Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 450 / 30.04.2020

Kuf organisiert alternative Kulturangebote

Neue Wege sind in Corona-Zeiten vor allem für den Kulturbetrieb gefragt – kulturelle Einrichtungen sind geschlossen, der Publikumsverkehr ist eingestellt: Das Amt für Kultur und Freizeit (Kuf) hat alternative Angebote entwickelt, um die Kommunikation mit den Menschen aufrechtzuerhalten, damit diese weiterhin an kulturellen Programmen teilhaben oder eine persönliche Beratung finden. Interessierte entdecken etwa unter www.kuf-kultur.de neben Do-it-yourself-Angeboten auch digitale Workshops, virtuelle Rundgänge durch Ausstellungen, Musik im Live-Stream und vieles mehr.  
 
„Auf deinem Sofa – bleib Zuhause kreativ“ heißt beispielsweise ein Aufruf des Gemeinschaftshauses Langwasser. Darunter finden sich neben Aktionen wie Masken nähen oder Postkarten gestalten auch eine Übersicht von Ehrenamtlichen-Hilfsangeboten und Unterstützungsmaßnahmen für freischaffende Kulturtätige, zu sehen auf https://www.nuernberg.de/internet/kuf_kultur/aufdeinemsofa.html.
 
Der KinderKunstRaum gibt ebenfalls Tipps für Zuhause, allerdings für die Kleinen: Hier entdecken Kids unter https://www.nuernberg.de/internet/kuf_kultur/kinderkunstraum.html kurze Online-Tutorials von Künstlerinnen und Künstlern für viele lustige Basteleien. 

Koch- und Back-Challenges, Sitz-Samba, Live-Lesungen oder ein Jodelvideo bietet das Kulturbüro Muggenhof auf seiner Facebook-Seite unter
https://www.facebook.com/Kulturbuero.Muggenhof/.

Auf Youtube gibt es einen Bollywood-Tanzkurs oder „Fränkisches Singen“ mit Steffi Zachmeier. Der Tanzkurs ist unter https://www.youtube.com/watch?v=JXEzjldTQzQ, „Fränkisches Singen“ auf https://www.youtube.com/watch?v=wr2FcWC6jfk zu sehen.
 
Unter „KickOn @Home“, der Online-Veranstaltungsreihe der Deutschen Akademie für Fußballkultur in Kooperation mit „KickIn! – Beratungsstelle Inklusion im Fußball“ finden Interessierte Vorträge, Lesungen und interaktive Veranstaltungen zum Thema „Vielfalt und Fußball“. Das Ganze erfolgt über das Video-Tool Zoom und ist ohne Anmeldung über einen Teilnahmelink zugänglich. Zu finden auf https://inklusion-fussball.de/kickonathome und auf Facebook  https://www.facebook.com/pg/InklusionFussball/events/?ref=page_internal.
 
Wer in diesen schwierigen Zeiten ein offenes Ohr braucht oder gerne mit jemanden reden möchte, kann das Angebot des Kulturladens Zeltnerschloss und des Kulturbüros Muggenhof in Anspruch nehmen. Das Erzähltelefon bietet an vier Tagen die Woche die Möglichkeit für ein vertrauliches und anonymes Telefongespräch. Weitere Infos unter
https://www.nuernberg.de/internet/kuf_kultur/kulturbuero_muggenhof.html und https://www.nuernberg.de/internet/kuf_kultur/kulturladen_zeltnerschloss.html.
 
Virtuelle Ausstellungen
„Alle tun es – ALLE! – Erotik barrierefrei“ ist eine Fotoausstellung von Joan van Hout im südpunkt, die jetzt in einem virtuellen Rundgang unter
https://www.nuernberg.de/internet/kuf_kultur/digitale_kulturangebote.html besucht werden kann. Das gilt auch für die Ausstellung „Farbe trifft Kontur“ der Künstlergruppe ART Oberasbach, die auf der Facebook-Seite des Kulturladen Röthenbach zu sehen ist unter https://www.facebook.com/KulturladenRoethenbach/.

Jörg Koltermann, Clemens Erlenbach und Andreas Wald sind die Künstlergruppe „Eiserner Steg 2000“. Ihre Arbeiten zeigt der Kulturladen Zeltnerschloss online unter
https://www.nuernberg.de/internet/kuf_kultur/zeltnerschloss_digitale_kulturangebote.html. Ebenfalls komplett digital „begehbar“ ist OstAnders, eine Ausstellung, die das gleichnamige Festival begleitet hat und jetzt auf der Seite https://ostanders.de/ in 3D zu besichtigen ist.  
 
Auch dreidimensional ist ein Rundgang durch den Kulturladen Schloss Almoshof mit seinen Ausstellungsräumen und dem Café unter
http://service.interaktivbild.de/Almoshof/Ausstellung_20_Jahre/index.html.

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Dr. Siegfried Zelnhefer

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de