Erzieher/in (w/m/d)

Foto Kinder Strasse Der Menschenrechte

Auf einen Blick

Dauer

4 Jahre

Beginn

01. September eines Jahres

Bezahlung

Sozialpädagogische Einführungsjahr (SEJ): 550,00 €

In der klassischen Ausbildung:
Im Berufspraktikum: 1.802,02 €
In der praxisintegrierten Ausbildung (PiA):
1. Jahr: 1.218,26 €
2. Jahr: 1.268,20 €
3. Jahr: 1.314,02 €

Bewerbung

Bewerbungsfrist für Ausbildungsbeginn 2024 ist der 31.12.2023

Berufsbild

Als Erzieherin bzw. Erzieher arbeitest du mit Kindern und Jugendlichen aller Altersgruppen in einer unserer Einrichtungen und förderst sie in ihrer individuellen Entwicklung, um ihnen so ein gutes Rüstzeug für das Leben in unserer Gesellschaft auf den Weg zu geben. Dabei stehen die Rechte der Kinder, etwa das Recht auf bestmögliche Bildung im Vordergrund.
Die Kindertageseinrichtungen sind Orte, wo Kinder miteinander einen Teil des Tages verbringen. In deiner Arbeit orientierst du dich an der Lebenswelt der einzelnen Kinder, so schaffst du ein bedürfnisorientiertes Angebot, das die Kinder zu Bewegung animiert, ihre Kreativität entfaltet und ihr Selbstbewusstsein stärkt, unabhängig von Herkunft und individuellen Voraussetzungen. Die pädagogische Arbeit basiert auf der Grundlage des Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplans. Ziel ist es, den Kindern ein sinn- und erfahrungszusammenhängendes Lernen zu ermöglichen. Dabei legen wir besonderen Wert darauf, ihre Mitbestimmungsmöglichkeiten zu fördern, um eine aktive Teilnahme am Bildungsprozess zu gewährleisten. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Vermittlung sprachlicher Bildung, die einen entscheidenden Beitrag zur individuellen Entwicklung der Kinder leistet. Auch gestalten Erzieherinnen bzw. Erzieher bewusst bedeutsame Übergänge, wie den Übergang vom Kindergarten zur Grundschule. In der Einrichtung hilfst du dabei, die individuellen Potenziale jedes Kindes zu entfalten, um es optimal auf kommende Lebensphasen vorzubereiten. Zudem stehst du, im Sinne einer gelebten Erziehungspartnerschaft, in engem Austausch mit den Eltern. Das pädagogische Werkzeug sind neben Beobachtung und Dokumentation, der methodische Einsatz verschiedener Formen von Gruppenpädagogik oder Projektarbeit, bis hin zu integrierter Familienarbeit. Ausgehend vom Bedarf der Kinder, Jugendlichen und Familien hat jede Einrichtung konzeptionelle Schwerpunkte geschaffen, in die du dich mit deinen individuellen Fähigkeiten und Interessen einbringen kannst.

Hier erzählen dir angehende Erzieherinnen bzw. Erzieher von der vielfältigen Ausbildung:

Um dieses Video ansehen zu können, müssen Sie Marketing-Cookies erlauben.

Cookies einstellen

Voraussetzungen

  • mindestens mittlerer Schulabschluss (Mittlere Reife)
  • Freude am Umgang mit Kindern in verschiedenen Altersstufen
  • Aufgeschlossenheit, Engagement, Flexibilität und Offenheit für neue Aufgaben
  • Kooperations-, Team- und Reflexionsbereitschaft sowie Belastbarkeit im Arbeitsalltag
  • freundliche und kommunikative Ausstrahlung
  • gute Deutschkenntnisse
  • Bei Bewerber/innen mit anderer Muttersprache als Deutsch: hinreichende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (SEJ: Niveaustufe B2, Hauptausbildung: Niveaustufe C1)
  • Erweitertes Führungszeugnis ohne Einträge
  • gesundheitliche Eignung

Mögliche Verkürzung der Ausbildung

Es besteht die Möglichkeit, die Ausbildung auf drei Jahre zu verkürzen, sodass das Sozialpädagogische Einführungsjahr wegfällt. Die Voraussetzungen dafür sind:

  • eine abgeschlossene, mindestens zweijährige Berufsausbildung in einem (sozial-) pädagogischen, pflegerischen oder rehabilitativem Beruf oder
  • Vorliegen der (Fach-) Hochschulreife oder einer abgeschlossenen fachfremden Berufsausbildung und ein Nachweis über ein einschlägiges Vorpraktikum von 200 Stunden in einer sozialpädagogischen Einrichtung, welche bei Ausbildungsbeginn vorliegen muss (Hinweis: Das Praktikum darf nicht älter als 3 Jahre sein).

Für die Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin bzw. staatlich anerkannten Erzieher gibt es zwei Wege:

  1. klassische (schulische) Erzieherausbildung
  2. Praxisintegrierte Erzieherausbildung

Eine vereinfachte Übersicht über beide Ausbildungen findest du hier:


1. Klassische (schulische) Ausbildung zum/zur Erzieher/in

Die Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Erzieherin bzw. Erzieher dauert in der Regel vier Jahre.
Sie gliedert sich in

  • ein Sozialpädagogisches Einführungsjahr (SEJ) soweit erforderlich (s.o.)
  • eine zweijährige Studienphase und
  • ein einjähriges Berufspraktikum

Bewerbung klassische (schulische) Ausbildung

Bewerbung klassische (schulische) Ausbildung
Wenn du dich für die Ausbildung entschieden hast, melde dich bei einer Fachakademie für Sozialpädagogik an. Die Schule kann frei nach den eigenen Gründen (z. B. Wohnort/Busverbindung) gewählt werden. Bitte Einschreibungsfristen der Fachakademien beachten, sowie ob die Schule bereits die verkürzte Ausbildung anbietet!
In der Regel findet die Einschreibung im Frühling vor Ausbildungsstart statt.

Unterstützung bei der Suche der passenden Schule findest du hier:

Bei uns findest du den passenden Praktikumsplatz für das SEJ am Anfang der Ausbildung und das Berufspraktikum am Ende:

Du hast dich für eine Praktikumsstelle entschieden? Super! Dann stell dich bitte direkt in der Einrichtung deiner Wahl vor – dort erfährst du wie es weitergeht.

Vergütung schulische Ausbildung (monatlich)

Sozialpädagogische Einführungsjahr (SEJ)

550,00 €

Berufspraktikum (BP)

1.802,02 € (mtl./brutto, ab 01.03.2024)

In der zweijährigen Studienphase besteht ggf. die Möglichkeit, Aufstiegs-BAföG zu beziehen. Weitere Informationen dazu findest du hier:


2. Praxisintegrierte Ausbildung zum/zur Erzieher/in (PiA)

Die praxisintegrierte Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Erzieher bzw. Erzieherin (vormals unter "OptiPrax" bekannt) dauert in der Regel vier Jahre. Sie gliedert sich in

  • ein Sozialpädagogisches Einführungsjahr (SEJ) soweit erforderlich (s.o.)
  • und eine dreijährige Hauptausbildung (jährlich wechselnde Praxisstellen unter Berücksichtigung persönlicher Prioritäten, wie z.B. praktische Arbeitswege)

Der Unterricht an der städtischen Fachakademie für Sozialpädagogik, Berufliche Schule 10 Nürnberg, findet an zwei bzw. drei Tagen pro Woche statt. An den übrigen Tagen und in den Schulferien findet der Praxiseinsatz statt. Dort lernst du das fachtheoretische Wissen, die Methoden und Fähigkeiten aus dem Unterricht an der Fachakademie für Sozialpädagogik praktisch anzuwenden und zu verknüpfen.

Weitere Infos findest du hier:


Bewerbung PiA (Praxisintegrierte Ausbildung)

Zum Ausbildungsstart 2024 sind alle Plätze für PiA schon belegt, wir empfehlen Dir die schulische Anmeldung (siehe oben).

Vergütung PiA

Sozialpädagogisches Einführungsjahr (SEJ)

550 €

1. Ausbildungsjahr

1.218,26 €

2. Ausbildungsjahr

1.268,20 €

3. Ausbildungsjahr

1.314,02 €

mtl./brutto, gültig ab 01.03.2024


Deine Vorteile

Als ausgelernte/r Erzieherin bzw. Erzieher bei der Stadt Nürnberg profitierst du von

  • abwechslungsreichen und sinnstiftenden Aufgaben – wir arbeiten für das Allgemeinwohl
  • vielfältigen Arbeitsfeldern
  • internen Wechsel- und Aufstiegsmöglichkeiten, z.B. als (stellvertretende) Leitung einer Einrichtung
  • umfangreichen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • flexiblen Wechselmöglichkeiten zwischen Voll- und Teilzeit
  • einer tariflichen Bezahlung nach TVöD mit einem Einstiegsgehalt in der Entgeltgruppe S 8a oder S 8b (mtl., brutto, ab März 2024, Vollzeit)
  • einer sicheren und krisenfesten Arbeitgeberin

Ein weiterer großer Vorteil der Ausbildung: Wenn du mit der mittleren Reife in die Ausbildung startest, kannst du bei beiden Ausbildungsformen die fachgebundene oder allgemeine Hochschulreife erlangen. Weitere Informationen dazu findest du auf der Seite der städtischen Fachakademie für Sozialpädagogik:


Unser Selbstverständnis

Das Jugendamt der Stadt Nürnberg bietet eine große Vielfalt an Einrichtungen für Kinder und Jugendliche, die allesamt darauf ausgerichtet sind, mit Freude im täglichen Umgang, Spaß, Kompetenz und Erfahrung den kleinen und größeren Menschen einen guten Start ins Leben zu geben. Mit Verständnis für ihre Entwicklung gehen wir auf die Kinder und Jugendlichen ein, fördern ihre Talente und geben ihnen Raum zur Entfaltung. Liebe, Schutz, Vertrauen, Wissen und Erfahrung leiten uns dabei, den Kindern und Jugendlichen die täglichen Begleiter im Leben zu sein.

Du hast noch Fragen? Ruf uns an, wir helfen dir gerne weiter!

Amt für Kinder, Jugendliche und Familien – Jugendamt

Personalstelle

Dietzstraße 4

90403 Nürnberg


Info-Hotline für Praktikumsplätze und praxisintegrierte Ausbildung

Telefon 09 11 / 2 31- 144 44

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:


Herr Demmin

Telefon 09 11 / 2 31-146 76


Frau Thierbach

Telefon 09 11 / 2 31-7 83 12

Mehr zum Thema

URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/arbeitgeberin/erzieherausbildung.html>