Kontakt

Start in die Förderperiode 2018

Team Nürnberg Jahresabschluß 2017

Jahresrückblick und Auftakt in die Team Nürnberg - Förderung 2018

Am 7. Dezember 2017 war im Marmorsaal des Presseclubs Nürnberg wieder einmal Zeit für das Resümee einer ereignisreichen Team Nürnberg - Förderperiode und den Ausblick auf das kommende, bereits fünfte Jahr Team Nürnberg.
Rund 100 Mitglieder und Akteure des Sports im Team Nürnberg begingen ihr Vierjähriges mit viel Information und engagiertem Austausch. Das abwechslungsreiche Programm zeigte, wie facettenreich Inhalte und Aufgaben im Bereich der Förderung leistungsstarker Nachwuchssportler und Teams sowie innovativer Bewegungs- und Sportprojekte sind.
Die Förderperiode 2017 bilanzierten Bürgermeister Dr. Klemens Gsell und Jürgen Thielemann, Leiter des städtischen SportService, gemeinsam mit dem Medaillengewinner bei den Olympischen Spielen 1996 über 110 Meter Hürden, Florian Schwarthoff, und der Taekwondo-Athletin Roxana Nothaft. Intensiv diskutiert wurden die Bedingungen des Leistungs- und Spitzensports – sowohl aus der Perspektive der Athleten, als auch aus Perspektive der Kommune.

Außerdem standen einige Ehrungen auf dem Programm:

Die U17 Juniorinnen des 1. FCN Frauen- und Mädchenfußball e.V. wurden für ihre Erfolge als Team des Monats November geehrt. Darüber hinaus wurden besondere Leistungen im Jahr 2017 ausgezeichnet:
Team des Jahres 2017 sind die Herren des Nürnberger Hockey- und Tennis-Clubs e.V.. Laudator und Hockey-Olympiasieger Max Müller konnte aus eigener Erfahrung berichten: Von einer vorbildlichen Jugendarbeit an der Basis gepaart mit absoluter Hingabe der Verantwortlichen für ihre Sportart Hockey und daraus resultierenden Topleistungen in der Bundesliga.
Florian Schwarthoff hielt die Laudatio für das Talent des Jahres 2017: Darja Dorowskich vom Verein Jahn Nürnberg 2012. Sie wurde ausgezeichnet für ihren Deutschen Meistertitel, Top-Platzierungen bei internationalen Turnieren sowie Platz 1 beim internationalen Sichtungsturnier und Platz 2 bei Bundessichtungsturnieren.
Tat des Jahres 2016 ist das „Freizeitnetzwerk Sport“ der Lebenshilfe Nürnberg e.V., weil es, so Laudator Michael Heuer vom BVSV, mit diesem Projekt gelingt, den aktuell so häufig benutzten Begriff „Inklusion“ in allerbeste Praxis umzusetzen. Gemeinsamer Sport von Menschen mit und ohne Behinderung, das selbstverständliche Miteinander in der sportlichen Aktivität ist hier der Weg, um das Ziel der Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen.

Bildergalerie:

Veranstaltung zum Förderauftakt 2018

Neben den sportlichen Erfolgsgeschichten sorgten die Hip-Hop Formation Brak’Lul sowie der Artist und Weltrekordhalter im Handstand-Krückenlauf, Tameru Zegeye, für hochkarätige kulturelle Highlights.
Nach der Vorstellung der Teams, Talente und Taten, die für die Förderperiode 2018 im Team Nürnberg aufgenommen wurden, betonte Bürgermeister Dr. Klemens Gsell nochmals die Bedeutung von Förderinitiativen wie Team Nürnberg: Das Motto „Starke Wirtschaft. Starker Sport.“ ist im Team Nürnberg zielführend umgesetzt und wird auch in Zukunft von wachsender Bedeutung in Nürnbergs Sportlandschaft sein.

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/team_nuernberg/foerderperiode2018.html>