E-Scooter / E-Tretroller

Seit Mitte 2019 ist die Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung in Kraft, die die Benutzung von E-Scootern / Elektrotretrollern im Straßenverkehr ermöglicht. Für die Stadt Nürnberg stehen dabei Aspekte der Verkehrssicherheit und die Qualitätssicherung durch die Anbieter an erster Stelle.

In Nürnberg betreiben verschiedene Anbieter Vermietsysteme von E-Tretrollern. Um die Verkehrssicherheit und Qualität zu sichern, hat die Stadt Nürnberg gemeinsam mit den Betreibern eine Erklärung („letter of intent“) aufgesetzt, in welcher die Bedingungen des Betriebs festgesetzt wurden. Die freiwillige Selbstverpflichtung ist in vollem Umfang einsehbar.

In dieser Erklärung wird beispielsweise festgelegt, dass die Anzahl der für den Vermietbetrieb zur Verfügung stehenden E-Tretroller pro Anbieter innerhalb des Altstadtrings auf 150 limitiert ist. Weiterhin müssen die E-Tretroller zu jedem Zeitpunkt verkehrssicher und funktionstüchtig sein und dürfen beim Parken andere Verkehrsteilnehmende nicht behindern.

Da sich nicht alle Nutzerinnen und Nutzer der E-Tretroller an die geltenden Regelungen halten und zum Beispiel auf Gehwegen und in der Fußgängerzone fahren oder die Fahrzeuge behindernd auf Gehwegen abstellen, hat der Verkehrsausschuss des Stadtrats die Umsetzung eines Konzeptes mit festen Sammelabstellplätzen in der Innenstadt beschlossen. Das Konzept wird bis Anfang Mai 2024 vollständig umgesetzt.

E-Scooter-Abstellflächen

Zur Zeit werden in der Altstadt markierte und beschilderte Abstellflächen für E-Scooter geschaffen. Damit möchte die Stadt Nürnberg gewährleisten, dass die abgestellten Scooter nicht gefährdend oder behindernd geparkt werden. Die Betreiber der E-Scooter werden dann nach der kompletten Einrichtung dieser Flächen in der Altstadt nur noch dort die Scooter bereitstellen. Voraussichtlich ab 1. Mai 2024 können E-Scooter dann ebenfalls nur noch auf diesen Abstellflächen zurückgegeben werden.


Anbieter kontaktieren

Ziel der Selbstverpflichtung ist es, die Verkehrssicherheit aller zu gewährleisten. So müssen die Anbeiter, sollten die abgestellten Roller beispielsweise Geh- und Radwege oder Zufahrten blockieren und die Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmender gefährden, diese innerhalb von sechs Stunden nach Eingang der Beschwerde entfernen.

Bürgerinnen und Bürger können sich bei Beanstandungen direkt an die zuständigen Betreiber der Vermietsysteme wenden:

Firma

VOI

support@voiapp.io

Firma

TIER

support@tier.app

Firma

Lime

hilfe@li.me

Firma

Bolt

rentals-germany@bolt.eu



URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/verkehrsplanung/etretroller.html>