Kontakt

BIJ - Kooperatives Berufsintegrationsjahr für berufsschulpflichtige Asylbewerber und Flüchtlinge

Beschreibung und Ziele

Seit dem Schuljahr 2016/2017 bietet die Berufliche Schule 9 berufsschulpflichtigen Asylbewerbern und Flüchtlingen sprachliche Förderung und praktische Berufsvorbereitung an.

Ein wesentliches Ziel ist die Stärkung ihrer Chancen auf dem Ausbildungsmarkt durch die Verbesserung ihrer Ausbildungs- und Berufsreife.

Die Jugendlichen besuchen an zweieinhalb Tagen pro Woche die Berufsschule 9. An weiteren zweieinhalb Tagen werden sie vom außerschulischen Träger im Berufsfeld Kaufmännische Grundbildung/Büro geschult, sprachlich gefördert, sozialpädagogisch betreut und in Praktika vermittelt mit dem Ziel einer anschließenden Berufsausbildung bzw. Beschäftigungsaufnahme.

Die Förderung der Sprachkompetenz ist Gegenstand des Unterrichts in allen Fächern. Dabei wird ein Konzept der in den allgemeinbildenden oder fachlichen Unterricht integrierten Sprachförderung verfolgt. Jugendliche und junge Erwachsene ohne Ausbildungsplatz sollen insbesondere durch den Ausgleich sprachlicher Defizite ihre Chancen auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt verbessern. Teilnehmer ohne Mittelschulabschluss erhalten die Möglichkeit diesen nachzuholen.

Mehr zum Thema

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/berufsschule_9/berufsintegrationsklasse.html>