Kontakt

Gleichstellungsstelle der Stadt Nürnberg

Gleichstellung in Zeiten der Corona-Pandemie

Mit Blick auf die Corona-Pandemie stehen vielen Frauen vor enormen Herausforderungen: Die Schließung von Schulen und Kindertageseinrichtungen stellt die Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf vor eine Zerreißprobe. Homeoffice und Homeschooling sind nur bedingt vereinbar und lediglich ein Beispiel für unbezahlte Sorgearbeit, die überproportional von Frauen geleistet wird. Weiterhin deuten erste Studien und Erfahrungsberichte aus der Beratung an, dass der Lockdown die Situation für Opfer von häuslicher und sexualisierter Gewalt verschärft. Die Notwendigkeit eines kommunalen Aktionsplans zur Bekämpfung geschlechtsspezifischer Gewalt wird dadurch erneut deutlich. Knappe finanzielle Mittel in der Krise lenken den Fokus außerdem auf eine transparente, faire und geschlechtergerechte Verteilung: Gender Budgeting – jetzt oder nie?

Diese und weitere gleichstellungspolitische Themen werden in Nürnberg in einer Vielzahl an Veranstaltungen und Aktionen rund um den Internationalen Frauentag 2021 thematisiert. Nehmen Sie teil und setzen Sie sich ein für Frauen*rechte!

Menschenrechtsbüro der Stadt Nürnberg

Straße der Menschenrechte

Zur Webseite in Leichter Sprache

Menschen In Nürnberg

Gut zu wissen

  • Gleichstellungsaktionsplan <https://cms1.stadt.nuernberg.de/imperia/md/frauenbeauftragte/dokumente/internet/gender_mainstreaming/gap2018-2020.pdf>

Prädikat

  • Total E-Quality Prädikat<https://cms1.stadt.nuernberg.de/internet/frauenbeauftragte/interessantes_totalequality.html>
Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/frauenbeauftragte/index.html>