Kontakt

Betriebswirtschaftliche Steuerung und Kontrolle (BSK)

BSK

Als Leitfach erfüllt das Fach Betriebswirtschaftliche Steuerung und Kontrolle (BSK) in besonderem Maße den Auftrag der Wirtschaftsschule, eine berufliche Grundbildung im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung sowie im privaten Bereich in der Verbraucherbildung zu vermitteln. Ihr erhaltet eine grundlegende betriebswirtschaftliche, volkswirtschaftliche und rechtliche Bildung, ihr erlernt neben ökonomischem Wissen auch Alltagskompetenzen, z.B. bei Internetkäufen, Bankgeschäften, Geldanlage und Altersvorsorge.

Die erworbenen Kompetenzen befähigen euch, spätere Problemstellungen im beruflichen, aber auch im privaten Umfeld zu meistern.

Die Lernbereiche, in denen ihr Kompetenzen erwerbt, beziehen daher in jeder Jahrgangsstufe sowohl das private als auch das betriebliche Umfeld ein. Dies beinhaltet natürlich auch das Lösen wirtschaftlicher Problemstellungen aus dem alltäglichen Leben.

Außerdem beinhaltet das Fach den Lernbereich Berufsorientierung, den wir an der Wirtschaftsschule Nürnberg besonders fördern (mehr dazu siehe weiter unten).

Der Unterricht erfolgt kompetenzorientiert anhand sogenannter Lernsituationen. Dabei werden euch praxisnahe Problemstellungen vorgelegt, zu denen ihr selbstständig in einer kompletten Handlung die notwendigen Aufgaben erledigen. An diese Arbeitsweise werdet ihr schrittweise herangeführt.

Eine Lernsituation beginnt beispielsweise mit einem Dialog mit dem Ausbilder mit der Aufgabe, einen Tag der offenen Tür zu organisieren, mit dem Anruf eines Freundes und der Bitte beim Ausfüllen des Ausbildungsvertrags zu helfen oder mit einer E-Mail des Ausbilders, dass ihr eine Ausgangsrechnung erstellen sollt.

Ergänzt wird BSK durch das Fach Übungsunternehmen. Hier könnt ihr eure Kompetenzen aus BSK ähnlich wie in einem echten Büro einsetzen und verbessern.

Das Fach Betriebswirtschaftliche Steuerung und Kontrolle bereitet euch zum einen auf eine Ausbildung – nicht nur im wirtschaftlichen Bereich – vor, zum anderen bietet das Fach auch die Möglichkeit, euch im Anschluss weiter schulisch zu qualifizieren, z.B. an der beruflichen Oberschule (FOS/BOS).

Als Ansprechpartner steht dir unser Fachbetreuer Axel Wiedner zur Verfügung.

Berufsorientierung

Um unsere Schülerinnen und Schüler bei der beruflichen Orientierung nach dem Abschluss der Wirtschaftsschule zu unterstützen,wird im Fach Betriebliche Steuerung und Kontrolle der Bereich der Berufsorientierung besonders hervorgehoben. Dies beginnt bereits in der 8. Klasse mit einem 2-wöchigen Besuch des bfz Nürnberg (= Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft) in dem die Schüler nach einer Potenzialanalyse ihrer Stärken und Schwächen,die Möglichkeit haben, in verschiedene Berufsfelder zu „schnuppern“. Ebenfalls findet für die 8. Jahrgangsstufe ein Praxistag in einem Handelsbetrieb statt.Die Schülerinnen und Schüler besuchen auch das Berufsinformationszentrum (BiZ), wo sie sich über Ausbildungsberufe informierenkönnen.

In der 9. und Z10. Jahrgangsstufe werden die Klassen für eine Stunde pro Woche geteilt, um in einer kleinen Gruppe das Thema „Bewerbung“intensiv zu bearbeiten. Die Schülerinnen und Schüler lernen wie eine Bewerbungsmappe erstellt wird und üben Vorstellungsgespräche. Damit sind sie bestens für das Azubi Speed Dating an unserem Berufsbasar vorbereitet. Zusätzlich werden sie von einem Mitarbeiter der Arbeitsagentur für Arbeit individuell in der Schule beraten. Zudem absolvieren die Schülerinnen und Schüler ein einwöchiges Pflichtpraktikumin einem Betrieb ihrer Wahl. Neben den genannten Aktionen gibt es weitere Unterstützungsmaßnahmen, um bestmöglich für die Berufswahl gerüstet zu sein, wie z.B. Besuche bei Ausbildungsmessen, Mitwirken bei der Aktion „Schüler als Bosse“ und beim „Tag der Logistik“ und die Teilnahme an Bewerberseminaren bei großen Nürnberger Firmen.

Als Ansprechpartnerinnen stehen dir Eva Pfanner und Martina Dämelow zur Verfügung.

Mehr zum Thema

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/berufsschule_12/bskneu.html>