Kontakt

Fachbereich Informationsverarbeitung

textverarbeitung

Seit dem Schuljahr 2014/2015 ist an den Wirtschaftsschulen in Bayern der Lehrplan Plus in Kraft getreten. Die Fächer Textverarbeitung und Datenverarbeitung sind nunmehr in dem Fach Informationsverarbeitung integriert. Durch die neuen Lerninhalte erlangen die Schülerinnen und Schüler Kompetenzen, die in der heutigen Arbeitswelt von sehr großer Bedeutung sind.

Berufliche Orientierung

Der Unterricht im Fach Informationsverarbeitung ist geprägt durch den Einsatz von Standardsoftware, dessen rationelle Anwendung eine in der Wirtschaft unentbehrliche Kompetenz darstellt. Die Förderung der für das Berufsleben wichtigen Schlüsselqualifikationen, insbesondere in Hinblick auf Teamfähigkeit, Sozial- und Selbstkompetenz bereitet die Schülerinnen und Schüler gezielt auf den Übergang in die Berufswelt vor. Das Fach Informationsverarbeitung unterstützt gemeinsam mit dem Fach Betriebswirtschaftliche Steuerung und Kontrolle die Schülerinnen und Schüler bei der Berufswahl.

Gesundheitsförderung

Durch die Beachtung der Ergonomie am Arbeitsplatz, entsprechender Ausgleichs- und Entspannungsübungen und der Auseinandersetzung mit Suchtgefahren trägt das Fach Informationsverarbeitung zur Gesundheitsbildung und -erhaltung bei.

Medienbildung/Digitale Bildung

Der Alltag der Schülerinnen und Schüler ist geprägt durch eine intensive Nutzung verschiedenster Medien, die vor allem der Kommunikation, Orientierung und der Informationsbeschaffung dienen. Das Fach Informationsverarbeitung trägt dazu bei, einen dem Alter angemessenen, reflektierten, kritischen und kreativen Umgang mit digitalen Medien kontinuierlich zu fördern. Darüber hinaus werden durch den gezielten Einsatz medialer Hilfsmittel zur Informationsgewinnung, -bearbeitung und -auswertung sowie zur sach- und adressatengerechten Präsentation von Arbeitsergebnissen medienbezogene Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler gefördert.

Ökonomische Verbraucherbildung

In Bereichen des wirtschaftlichen Handelns werden die Schülerinnen und Schüler dazu angeleitet, bewusste Entscheidungen zu treffen und deren Folgen abschätzen zu können, z. B. beim Abschluss von Kaufverträgen im Internet oder in ihrer Rolle als umworbener Kunde.

Soziale Bildung

Im Fach Informationsverarbeitung erlernen die Schülerinnen und Schüler die adressatengerechte Kommunikation über E-Mail und Briefe. Ziel des Faches Informationsverarbeitung ist es, dass sie im Umgang mit sozialen Netzwerken eine kritische Selbstreflexion und ein adäquates Sozialverhalten an den Tag legen, vor allem in Hinblick auf die vielfältigen Möglichkeiten zur medialen Selbstdarstellung. Darüber hinaus setzen sie sich mit Aspekten des Persönlichkeitsrechtes auseinander und lernen, achtsam, respekt- und rücksichtsvoll miteinander umzugehen.

Sprachliche Bildung

Die Schülerinnen und Schüler erweitern im Fach Informationsverarbeitung ihre Sprachhandlungskompetenz, indem sie z. B. ihre Präsentationen frei vortragen, einen modernen Briefstil einüben und Werbetexte für einen Flyer formulieren.

Technische Bildung

Die Schülerinnen und Schüler verstehen durch den Unterricht in Informationsverarbeitung die Funktionen, Begriffe und Strukturen digitaler Medien und nutzen kaufmännische Software verantwortungsbewusst, sachgerecht und zielorientiert.

Mehr zum Thema

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/berufsschule_12/informationsverarbeitung.html>