Kontakt

WiN für Europa – das Europäische Jugendparlament erneut zu Gast an der Wirtschaftsschule

Bereits zum zweiten Male gastierte vom 21.10. bis 23.10.2019 ein Team des renommierten Europäischen Jugendparlaments an unserer Schule. Nach dem Erfolg im vorletzten Schuljahr war es für uns ein absolutes Muss erneut die Zusammenarbeit zu suchen und unseren Schülerinnen und Schülern die großartige Möglichkeit zu geben, drei Tage in den aufregenden Alltag eines Politikers einzutauchen.

Nach dem Podium ist vor dem Podium…

Bevor es in die parlamentarische Arbeit ging, galt es das Team aufeinander einzuspielen. Durch Vertrauensübungen und spaßige Kennenlernspiele kamen selbst Siebt- und Elft-Klässler zusammen.
In verschiedenen Ausschüssen zu Themen wie dem Rechtsruck in Europa, autonomes Fahren oder Umgang mit Asylsuchenden diskutierten die Jugendlichen unter Anleitung ihrer Teamer über Vorschläge und bereiteten konkrete Forderungen vor, die dann zum Abschluss im Plenum zur Diskussion gestellt wurden. Das dauerte zwar an beiden Vorbereitungstagen jeweils von 9 Uhr bis 15:30 Uhr, aber so konnten die Kids erkennen: der Arbeitstag eines Politikers dauert lang…

Der Tag der Entscheidungen

Mittwoch ging es dann in die Vollen. An diesem Tag galt es, die politischen Gegner von den eigenen Zielen und Vorschlägen zu überzeugen. Und zu solch einem Großereignis gab sich die politische Prominenz der Stadt Nürnberg auf den Besucherplätzen die Klinke in die Hand. Anwesend waren unsere Amtsleiterin Frau Ulrike Horneber sowie aus dem Stadtrat Frau Helmine Buchsbaum (CSU), Frau Aynur Kir (SPD), Frau Martina Kontsek (SPD), Frau Elke Leo (Bündnis 90/Die Grünen) und Frau Andrea Friedel (Bündnis 90/Die Grünen). Wir freuen uns sehr darüber, dass unser ehemaliger Schüler und aktueller Kandidat für das Amt des Oberbürgermeisters der Stadt Nürnberg, Herr Marcus König, unser ebenfalls unser Gast war.
Bevor es losging, lockerte Emir Taghikhani aka. Helmuth Steierwald mit einem gelungenen und jugendnahem Comedy-Programm die Stimmung, dann konnte die Veranstaltung in die Vollen gehen.
Die einzelnen Ausschüsse bestimmten im Vorfeld Redner, die ihre Forderungen vortrugen, um die anderen Ausschüsse zu überzeugen. Einmal mehr wurde deutlich, wie wichtig politische Bildung ist und es erstaunte, wie die Schülerinnen und Schüler ihre Horizonte erweitern und am Rednerpult über ihre Grenzen hinauswachsen konnten.
Doch einfach machten es sich die Jungpolitiker gegenseitig auf keinen Fall. Provokative Gegenreden forderten absolute Aufmerksamkeit, um am Ende nicht mit einer gescheiterten Forderung dazustehen.

So ging erneut ein interessantes und aufregendes Forum zu Ende und wir freuen uns jetzt schon auf den nächsten Besuch des Europäischen Jugendparlaments an der Städtischen und Staatlichen Wirtschaftsschule Nürnberg.

Herzlichen Dank an …

Frau Jorinde Bauer und ihr Team vom Europäischen Jugendparlament, die Sparkasse Nürnberg, die unsere Schülerinnen und Schüler sowie das Kollegium mit kostenlosem Kaffee auf dem Schulhof versorgte, und an das Toleranz-Catering der Lebenshilfe Nürnberg, welches die Teilnehmer der Veranstaltung gestärkt in die Diskussion starten ließ.

Mehr zum Thema

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/berufsschule_12/euparlament201920.html>