Kontakt

Anerkennung der fränkischen Wässerwiesen als immaterielles Kulturerbe

Die Wässerwiesennutzung ist eine seit dem Mittelalter belegte, überwiegend genossenschaftliche organisierte Form der Grünlandnutzung. Sie wird heute noch im Großraum Nürnberg/Schwabach, Erlangen und Forchheim betrieben. Im Gebiet des Rednitztals bei Nürnberg sind es mit den stadtübergreifenden Flächen von Schwabach rund 170 ha, die von 8 Verbänden mit jeweils 3 bis ca. 15 Landwirten bewirtschaftet werden. Bei dieser historischen Kulturtechnik wird Wasser aus den Flüssen, wie z.B. der Rednitz in ein weit verzweigtes Netz an Gräben geleitet und durch die minimale Geländeneigung und mit Hilfe von kleinen Stauwehren über die Wiesen verteilt. Diese sogenannten Wässerwiesen mit ihren zahlreichen Grabenstrukturen zeichnen sich neben ihrer hohen kulturhistorischen Bedeutung durch eine hohe Biodiversität aus und wirken sich gerade im Zeichen des Klimawandels sehr positiv auf das Stadtklima aus. Um diese nachhaltige Form der Grünlandnutzung weiterhin zu erhalten, haben das Umweltreferat und das Umweltamt der Stadt Nürnberg schon seit vielen Jahren die Nürnberger Wässerverbände durch finanzielle Förderung der baulichen Anlagen unterstützt und immer wieder auf diese kulturelle Besonderheit mitten im Stadtgebiet hingewiesen. Auch der Landschaftspflegeverband der Stadt Nürnberg e.V. unterstützt viele Landwirte bei der Pflege der Gräben.

Die Auszeichnung ist ein Zeichen der Wertschätzung und Anerkennung aller derjenigen Landwirte und Wässerverbände, die sich persönlich um den Erhalt und der Weitergabe der Tradition dieser alten Kulturtechnik bemühen.

Mit der Aufnahme in das Bayerische Landesverzeichnis ist auch gleichzeitig der Vorschlag für eine Aufnahme für das Bundesweite Verzeichnis verbunden.

Untere Naturschutzbehörde


Gisa Treiber

Telefon: 09 11 / 2 31-1 40 51

Telefax: 09 11 / 2 31-38 25

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Kontaktformular:
</global/ajax_kontaktformular.html?cfid=71387>
Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/umweltamt/aktuell_65885.html>