Kontrast Hilfe zur Nutzung dieser Seite

Ausbau der Kinderbetreuung in Nürnberg

Außenansicht des Kinderhort an der Gaulnhofer Straße in Katzwang

Ziele der Stadt Nürnberg für den Kita-Ausbau bis 2030

Der Ausbau des Angebots an Kindertagesbetreuung ist seit Jahren ein vorrangiges kommunalpolitisches Ziel in Nürnberg. Und das zu Recht:

  • Ein bedarfsgerechtes Angebot an Kindertagesbetreuung ist eine wesentliche Voraussetzung für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.
  • Gleichzeitig leisten die Kindertageseinrichtungen mit ihrem Bildungsauftrag einen wichtigen Beitrag für die sprachliche, kognitive und soziale Entwicklung aller Kinder.

Die Stadt Nürnberg hat sich als Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2030 für 48 % der unter 3-Jährigen und für alle Kinder ab 3 Jahren bis zur Einschulung einen Platz in Kindertageseinrichtungen anbieten zu können. Im Grundschulalter sollen für 90 % der Schülerinnen und Schüler, die eine öffentliche Grundschule besuchen, ein ganztägiges Bildungs- und Betreuungsangebot angeboten werden. Hierzu gibt es verschiedene Angebotsformen wie den Kinderhort, die Mittagsbetreuung und schulische Ganztagsangebote, aus denen Eltern auswählen können.


Kita-Ausbau in Zahlen

Mit Unterstützung der Träger von Kindertageseinrichtungen sowie weiteren Investoren konnte die Stadt Nürnberg in den vergangenen Jahren in einer Vielzahl von Bestandseinrichtungen Plätze ausweiten sowie neue Einrichtungen schaffen.

Kita-Ausbau in Zahlen200220122022
0 bis 3-Jährige
in Kinderkrippen / Häuser für Kinder
in (Groß-)Tagespflege
~600
[5 %]
~3.000
[23 %]
~5.800
[39 %]
3- bis 6-Jährige
Kindergartenplätze
12.846
[86,1 %]
13.203
[89,3 %]
15.228
[96 %]
Grundschulkinder
Kinderhortplätze
2.994
[19,9 %]
3.981
[24,5 %]
8.132
[51 %]

Stand: 6/2022

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/kinderbetreuung/kitaausbau.html>