helfen die höheren Steuereinnahmen.

Wie hoch fällt dann die Gesamtverschuldung im Etat 2022 aus?

Die Gesamtschulden der Stadt im Kernhaushalt steigen im nächsten Jahr auf knapp 1,68 Milliarden Euro.

Was sind die größten Ausgabenblöcke im städtischen Haushalt?

Das sind die sozialen Transferaufwendungen in Höhe von 882,33 Millionen Euro und die Personalausgaben und Versorgungsleistungen von 735,47 Millionen Euro.

Wie viel wird die Stadt in den nächsten Jahren investieren?

Die Investitionen betragen im nächsten Jahr insgesamt 445 Millionen Euro. Davon steuert die Stadt aus eigenen Mitteln 307 Millionen Euro bei, der Rest sind Zuschüsse. Der Mittelfristige Investitionsplan sieht einen Investitionsbedarf im Zeitraum 2022 bis 2025 von 2,091 Milliarden Euro vor, davon 669 Millionen Euro Drittmittel und 1,422 Milliarden Euro Eigenmittel.

In welche Projekte wird bis zum Jahr 2025 investiert?

Zum Beispiel in den Bereichen Kinderbetreuung 117 Millionen Euro oder Schulen 700 Millionen Euro. Zusätzlich fließen 400 Millionen Euro für den Mobilitätsbeschluss mit dem Fokus auf Stärkung des ÖPNV und den Radverkehr in der Stadt.


Die wichtigsten Themen

Die Stadt hat gut gewirtschaftet

Bild vergrößern

Die Stadt hat in den letzten 15 Jahren gut gewirtschaftet. Wir haben Rücklagen aufgebaut. Wir haben die Zukunftsinvestitionen hochgefahren. Wir haben Know-how und Personal vergrößert, um leistungsfähiger zu werden und für die Zukunft gerüstet zu sein.

Die Corona Kosten in 2020

Bild vergrößern

Aktuell hat uns die Corona-Krise in unserer finanziellen Leistungsfähigkeit zurückgeworfen. Wir müssen für Pandemieschutzartikel, Test- und Impfzentren, Technik und Personal im Kontaktmanagement zusätzlich Geld ausgeben.

Nürnberg investiert.

Bild vergrößern

Dies in einer Situation, in der wir als wachsende Stadt Schulen und Kitas neu bauen oder sanieren müssen, außerdem unsere Brücken und Gebäude. Viele Projekte stehen deshalb in den nächsten Jahren an.

Die Herausforderungen.

Bild vergrößern

Gleichzeitig müssen wir uns den zusätzlichen Herausforderungen der Digitalisierung, der Mobilitätswende sowie dem Klimaschutz und der Energiewende stellen.

Investitionen 10 Jahres Plan

Bild vergrößern

Unser Szenario für 2031 zeigt, dass wir in den nächsten zehn Jahren 6,8 Milliarden Euro investieren müssen. Schwerpunkte sind dabei die Schulen und die Kinderbetreuung, die Verkehrsinfrastruktur, der öffentliche Nahverkehr und Kulturbauten.

Investitionen für die Verkehrswende

Bild vergrößern

Alleine für die Verkehrswende geben wir im Rahmen des Mobilitätspakts zusätzlich 400 Millionen Euro in den nächsten zehn Jahren aus.

Investitionen der Stadt Nürnberg

Bild vergrößern

Insgesamt investieren wir für die Verkehrs- und Energiewende sowie den Klimaschutz und mehr Grün in der Stadt in den nächsten zehn Jahren 1,2 Milliarden. Davon 960 Millionen Euro für den öffentlichen Nahverkehr, 105 Millionen Euro für den Radverkehr und 146 Millionen Euro für mehr Grün.

Zukunftsinvestitionen

Bild vergrößern

Um all dies zu schaffen, haben wir unseren Investitionshaushalt seit 2008 um das Vierfache erhöht. Im Vier-Jahres-Plan steigen allein die städtischen Mittel auf 1,34 Milliarden Euro an, weil diese Zukunftsinvestitionen nicht mehr warten können.

Für die nächste Generation vorsorgen

Bild vergrößern

Weil unsere Eigenmittel nicht ausreichen, werden wir uns in den nächsten Jahren um bis zu 200 Millionen Euro pro Jahr verschulden. Denn letztlich haben wir die Wahl: Wollen wir der nächsten Generation eine kaputte Infrastruktur und Umwelt oder eine gut ausgestattete, klimaneutrale Stadt mit intakten Schulen und Kitas, einem leistungsfähigen Nahverkehr sowie gut ausgebauten Radwegen hinterlassen?

Der Stadtrat.

Bild vergrößern

Der Stadtrat muss im nächsten Jahr schwierige Entscheidungen treffen: Zum Beispiel zur Sanierung des Opernhauses und zur Ausweichspielstätte mit Kosten im mittleren dreistelligen Millionenbereich. Oder zur Einführung des 365-Euro-Tickets mit Kosten von jährlich um die 30 Millionen Euro.


Haushaltsplanentwurf 2022

Das Referat für Finanzen, Personal und IT hat im September einen Haushaltsplanentwurf für das Jahr 2022 veröffentlicht. Darin finden Sie alle wichtigen Eckdaten und einen Vorbericht.


Mehr zum Thema

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/stadtportal/haushalt_2022.html>