Kontakt

Integrative Kindertageseinrichtungen in Nürnberg

Betreuung behinderter / von Behinderung bedrohter Kinder

Behinderte oder von Behinderung bedrohte Kinder können in Regeleinrichtungen oder aber in integrativen Einrichtungen betreut werden. In diesen Kitas – ob Kinderkrippe, Kindergarten oder Kinderhort – werden, bezogen auf jeweils 15 Kinder, bis zu einem Drittel, mindestens aber drei behinderte oder von Behinderung bedrohte Kinder betreut. Bei der Personalbemessung wird diese Situation besonders berücksichtigt.

Voraussetzung: Antrag auf Eingliederungshilfe

Die Eltern müssen für ihr behindertes oder von einer Behinderung bedrohtes Kind beim Bezirk Mittelfranken einen Antrag auf Gewährung von Eingliederungshilfe stellen. Häufig bittet der Bezirk daraufhin das Gesundheitsamt um eine Begutachtung und fordert die Eltern auf, mit diesem in Kontakt zu treten. Zuständig beim Gesundheitsamt der Stadt Nürnberg ist die Zentrale Beratungsstelle für Kinder und Jugendliche mit Entwicklungsauffälligkeiten und Behinderung (ZEBBEK), Telefon 0911 / 231-38 07 und 231-27 64.

Der Antrag steht in der Internetpräsentation des Bezirks Mittelfranken zum Download bereit.


Integrative Kinderkrippen


Integrative Kindergärten


Integrative Häuser für Kinder (= Altersgemischte Kitas)


Integrative Kinderhorte

Mehr zum Thema

Rat und Hilfe bei der Betreuungsplatz-Suche

  • Servicestelle Kitaplatz<http://www.kitaplatz.nuernberg.de>

Häufig nachgefragt:

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/kinderbetreuung/integrative_kitas.html>