Kontakt

Corona: Informationen für Kontaktpersonen



Corona-Themen Übersicht


Kontaktpersonen an das Gesundheitsamt melden

Kontaktpersonen von positiv getesteten Personen werden zeitnah vom Gesundheitsamt kontaktiert. Sollten Sie vom Gesundheitsamt als enge Kontaktperson eingestuft werden, sind Sie gemäß der Allgemeinverfügung des Bayerischen Gesundheitsministeriums (AV Isolation) mit der Mitteilung durch das Gesundheitsamt dazu verpflichtet, sich umgehend in häusliche Quarantäne zu begeben. Falls Sie selbst positiv getestet wurden, gelten für Sie die Regelungen für infizierte Personen. Hinweise dazu finden Sie auf der Seite für Erkrankte.


Wer gehört zu den engen Kontaktpersonen?

Enge Kontaktpersonen sind Personen, denen vom Gesundheitsamt mitgeteilt wurde, dass sie aufgrund eines engen Kontakts zu einem bestätigten Fall von COVID-19 nach den jeweils geltenden Kriterien des Robert Koch-Instituts ein erhöhtes Infektionsrisiko haben.

Eine Kontaktperson wird als enge Kontaktperson eingestuft, wenn mindestens eine der folgenden Situationen gegeben ist:

  • Personen mit einem mindestens zehnminütigen Kontakt zu einer positiv getesteten Person bei weniger als 1,5 Metern Abstand ohne adäquaten Schutz
  • Personen, die ein Gespräch mit einer positiv getesteten Person geführt haben bei weniger als 1,5 Metern Abstand ohne adäquaten Schutz
  • Personen, die sich gleichzeitig mit einer positiv getesteten Person im selben Raum aufgehalten haben bei einer wahrscheinlich hohen Konzentration infektiöser Aerosole unabhängig vom Abstand und für mehr als zehn Minuten auch wenn adäquater Schutz getragen wurde
  • Für Kontakte in Schulen, Kindergärten oder ähnlichen Einrichtungen trifft diese Kategorieneinteilung nicht zu. Hier greifen gesonderte Regeln. Welche Quarantänemaßnahmen ergriffen werden, entscheidet das Gesundheitsamt in Abstimmung mit der Einrichtungsleitung.

Adäquater Schutz besteht, wenn Fall und Kontaktperson durchgehend und korrekt Mund-Nasen-Schutz (MNS) oder FFP2-Maske tragen.

Für die Risikobewertung in Räumen ist unter anderem die Tätigkeit der infektiösen Person, die Anzahl infektiöser und nicht-infektiöser Personen im Raum, die Länge des Aufenthalts der infektiösen Person im Raum, die Enge des Raums oder auch der Mangel an Frischluftzufuhr zu berücksichtigen. Die Definition eines Raumes bezieht sich aus dabei auf geschlossene Räumlichkeiten und somit Innenräume. Die Beurteilung erfolgt durch das Gesundheitsamt.

Maßgebend sind die letzten 14 Tage seit Kontakt zur positiv getesteten Person. Als ansteckungsfähig gelten Menschen mit Symptomen ab zwei Tage vor bis zehn Tage nach Symptombeginn. Bei Menschen ohne Symptomen, bei denen das Coronavirus im Rachenabstrich nachgewiesen wurde, gilt der Zeitraum zwei Tage vor Abnahme des Abstrichs bis zehn Tage danach als infektiös.


Ich bin ein enger Kontakt – was bedeutet das?

Kontaktpersonen zu einer positiv getesteten Person werden zeitnah vom Gesundheitsamt kontaktiert. Sollten Sie vom Gesundheitsamt als enge Kontaktperson eingestuft werden, sind Sie gemäß der Allgemeinverfügung des Bayerischen Gesundheitsministeriums (AV Isolation) mit der Mitteilung durch das Gesundheitsamt dazu verpflichtet, sich umgehend in häusliche Quarantäne zu begeben.

Quarantäne bedeutet, dass Sie in dieser Zeit Ihre Wohnung nicht verlassen, auch nicht zum Einkaufen oder zum Spazierengehen. In dieser Zeit dürfen Sie keinen Besuch von Menschen empfangen, die nicht im gleichen Haushalt leben wie Sie.

Eine räumlich oder zeitliche Trennung zwischen engen Kontaktpersonen und weiteren im gleichen Haushalt lebenden Personen muss sichergestellt sein. So sollten etwa die Mahlzeiten nicht gemeinsam, sondern nacheinander eingenommen werden. Darüber hinaus sollten Sie die empfohlenen Hygienemaßnahmen einhalten. Da sich die neuen Virusvarianten schneller verbreiten und weniger Fehler verzeihen, müssen Sie die Kontaktbeschränkungen strikt einhalten.

Enge Kontaktpersonen sind gemäß der AV Isolation während der Quarantäne dazu verpflichtet, vom Gesundheitsamt angeordnete Antigen-Tests durchzuführen. Für Testungen, die zu Beendigung der Quarantäne vorgenommen werden oder sonstige vom Gesundheitsamt angeordnete Testungen, darf die Wohnung allein zu diesem Zweck verlassen werden.

Die Quarantäneanordnung gilt nur für ermittelte enge Kontaktpersonen von positiv getesteten Personen. Für Haushaltsmitglieder oder sonstige Kontakte von engen Kontaktpersonen muss keine Quarantäne angeordnet werden.

Sollten Sie während dieser Zeit Unterstützung benötigen, so können Sie sich an das Bürgertelefon der Stadt, erreichbar unter der Telefonnummer 09 11 / 2 31-1 06 44 wenden.

Wenn Sie während der Quarantäne Krankheitssymptome entwickeln oder bereits jetzt haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrem Hausarzt auf. Besuchen Sie dessen Praxis auf keinen Fall ohne ihn zuvor auf Ihre Einstufung als enge Kontaktperson hinzuweisen.

Außerhalb der Praxiszeiten können Sie in dringenden Fällen bei der Nummer 116 117 anrufen. Bei lebensbedrohlichen Problemen, wenn Sie zum Beispiel Atemnot haben, rufen Sie bitte unter der Nummer 112 einen Notarzt. Bitte weisen Sie auf Ihre bestehende Quarantäne als enge Kontaktperson hin.

Treten während der Quarantäne Symptome wie Fieber, Husten, Schnupfen oder Geruchs- und Geschmacksverlust muss umgehend ein PCR-Test durchgeführt werden. Über das Auftreten krankheitstypischer Symptome ist das Gesundheitsamt zu informieren.


Wann endet die Quarantäne?

Die Quarantäne endet, wenn

  • der enge Kontakt zu einem bestätigten Fall mindestens 14 Tage zurückliegt
  • keine typischen Krankheitszeichen, wie Fieber, Husten, Schnupfen oder Geruchs- und Geschmacksverlust aufgetreten sind und
  • der frühestens am 14. Tag der Quarantäne entnommener Abstrich einen negativen Befund aufweist. Im Regelfall reicht ein Antigen-Schnellest. In bestimmten Fällen kann auf Anordnung des Gesundheitsamts auch ein PCR-Test erforderlich sein.

Aufgrund der beobachteten Zunahme der Varianten entfällt derzeit die Möglichkeit einer Verkürzung der häuslichen Quarantäne durch einen negativen Test, unabhängig vom Verdacht auf oder dem Nachweis von Virusvarianten beim Quellfall.

Das Quarantäneende wird durch das Gesundheitsamt ausgesprochen.


Haushaltsisolation

Die Quarantäne für Haushaltsmitglieder einer positiv getesteten Person beträgt mindestens 14 Tage. Bis zum 20. Tag wird zudem eine Reduktion der Kontakte empfohlen. Bitte bleiben Sie zum Beispiel im Homeoffice und verzichten Sie auf private Treffen mit haushaltsfremden Personen.

Für die Haushaltsmitglieder endet die Quarantäne, wenn ein frühestens 14 Tage nach dem Symptombeginn beziehungsweise Abstrich des Primärfalls durchgeführter Test (PCR-Test oder Antigentest, durchgeführt durch medizinische Fachkräfte oder vergleichbare, hierfür geschulte Personen) ein negatives Ergebnis zeigt und dieses dem Gesundheitsamt vorliegt.

Treten während der Quarantäne bei Haushaltsmitgliedern Symptome auf, muss umgehend ein PCR-Test erfolgen.

Den Test können Sie bei Ihrem Hausarzt oder bei einem der Testzentren durchführen lassen. Besuchen Sie die Praxis oder das Testzentrum nicht ohne zuvor einen Termin zu vereinbaren und auf Ihre Quarantäne als enge Kontaktperson hinzuweisen.


Ausnahmen der Quarantänepflicht bei engen Kontaktpersonen

Die Quarantänepflicht gilt nicht für

  • enge Kontaktpersonen, die vollständig gegen COVID-19 geimpft sind (ab Tag 15 nach der abschließenden Impfung)
  • immungesunde enge Kontaktpersonen, die von einer PCR-bestätigten SARS-CoV-2-Infektion genesen sind und mit einer Impfstoffdosis geimpft wurden
  • immungesunde enge Kontaktpersonen, die von einer PCR-bestätigten SARS-CoV-2-Infektion genesen sind, wenn der enge Kontakt zu einem bestätigten Fall von COVID-19 innerhalb von sechs Monaten nach dem Nachweis der vorherigen SARS-CoV-2-Infektion erfolgte

Der Impfnachweis und der Nachweis der vorherigen Corona-Infektion sind dem Gesundheitsamt auf Anforderung vorzulegen. Treten innerhalb von 14 Tagen ab dem engen Kontakt zu der positiv getesteten Person krankheitstypische Symptome wie Husten, Fieber oder Geschmacks- und Geruchsverlust auf, so ist das Gesundheitsamt unverzüglich zu informieren. Das weitere Vorgehen, wie das Aussprechen einer Quarantäne, entscheidet das Gesundheitsamt im Einzelfall.


Merkblätter und Formulare

Online-Tagebuch für Personen in Quarantäne

Die tägliche Meldung über Ihren Gesundheitszustand können Sie via Online-Formular an das Gesundheitsamt senden. Hierfür erhalten Sie eine Patienten-ID vom Gesundheitsamt. Falls Sie noch keine Patienten-ID bekommen haben, warten Sie bitte auf den Anruf des Gesundheitsamts.

Links und Downloads


Mehr zum Thema

Aktualisiert am 01.06.2021, 13:59 Uhr

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/stadtportal/informationen_fuer_kontaktpersonen.html>